Trio um Real Madrid will Super League nicht aufgeben: Idee ständiger Mitglieder wird verworfen

Super League
Super League

News | Die Pläne einiger Topklubs aus Europa, eine Super League zu gründen und durchzuführen, was die UEFA-Wettbewerbe schwächen würde, sind zunächst gescheitert. Viele Klubs entschuldigten sich, nahmen ihre Zusage am Projekt zurück. Was blieb, ist Ungewissheit. 

Super League: Trio will Projekt nicht aufgeben

Im April 2021 verbreitete sich die Nachricht einer bevorstehenden europäischen Super League rasend schnell. Zwölf Klubs, darunter Real Madrid und Juventus, hatten ein entsprechendes Projekt gegründet und wollten es auch durchführen. Nach diversen Widerständen und Sanktionsdrohungen scheiterte dieses Projekt jedoch. Drei Teilnehmer, namentlich Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin, haben aber noch nicht aufgegeben und arbeiten im Hintergrund an einem modernisierten Vorschlag, um andere Klubs wieder ins Boot zu holen. Das berichtet der Telegraph exklusiv. 



Weitere News und Berichte rund um den internationalen Fußball 

Der Präsident von Juventus Turin, Andrea Agnelli, wird am Donnerstag auf einem Gipfeltreffen der Sportindustrie sprechen. Es wird erwartet, dass er die neuen Super-League-Vorschläge seines Vereins – und von Real Madrid und Barcelona – vorstellt, die die äußerst unpopuläre Idee der ständigen Mitglieder abschaffen und durch die traditionelle Qualifikation für die heimische Liga ersetzen sollen. Das wäre der nächste direkte Angriff auf die Vormachtstellung der UEFA im europäischen Fußball.

In einem Dokument, das schon im September verfasst wurde, behaupten die drei Mitglieder, die noch an die ESL glauben, dass das Niveau im europäischen Fußball sinkt. Auch weitere Argumente werden formuliert: Die drei ESL-Vereine behaupten, dass sie das Wachstum in EU-Ländern fördern werden, in denen keine traditionellen Klubs beheimatet sind, „zum Beispiel werden Dublin oder Luxemburg – und ihre Einwohner – endlich das Recht auf Zugang zu erstklassigem Klubfußball haben“.

(Photo by Rob Pinney/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Super League | Klage: Juventus-Präsident Agnelli sagt Uefa den Kampf an

Super League | Klage: Juventus-Präsident Agnelli sagt Uefa den Kampf an

3. März 2022

News | Der Präsident von Juventus, Andrea Agnelli, will weiter verbissen für die Einführung der Super League kämpfen. Er glaubt nach wie vor an den Wettbewerb und will sich dafür mit der Uefa anlegen. Super League: Klage vor Europäischem Gerichtshof wird vorbereitet Die Pläne für die Super League schienen bereits lange verworfen zu sein, doch […]

Arsenal und die Super League: Fans werden mal wieder für dumm verkauft

Arsenal und die Super League: Fans werden mal wieder für dumm verkauft

6. November 2021

Josh Kroenke, Direktor des FC Arsenal und Mitglied der Familie, die als Besitzer der Gunners fungieren, äußerte sich in einem Interview zur vorerst gescheiterten Super League. Was er als Einsicht verkauft, kann dennoch als dreist wahrgenommen werden. Ein Kommentar.

Bayern-Präsident Hainer glaubt nicht an Super League: „Aufschlag zu hart“

Bayern-Präsident Hainer glaubt nicht an Super League: „Aufschlag zu hart“

28. Oktober 2021

News | Die Super League beschäftigte die Fußballwelt in diesem Jahr bereits über einen längeren Zeitraum. Einige Klubs gründeten das Projekt, viele stiegen frühzeitig wieder aus. Der FC Bayern war, wie Borussia Dortmund, von Anfang an nicht dabei.  Hainer: „Man hat die Natur des Fußballs verkannt“ In einem Gespräch mit dem Magazin Sponsors betonte Herbert […]


'' + self.location.search