FIFA will Transfersystem-Reform: begrenzte Berater-Gebühren?

Der Schriftzug der FIFA an einer Wand ihres Hauptsitzes in Zürich
News

News | Die FIFA plant eine Reform des Transfersystems, die unter anderem die Tätigkeit von Spielervermittlern und Beratern stärker regulieren soll.

FIFA will Gebühren für Berater bei einem Transfer begrenzen

Wie Sky Sports schreibt, möchte die FIFA das Transfersystem reformieren. Dabei sollen Spielervermittler zukünftig stärker reguliert werden. Die Berater müssten dann zukünftig in Besitz einer gültigen Lizenz sein. Außerdem soll die Gebühr begrenzt werden, die die Vermittler bei einem abgeschlossenen Transfer erhalten.

Zusätzlich soll eine neue Clearingstelle eingerichtet werden. Diese soll sicherstellen, dass anfallende Ausbildungs- und Solidaritätszahlungen auch fließen. Insgesamt erhofft sich der Weltverband so eine transparentere Gestaltung des Transfermarkts.

Diese Pläne werden von Vertretern aus der Politik befürwortet. Tomasz Frankowski (47), ehemaliger Profi und Europaabgeordneter, verkündete in einem Bericht über die Sportpolitik in der Europäischen Union, die Pläne würden „ausdrücklich unterstützt“.

Emilio Garcia Silvero, der bei der FIFA den Bereich für Recht und Compliance leitet, sagte dazu: „Der Bericht des Europäischen Parlaments bestätigt eindeutig, dass die laufenden Bemühungen der FIFA in Bezug auf die Reform des Transfersystems in die richtige Richtung gehen.“

„Diese sind auch von entscheidender Bedeutung für die Gestaltung des Fußballs der Zukunft, der auf den Grundsätzen der guten Führung und der Solidarität aller Beteiligten beruhen sollte“, so Garcia Silvero weiter.

Mehr News und Stories rund im weitere europäische Ligen

Abschließend sagte er: „Die Reform des Transfersystems wurde von den wichtigsten politischen Akteuren konsequent unterstützt, was der Verpflichtung der FIFA entspricht, den regulatorischen Rahmen zu modernisieren und damit sicherzustellen, dass Transparenz und Rechenschaftspflicht auf globaler Ebene gewährleistet sind.“

(Photo by Philipp Schmidli/Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Alle Kommentare


  • Heinrich Malzer sagt:

    Leider ist im Fussball die Einkommenswelt aus den Fugen geraten
    Da soll ein 19 jähriger in einem Jahr so viel verdienen wie ein Normalverdiener in seinem ganzen Arbeits- und Pensionistenleben.
    Wie lange das die Gesellschaft noch aushält ist fraglich. Aber FIFA und UEFA tun nichts dagegen, wahrscheinlich weil die Bosse auch am Futternapf sitzen.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Ajax gewinnt „De Topper“: Götze-Treffer reicht PSV Eindhoven nicht

Ajax gewinnt „De Topper“: Götze-Treffer reicht PSV Eindhoven nicht

23. Januar 2022

News | Tabellenführer PSV Eindhoven empfing den AFC Ajax zum Topspiel der Eredivise. Die Gäste gewannen die intensiv geführte Partie mit 2:1. Mario Götze traf für die Schmidt-Elf. PSV Eindhoven und Ajax behäbig PSV Eindhoven empfing als Tabellenführer den AFC Ajax. Die Elf von Roger Schmidt spielt zwar bei weitem nicht eine derart spektakuläre Saison […]

HSV holt sich die Hamburger Stadtmeisterschaft gegen den FC St. Pauli!

HSV holt sich die Hamburger Stadtmeisterschaft gegen den FC St. Pauli!

21. Januar 2022

HSV entscheidet das Hamburger Stadtderby gegen den FC St. Pauli für sich

Copa Del Rey | Erst traumhaft, dann eiskalt: Muniain führt Athletic ins Viertelfinale!

Copa Del Rey | Erst traumhaft, dann eiskalt: Muniain führt Athletic ins Viertelfinale!

21. Januar 2022

News | Am Donnerstagabend empfing der Athletic Club den FC Barcelona im Achtelfinale der Copa Del Rey. Nach 90 hochintensiven Minuten rettete sich Barcelona spät in die Verlängerung, wo sich Athletic 3:2 durchsetzte. Ferran Torres‘ Traumtor kontert Muniains Traumtor – Remis zur Pause Beide waren zuletzt in der Supercopa tätig. Während sich Barcelona bereits im […]


'' + self.location.search