„Dann spielen wir nicht“ – Spanien-Kosovo droht zu Eskalieren

Nationalmannschaften

News | Am Mittwochabend soll das WM-Qualifikations-Spiel zwischen Spanien und dem Kosovo ausgetragen werden. Die politischen Spannungen zwischen den beiden Ländern könnten jedoch zur Absage der Partie führen.

Spanien erkennt Unabhängigkeit des Kosovo nicht an

Fußball und Politik sind eben doch nicht zu trennen. Am Mittwochabend soll das WM-Qualifikations-Spiel zwischen Spanien und dem Kosovo stattfinden, doch aufgrund diplomatischer Spannungen zwischen den beiden Ländern steht die Partie auf der Kippe. Das berichtet die Hamburger Morgenpost. Anfang März hatte Spanien seinen Kader für die die jetzigen Länderspiele bekanntgegeben – die Gegner: Griechenland, Georgien und „das Territorium Kosovo“. Diese Bezeichnung sorgte für einen großen Aufschrei. Spanien ist eines von fünf EU-Ländern, das die Unabhängigkeit des Kosovo, die seit 2008 besteht, nicht anerkennt.

Der kosovarische Verband FFK fühlte sich von der „Seleccion“ beleidigt und droht, die Partie in Sevilla nicht anpfeifen zu lassen. Sollte Spanien die gewohnte Zeremonie vor Anpfiff „mit Flagge und Hymne“ nicht stattfinden lassen, „spielen wir nicht!“ Die spanische Regierung weigert sich trotz wiederholte Ermahnungen seitens der EU, Kosovo als unabhängigen Staat zu akzeptieren. „Manche Nationen haben Angst, einen Domino-Effekt innerhalb ihres eigenen Landes auszulösen, wenn sie gegen den Kosovo antreten und ihn dadurch anerkennen“, sagte Michael Nees, Technischer Direktor des Karlsruher SC und U21-Coach im kosovarischen Verband. Spanien fürchte dahingehend eine „Balkanisierung“. „Sportrechtlich haben sie keine Handhabe“, stellte Nees klar. Kosovo sei als Mitglied in FIFA, UEFA und IOC „in der Sportfamilie voll anerkannt“.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Dem Vernehmen noch soll die Partie ohne Komplikationen ausgetragen werden, doch wirklich sicher wird man sich bis Anpfiff nicht sein.

Foto: xJulioxMunozx/IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kamerun | Eto’o will dem Fußballverband vorstehen

Kamerun | Eto’o will dem Fußballverband vorstehen

22. September 2021

News | Samuel Eto’o genießt in Kamerun den Ruf als Fußballlegende. Diesen will er nun nutzen, um Präsident des Fußballverbands zu werden. „Aus Liebe zu Kamerun“ – Eto’o kündigt Kandidatur als Präsident des Fußballverbands an Samuel Eto’o (40) beendete im Sommer 2019 seine höchst erfolgreiche Laufbahn. Schon ein Jahr länger steht der kamerunische Fußballverband (Fecafoot) […]

Nach Kuntz-Abgang: DFB will Abwerbungen zum Nulltarif verhindern

Nach Kuntz-Abgang: DFB will Abwerbungen zum Nulltarif verhindern

22. September 2021

News | Kostenlose Abgänge wie den von Stefan Kuntz zum türkischen Fußballverband will der DFB künftig unterbinden. In Zukunft sollen Ablösesummen gezahlt werden.  DFB will Ablöse-Regelung einführen Die Meldung, dass Stefan Kuntz (58) den DFB verlassen und als türkischer Nationaltrainer anheuern wird, schlug ein wie eine Bombe. Wohl auch beim DFB. Aufgrund der enormen Verdienste […]

Nach Rassimus-Vorfällen: Geisterspiele und Geldstrafe für Ungarn

Nach Rassimus-Vorfällen: Geisterspiele und Geldstrafe für Ungarn

21. September 2021

News | Beim Spiel gegen die englische Nationalmannschaft im Rahmen der WM-Qualifikation sind ungarische Fans negativ aufgefallen. Beleidigungen und rassistische Rufe zählten zu den Verstößen einer Reihe von Fans.  Geisterspiele und Geldstrafe für Ungarn Die ungarischen Fans fielen nicht zum ersten Mal negativ auf. Im Spiel gegen England wurden Spieler wie Jude Bellingham (18) Opfer […]


'' + self.location.search