Afrika-Cup: Titelverteidiger Algerien als Gruppenletzter in der Vorrunde raus!

Riyad Mahrez und Algerien schieden beim Afrika-Cup als Titelverteidiger in der Gruppenphase aus
Weiteres

News | Am Donnerstag fanden um 17 Uhr die letzten Spiele in der Gruppe E beim Afrika-Cup statt. Die Elfenbeinküste schlug Algerien deutlich mit 3:1 (2:0) und sicherte sich somit den Gruppensieg, während Titelverteidiger Algerien als Gruppenletzter die Heimreise antreten muss.

Afrika-Cup: Elfenbeinküste weiter, Algerien raus – Mahrez vergibt Elfmeter

Am letzten Spieltag in der Gruppe E beim Afrika-Cup in Kamerun ist Titelverteidiger Algerien ausgeschieden. Die Elfenbeinküste setzte sich mit 3:0 durch und sicherte sich somit den Gruppensieg. Franck Kessie von der AC Milan erzielte die Führung (22.), welche Ibrahim Sangare noch vor der Halbzeit ausbaute (39.). In Halbzeit zwei machte Arsenals Nicolas Pepe mit dem 3:0 den Deckel drauf (54.).

Für Algerien hatte Kapitän und Starspieler Riyad Mahrez die Gelegenheit zum Anschlusstreffer, setzte einen Foulelfmeter zu allem Überfluss aber auch noch an den Pfosten (60.). Sofiane Bendebka gelang dann immerhin doch noch das 1:3 (73.). Für mehr reichte es allerdings nicht, sodass der Turniersieger von 2019 bereits nach der Gruppenphase die Segel streichen.

Platz zwei in der Abschlusstabelle sicherte sich Äquatorialguinea durch einen 1:0(1:0)-Sieg über Sierre Leone. Pablo Ganet vom spanischen Viertligisten Real Murcia erzielte den Siegtreffer (38.). Kei Kamara vergab kurz vor Schluss die riesige Chance zum Ausgleich, als er einen Elfmeter verschoss (85.).

Mit einem Unentschieden hätte Sierra Leone es unter die besten vier Gruppendritten und damit auch ins Achtelfinale geschafft. So steht unter dem Strich ein ganz bitteres Aus in der Gruppenphase. Zu allem Überfluss sah Sierra Leones Kwame Quee auch noch die gelb-rote Karte (90.).

Weitere News und Berichte rund um die Nationalmannschaften 

Afrika-Cup: Die Spiele der Gruppe E im Überblick:

Elfenbeinküste 3:1 Algerien

Tore: 1:0 Kessie (22.), 2:0 Ibrahim Sangare (39.), 3:0 Pepe (54.), 3:1 Sofiane Bendebka (73.)

Sierra Leone 0:1 Äquatorialguinea

Tore: 0:1 Ganet (38.), Gelb-Rot: Quee (Sierre Leone, 90.)

Die Endtabelle:

  • 1. Elfenbeinküste 6:3 Tore, 7 Punkte
  • 2. Äquatorialguinea 2:1 Tore, 6 Punkte
  • 3. Sierra Leone 2:3 Tore, 2 Punkte
  • 4. Algerien 1:4 Tore, 1 Punkt

(Photo by CHARLY TRIBALLEAU/AFP via Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

WM 2022 | Trotz Weltklasse-Szczesny – Argentinien schlägt Polen souverän

WM 2022 | Trotz Weltklasse-Szczesny – Argentinien schlägt Polen souverän

30. November 2022

News | Für Polen und Argentinien ging es am letzten Spieltag der Gruppenphase um das Weiterkommen in die KO-Runde. Am Ende setzte sich Argentinien mit 2:0 durch und gewinnt dadurch die Gruppe C. Polen darf ebenfalls über den Einzug ins Achtelfinale jubeln. Polen und Argentinien: Duell um das Achtelfinale Polen und Argentinien lagen vor dem […]

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

28. November 2022

News | Der schottische Fußball-Verband (SFA) hat für die Profifußballer des Landes eine neue Regelung eingeführt: Am Tag vor und nach einem Spiel gibt es bald ein Kopfballverbot.  Schottland: Keine Kopfbälle vor und nach den Spielen Schottlands Profifußballer*innen dürfen bald am Tag vor und am Tag nach einem Spiel keine Kopfbälle im Training mehr ausführen. […]

90PLUS-Ticker: Das DFB-Endspiel steht an

90PLUS-Ticker: Das DFB-Endspiel steht an

27. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Sonntag, den 27. November 2022. Die WM läuft seit dem letzten Sonntag bereits, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 27. November Seit dem letzten Sonntag läuft die WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. Der erste Spieltag ist außerdem schon längst […]


'' + self.location.search