Donnerstag, Mai 28, 2020

Paderborn vs Hoffenheim | Offensivspektakel oder Krisenduell?

Empfehlung der Redaktion

BVB vs. Bayern: Ein Sieg der Erfahrung

Analyse | Mit 1:0 gewann der FC Bayern in Dortmund, ein Meilenstein in Richtung achte Meisterschaft in...

Der Klassiker: Bayerns große Chance

Spotlight | Am frühen Dienstagabend steigt das Topduell der Bundesliga, der FC Bayern ist zu Gast in...

Bundesliga | Schalke-Talfahrt, Havertz in Form & ein besonderer Dreierpack

Der 27. Spieltag in der Bundesliga ist vorüber und damit wurde der zweite Geisterspieltag nach der coronabedingten...

Vorschau | Am 27. Spieltag der Fußball Bundesliga ist die TSG Hoffenheim in der Benteler-Arena gegen den SC Paderborn gefordert.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 15:30 Uhr, Live bei Sky.

Paderborn benötigt dringend Punkte

Die Ausgangslage vor der Partie wäre eine ganz andere, hätte Christopher Antwi-Adjei in der 87. Minute das 1:0 am letzten Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf erzielt. Sie würde aber auch anders aussehen, hätte die Fortuna eine ihrer unzähligen Alluminumtreffer im Tor untergebracht. Stattdessen hat sich im unteren Drittel der Tabelle nicht viel getan. Der SCP geht weiterhin als großer Außenseiter in den Saisonendspurt und muss endlich konstant Punkte einfahren, um das Wunder Klassenerhalt doch noch eintüten zu können.

Das Hauptproblem war lange die Balance zwischen Offensive und Defensive, bei der die Qualität im Mittelfeld und Sturm nicht ausreichte, um die leichtfertigen Ballverluste und individuellen Fehler der Hintermannschaft kompensieren zu können. Mittlerweile stottert aber auch die Offensive. Ein Grund dafür ist der Ausfall von Topstürmer Streli Mamba, der es gegen Düsseldorf immerhin mal wieder in den Kader schaffte.

Zugegeben, vieles spricht in diesem Duell nicht für die Ostwestfalen. Zumal das Team von Steffen Baumgart in den letzten fünf Begegnungen nicht einmal gegen den Gegner aus Sinsheim gewinnen konnte. Dazu ist Abwehrchef Sebastian Schonlau nach einem Schlag auf den Sprunggelenk fraglich, währenddessen U-21 Nationalspieler Luca Killian sich weiterhin im Aufbautraining befindet. Der Cheftrainer fordert von seinen Jungs vollen Einsatz und kann dabei wieder auf die Dienste von Sven Michel (Zahn-OP) bauen.

Hoffenheim und die Frage nach der Konstanz

Nach der Ära Julian Nagelsmann übernahm Alfred Schreuder zu Saisonbeginn das Traineramt und machte seine Sache, wenn man schlicht die Ergebnisse betrachtet, nicht schlecht. Die TSG fing sich nach sechs Spieltagen und baute eine Dominanz auf, mit der sie fünf Spiele in Folge gewinnen konnte. Seitdem wechseln sich Licht und Schatten immer mal wieder ab, wobei sich das Verhältnis in der aktuellen Situation ziemlich verschob. Hoffenheim ist seit sechs Spielen ohne Sieg, ging letzte Woche sogar mit 0:3 gegen die Hertha unter. Diese Niederlage konnte anhand der “Expected Goals”-Statistik (2,79:1,55) schnell begründet werden, die Chancenverwertung war miserabel, kombiniert mit einer teils desolaten Abwehrleistung ging man gegen die “alte Dame” unter.

Mit dem SC Paderborn ist man nun beim Wunschgegner zu Gast. In der Hinrunde fertigte man die Ostwestfalen in lediglich 25 Minuten ab und auch sonst spricht die Vergangenheit klar für die Sinsheimer (Fünf Spiele; Vier Siege, Eine Unentschieden).

Am Samstag muss man allerdings weiterhin auf Andrej Kramaric und Sargis Adamyan verzichten. Dagegen sind Nordtveit und Samassekou wieder Optionen für die Startelf. Trainer Schreuder rechnet mit einem schwierigen und offensiv geführten Spiel: “Man kann in jedem Spiel erkennen, dass Paderborn immer nah dran ist. Sie spielen mit sehr viel Leidenschaft.”

(Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

Prognose

Aufgrund der Inkonstanz beider Mannschaften lässt sich das Spiel nur schwer zu prognostizieren. Von der individuellen Stärke her sind die Gäste klarer Favorit, doch die potenziell gute und schnelle Offensivdynamik der Gastgeber könnte die Hintermannschaft der TSG ins Wackeln bringen.

Mögliche Aufstellungen:

SC Paderborn: Zingerle – Dräger, Hünemeier, Schonlau, Collins – Gjasula, Vasiliadis, Ritter – Pröger, Srbeny, Antwi-Adjei

TSG Hoffenheim: Baumann – Kaderabek, Posch, Bicakcic, Hübner, Zuber – Rudy, Grillitsch – Skov, Baumgartner, Dabbur

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Düsseldorf mit wichtigem Sieg gegen Schalke, Spektakel in Hoffenheim

Zum Abschluss des 28. Bundesliga-Spieltags standen vier Spiele am Mittwochabend um 20:30 Uhr auf dem Programm. Vor allem der Abstiegskampf stand im...

Tagliafico statt Chilwell? Ajax-Verteidiger wurde Chelsea angeboten

News | Der FC Chelsea sucht auf der linken Defensivseite noch nach einer Verstärkung. Zuletzt wurden die Blues mehrfach mit Ben Chilwell...

Manchester City: de Bruyne offen für Vertragsgespräche

News | Kevin de Bruyne ist einer der besten Mittelfeldspieler der Welt und läuft schon seit 2015 für Manchester City auf. Sein Vertrag...

Hertha BSC holt Punkt nach gutem Spiel bei RB Leipzig

Am frühen Mittwochabend standen sich RB Leipzig und Hertha BSC am 28. Spieltag der Bundesliga gegenüber. Hertha BSC kam mit viel Selbstvertrauen...

90PLUS On Air - Der Podcast

Machte ein Fisch den Unterschied? | Italiens Weg zum WM-Titel 2006

Das Jahr 2006 dürfte jedes Tifoso-Herz höher schlagen lassen, denn mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft gingen nicht nur zahlreiche Träume...

Ronaldos Schuss, Messis Hirn? Der perfekte Fußballer

On Air | Es gibt eine Unmenge an herausragenden Fußballern auf diesem Planeten, sei es in der Geschichte des Sports oder in...

Der Aufstieg und Fall einer Legende | Diego Maradona im Porträt

Die Serie A hat seit ihrer Gründung im Jahre 1898 zahlreiche Legenden hervorgebracht. Sascha Baharian und Rene Steinhuber haben die lange und...
600FollowerFolgen
11,987FollowerFolgen