DFB Elf | Thilo Kehrer: „Ein richtiger Neustart“

Thilo Kehrer (DFB Elf) im Training
News

News | Thilo Kehrer gehört nach langer Abstinenz wieder zum Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft. Diese „Pause“ hat ihm laut eigener Aussage gut getan.

Thilo Kehrer nach langer Pause wieder für DFB Elf nominiert

Knapp zwei Jahre ist es her, dass Thilo Kehrer (24) mit dem Adler auf der Brust auf dem Spielfeld stand. Am 11. Juni 2019 stand er in der EM-Qualifikation gegen Estland (8:0) in der Startelf der deutschen Nationalmannschaft und trat sogar als Vorlagengeber in Erscheinung. Der nächste Einsatz könnte bald folgen. Nationaltrainer Hansi Flick (56) nominierte Kehrer für die anstehenden Länderspiele gegen Liechtenstein, Armenien und Island. Dem kicker sagte Kehrer jetzt, dass es sich trotz der langen Abstinenz für Ihn so anfühlen würde, „als sei ich nie weg gewesen“.

 

Die lange Pause habe er vor allem zur Regeneration genutzt, insbesondere diesen Sommer. „Ich merke jetzt, dass mir die Sommerpause nach zwei schwierigen Jahren, in denen ich oft auch mit Schmerzen gespielt habe, richtig gut getan hat“, erklärte der 24-Jährige. Zu Beginn der Saison 2019/2020 verpasste Kehrer den Großteil der Hinrunde aufgrund einer Fußverletzung. 2020/2021 plagten den Abwehrspieler mehrfach Adduktorenbeschwerden, außerdem setzte ihn eine Corona-Infektion außer Gefecht. „Ich habe mich körperlich und mental einmal komplett runtergefahren“, betonte der ehemalige Schalker. Jetzt möchte Kehrer wieder richtig angreifen. „Ich fühle mich so gut und fit wie lange nicht mehr“, offenbarte er jetzt.

Mehr News rund um die Nationalmannschaft

Unter dem neuen Trainer der DFB-Elf rechnet sich der variable Defensivspieler durchaus Chancen aus. „Ich denke, den neuen Impuls spüren wir alle“, sagte Kehrer über Flick. „Alle merken, dass es ein richtiger Neustart ist“, fügte er hinzu. Kehrer kann sowohl auf rechts, als auch in der Innenverteidigung agieren. Aber: „Mittelfristig kommen meine Stärken in der Innenverteidigung am Besten zu tragen“, erklärte er. Insgesamt neunmal lief Kehrer bislang für sein Heimatland auf. Es scheint sehr wahrscheinlich, dass in der kommenden Woche mindestens ein Einsatz dazukommen könnte.

Photo by Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

WM-Reformpläne | Wenger: „Ich bin bereit, dieses Risiko einzugehen“

WM-Reformpläne | Wenger: „Ich bin bereit, dieses Risiko einzugehen“

23. September 2021

News | Die FIFA steht einmal mehr in den Schlagzeilen. Momentan wird darüber debattiert, ob die Weltmeisterschaft künftig alle zwei statt vier Jahre stattfinden soll. Arsene Wenger gilt dabei als ein Befürworter der Reformpläne. Wenger: „Wenn wir so weitermachen, fahren wir gegen die Wand“ Arsene Wenger ist einer der großen Befürworter in der aktuellen Debatte um […]

Mit Assistent Gerland: Di Salvo wird neuer U21-Cheftrainer

Mit Assistent Gerland: Di Salvo wird neuer U21-Cheftrainer

23. September 2021

News | Der DFB präsentierte kurz nach dem Abgang von Stefan Kuntz mit Antonio Di Salvo einen neuen Chefcoach für die U21. Der vorherige Co-Trainer wird von Hermann Gerland unterstützt werden. U21: Bisheriger Co-Trainer Di Salvo folgt auf Kuntz Antonio Di Salvo (42) wird neuer Cheftrainer der deutschen U21-Nationalmannschaft. Der bisherige Assistent des in die Türkei […]

UEFA verdoppelt Preisgeld bei der Frauen-Europameisterschaft

UEFA verdoppelt Preisgeld bei der Frauen-Europameisterschaft

23. September 2021

News | Die UEFA bemüht sich um die Entwicklung des Frauenfußballs. Nun verdoppelte sie das Preisgeld für die anstehende Europameisterschaft. Im Vergleich zum Turnier der Männer handelt es sich dabei jedoch um Peanuts.  UEFA: 16 Millionen Euro Preisgeld bei Frauen-EM – Männer erhielten im Sommer 371 Mio. Euro Im kommenden Sommer steigt die Frauen-Europameisterschaft in England, […]


'' + self.location.search