Donnerstag, April 9, 2020

Verona vs Juventus – Bricht Ronaldo den Trezeguet-Rekord?

Empfehlung der Redaktion

Fjörtoft-Übersteiger und viel Drama: Frankfurts irrer Klassenerhalt 1999

Die Saison 1998/99 in der Bundesliga war insbesondere im Abstiegskampf enorm spannend. Vor dem letzten Spieltag mussten...

Barcelona vs. Manchester United: Guardiolas Vollendung

Der erste Streich gelang Pep Guardiola gegen Sir Alex Ferguson im Jahr 2009. Zwei Saisons später standen...

Wie gut war eigentlich…? Rodolfo Esteban Cardoso

Im Fokus | Rodolfo Esteban Cardoso landete eigentlich schon früh in Deutschland, doch nahm einen ungewöhnlichen Karriereweg,...
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

Vorschau | Die “Alte Dame” steht in der Serie A wieder dort, wo man nach dem eigenem Selbstverständnis auch hingehört. Nun muss Juventus zum Aufsteiger nach Verona ins Marcantonio Bentegodi und hofft dabei, dass der unglaubliche Lauf von Cristiano Ronaldo weiter anhält.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 20:45 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Verona

Der Aufsteiger aus der Region Venetien kann mit seiner bisherigen Runde äußerst zufrieden sein. Hellas liegt derzeit mit 31 Punkten nach 22 Spielen auf dem zehnten Rang und übertrifft damit bisher die gesetzten Saisonziele deutlich. Die Bilanz von acht Siegen sowie je sieben Remis und Niederlagen liest sich nicht gerade wie die Ausbeute eines Liga-Neulings.

Das internationale Geschäft liegt momentan lediglich zwei Punkte entfernt, während der Abstand zu den Abstiegsrängen schon 15 (!) Zähler beträgt. Aktuell liegt Hellas dadurch sogar vor Europapokal-Teilnehmern wie Vizemeister Napoli oder Torino. Der Klub aus der Stadt Verona legt vor allem in den letzten Wochen eine atemberaubende Serie hin: Seit dem 15. Dezember ist man in sieben Serie A-Spielen ohne Niederlage und fuhr dabei 13 Punkte ein. In diesem Zusammenhang sollte gerade das torlose Unentschieden gegen das offensivstarke Lazio hervorgehoben werden – ein Unterfangen, bei welchen im Moment die meisten Teams scheitern.

In der Vorwoche erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Ivan Juric eine Punkteteilung bei der AC Milan. Der Kroate hat nach seinem Amtsantritt im Sommer eine grundsolide Voraussetzung für eine Etablierung im Oberhaus geschaffen. Hellas sollte dabei sicherlich nicht zu sehr an die glorreiche Vergangenheit denken, als der damalige deutsche Nationalspieler Hans-Peter Briegel den Verein in der Saison 1984/85 völlig sensationell zur bisher einzigen Meisterschaft führte. Dennoch: So souverän hat sich schon lange kein Aufsteiger mehr in der Serie A präsentiert. Juric muss heute nur auf den gesperrten Sofyan Amrabat verzichten.

Juventus

An der Statistik der “Bianconeri” mit 17 Siegen, drei Remis und zwei Niederlagen ist nur wenig bis gar nichts auszusetzen. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass sich Juventus (54 Punkte) erst vor kurzem die Tabellenführung schnappen konnte. In dieser Saison sieht sich der Dauermeister mal wieder richtiger Konkurrenz ausgesetzt, Inter (51) und Lazio (50) üben überraschenderweise ordentlich Druck aus.

Und dennoch umgibt Juventus nach eher mäßigen Auftritten zu Saisonbeginn und im Herbst langsam wieder der gewohnte Nimbus: Sechs der letzten sieben Partien gewann der Titelverteidiger und leistete sich dabei nur einen Ausrutscher – ausgerechnet bei dem in diesem Jahr “gefallenen” Ex-Konkurrenten aus Neapel. Trotzdem wurde in diesem Zeitraum wieder der Platz an der Sonne erklommen, nachdem man den Jahreswechsel auf dem ungewohnten zweiten Rang verbracht hatte. Den maßgeblichen Anteil an diesem Lauf hat Superstar Cristiano Ronaldo. Der mehrfache Weltfußballer war nach seiner Formkrise und angeblichen Probleme mit Coach Maurizio Sarri im Herbst fast schon ein wenig abgeschrieben worden.

Ronaldo meldete sich zum Winter in eindrucksvoller Weise zurück: In den letzten neun Liga-Spielen erzielte “CR7” herausragende 14 Treffer. Sollte der Portugiese auch heute im zehnten Spiel hintereinander treffen, würde er den vereinsinternen Rekord von Klublegende David Trezeguet brechen und hätte zudem eine aussichtsreiche Chance auf den ewigen Serie A-Rekord von Gabriel Batistuta (Fiorentina) aus den 1990er Jahren. Sarri muss bei dem Aufsteiger auf Giorgio Chiellini, Merih Demiral, Danilo, Sami Khedira und voraussichtlich Federico Bernadeschi verzichten.

Prognose

Die Gastgeber haben zurzeit einen Lauf, dies trifft allerdings genauso auf die Gäste und allen voran ihren Superstar zu. Aus diesen Gründen dürfte die individuelle Klasse des Meisters letztendlich wohl den Unterschied ausmachen, wenngleich diese Paarung durchaus Potential für eine Überraschung beinhaltet.

Mögliche Aufstellungen:

Verona: Silvestri – Rrahmani, Gunter, Kumbulla – Faraoni, Veloso, Pessina, Lazovic – Borini, Zaccagni – Verre

Juventus: Szczesny – Cuadrado, De Ligt, Bonucci, Sandro – Bentancur, Pjanic, Rabiot – Costa, Higuain, Ronaldo

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Hertha BSC | Labbadia soll in Kürze übernehmen!

News | Die Klinsmann-Hektik wurde bei Hertha BSC überwunden, Alexander Nouri hatte aber auch Probleme als Cheftrainer des Hauptstadtklubs. Über einen Trainerwechsel im...

Bundesliga: Ministerpräsidenten beraten nach Ostern über Geisterspiele

News | Das Coronavirus hat den Fußball dieser Tage voll im Griff. Der Ball ruht in nahezu allen Wettbewerben, so auch in der...

Gladbach: Raffael hofft auf Vertragsverlängerung

News | Seit 2013 spielt der brasilianische Offensivspieler Raffael bereits für Borussia Mönchengladbach. Am Saisonende läuft der Vertrag des 35-jährigen aus. Raffael würde...

FC Bayern | Nun auch Thiago vor Verlängerung!

News | Der FC Bayern vermeldet derzeit fast im Tages-Rhythmus Vertragsverlängerungen. Anscheinend wird auch der nächste Deal zeitnah perfekt gemacht - mit...

90PLUS On Air - Der Podcast

Von Del Piero bis Weah – Die größten Serie-A-Legenden im Porträt

Die Serie A hat seit ihrer Gründung im Jahre 1898 zahlreiche Legenden hervorgebracht. Sascha Baharian und Rene Steinhuber haben die lange und...

Die größten Transferflops der Serie-A-Geschichte

Prinzipiell kann bei einem Transfer im Voraus lediglich spekuliert und gehofft werden, dass der erworbene Spieler letztendlich beim neuen Verein ebenso seine beste Leistung abrufen...

Hat sich Milan bei Rangnick verzockt?

Die Serie A ist zwar wie alle anderen Ligen in der Corona-Pause, doch sorgen die Gazzetten weiterhin für eine Menge Gesprächsstoff. Rene...
600FollowerFolgen
11,953FollowerFolgen