European Club Association schließt sich Kritik an WM-Plänen an

Der WM-Pokal, von dem die European Club Association nicht will, dass er alle zwei Jahre vergeben wird
Weiteres

News | Die European Club Association hat wie bereits auch die UEFA die Pläne der FIFA kritisiert, die WM zukünftig alle zwei Jahre auszutragen.

European Club Association kritisiert FIFA-WM-Pläne

Wie Sky Sports berichtet, hat sich nun auch die European Club Association (ECA) gegen die Pläne der FIFA ausgesprochen, die WM zukünftig alle zwei Jahre auszurichten. In einer Erklärung sprach sich die Vereinigung, die weltweit 247 Vereine vertritt, gegen eine Reform aus.

„Die ECA hat mit großer Besorgnis und Alarm die aktiven PR-Kampagnen der FIFA verfolgt, mit denen offenbar versucht wird, Reformen des internationalen Spielkalenders (IMC), insbesondere die Einführung einer alle zwei Jahre stattfindenden Weltmeisterschaft, durchzusetzen.“

Am Donnerstag hatte die UEFA die Pläne der FIFA zur WM-Reform kritisiert. Die Vorwürfe der ECA gehen in eine ähnliche Richtung. Der Vorwurf lautet, der Weltverband wolle seine Pläne durchsetzen, ohne alle beteiligten Parteien dabei ausreichend zu informieren und ins Boot zu holen.

Die ECA sprach in ihrer Erklärung deshalb von der „rechtlich bindenden Verpflichtung“, die besagt, dass die Vereine an der Gestaltung des internationalen Spielkalenders (IMC) beteiligt werden müssen.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Der FIFA zugestimmt wurde in dem Punkt, dass der IMC reformiert werden muss. Dieser soll „modernisierter und einfacherer“ werden, was durch weniger Abstellungszeiträume, verbesserten Spielerschutz, bessere Gesundheit und einem ausgewogenem Verhältnis des Vereins- und des internationalen Fußballs erreicht werden soll.

Photo: Imago

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Rettig sieht Peters als DFB-Präsident nicht geeignet: „Hat Schalke 04 desaströs hinterlassen“

Rettig sieht Peters als DFB-Präsident nicht geeignet: „Hat Schalke 04 desaströs hinterlassen“

22. Oktober 2021

News | Momentan wird über die Neubesetzung des DFB-Präsidentenpostens debattiert. Peters hatte erst kürzlich sein Interesse bekundet, doch Rettig sieht den ehemaligen Schalker Finanzvorstand als nicht geeignet für einen Posten dieser Rangordnung. Rettig wünscht sich Watzke als DFL-Aufsichtsratschef Geht es nach Andreas Rettig (58), ist Peter Peters (59) kein geeigneter Kandidat für die Nachfolge des DFB-Präsidenten. „Ich […]

FIFA: Entscheidung über WM-Reform nicht mehr im Jahr 2021

FIFA: Entscheidung über WM-Reform nicht mehr im Jahr 2021

21. Oktober 2021

News | Die Entscheidung, ob die FIFA-WM zukünftig alle zwei statt wie bisher alle vier Jahre ausgetragen wird, fällt erst in 2022. FIFA-Council bremst Gianni Infantino aus Wie der kicker berichtet, fällt die Entscheidung darüber, ob die FIFA-WM zukünftig alle zwei Jahre ausgetragen wird, nicht mehr in 2021. Eine zeitnahe Entscheidung wurde durch das FIFA-Council […]

Bayern-Präsident Hainer: „Sind klar gegen“ eine WM alle zwei Jahre

Bayern-Präsident Hainer: „Sind klar gegen“ eine WM alle zwei Jahre

21. Oktober 2021

News | Wie viele andere Verantwortliche im Fußball hält auch Bayern-Präsident Herbert Hainer nichts von einer Weltmeisterschaft im Zwei-Jahres-Rhythmus. Er befürchtet unter anderem eine Übersättigung der Fans. Bayern-Präsident Hainer: WM alle zwei Jahre „nicht sinnvoll“ Es ist aktuell das Thema Nummer eins bei der FIFA: Die potenzielle Umstellung des WM-Rhythmus. Der Fußball-Weltverband prüft die Möglichkeit, […]


'' + self.location.search