DFB | Flick-Vorstellung: „Ziel ist es, wieder an die Weltspitze rankommen“

flick dfb
Weiteres

News | Bundestrainer Hansi Flick hat wurde auf einer Pressekonferenz erstmal öffentlich vorgestellt. Bei dieser Gelegenheit sprach Flick über seine DFB-Arbeit, die Ziele für die kommenden Jahre und ob Spieler wie Mario Götze oder Jerome Boateng noch einmal eine Chance bekommen könnten.

Flick: „Ich will, dass die besten Spieler Deutschlands spielen“

„Wir wollen jetzt die Begeisterung zurück zu den Menschen bringen. Wir wünschen uns Vertrauen, geben aber auch Vertrauen zurück“, leitete DFB-Interimspräsident Peter Peters (59) die Pressekonferenz rund um Hansi Flick (56) und dessen Team ein. „Darüber werden wir viel mit Hansi sprechen. Der Verband braucht seine Ehre zurück.“ Hierfür soll der neue Bundestrainer einen großen Anteil leisten. „Wenn man mit den besten Spielern Deutschlands arbeiten darf, macht das einfach Spaß“, präsentierte sich Flick motiviert. „Wir wollen Erfolg haben, das ist unser Anspruch. Ich habe einen Teil des Weges von Joachim Löw mitgemacht und wir haben viel erreicht.“

 

Für den wiederkehrenden Erfolg will Flick wieder dominanteren Fußball spielen lassen, stellte er klar. „Ich erwarte, dass wir aktiv sind. Das sind die besten Spieler Deutschlands und diese Qualität will ich sehen. Wenn man früh attackiert, ist der Weg zum gegnerischen Tor etwas kürzer“, erklärte der 56-Jährige. „Das sind die Dinge, die wir von unserer Mannschaft sehen wollen. Ich will, dass die besten Spieler Deutschlands spielen.”

Hierfür kann Flick zahlreiche Spieler nominieren, die er bereits vom FC Bayern München kennt. „Es hilft mir, dass ich schon viele Spieler kenne. Ballbesitz-Fußball war unsere Philosophie. Man hat uns sehr bewundert. Für uns ist es wichtig, dass wir Initiative zeigen“, so Flick. „Erfolg hat, wer andere erfolgreich macht. Dafür will ich stehen und die anderen auch. Ich glaube, dass sich etwas Positives entwickeln kann.“

Flick über DFB-Nominierungen von Götze, Reus und Boateng

Der Anspruch der deutschen Nationalmannschaft ist es stets, zur Weltspitze zu gehören. Davon hat sich das DFB-Team in den letzten zwei Turnieren jedoch eklatant entfernt. „Unser Ziel ist es, wieder an die Weltspitze rankommen“, stellt Flick klar. „Das wird nicht einfach, aber wir haben eine enorme Qualität. Wir werden alles dafür tun, wieder vorne zu stehen.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Für dieses Ziel muss Flick den geeigneten Kader zusammenstellen. Hierfür lässt sich der neue Bundestrainer alles offen, Spieler wie Mario Götze (29), Marco Reus (32) oder Jerome Boateng (32) sind keine Tabus. „Ich kann nominieren und schauen, wer gut draufsteht. Ich freue mich für Mario Götze, dass er gut in Eindhoven spielt“, so Flick. „Marco Reus ist für mich einer der besten Spieler im letzten Drittel. Er kann die gegnerische Mannschaft aufreißen, die entscheidenden Pässe spielen.“

Für Flick ist klar: „Die Besten werden eingeladen, und wenn sie Top-Leistungen abrufen – wovon ich ausgehe -, werden sie ein Teil dieser Mannschaft sein.“

Foto: IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FIFA: Entscheidung über WM-Reform nicht mehr im Jahr 2021

FIFA: Entscheidung über WM-Reform nicht mehr im Jahr 2021

21. Oktober 2021

News | Die Entscheidung, ob die FIFA-WM zukünftig alle zwei statt wie bisher alle vier Jahre ausgetragen wird, fällt erst in 2022. FIFA-Council bremst Gianni Infantino aus Wie der kicker berichtet, fällt die Entscheidung darüber, ob die FIFA-WM zukünftig alle zwei Jahre ausgetragen wird, nicht mehr in 2021. Eine zeitnahe Entscheidung wurde durch das FIFA-Council […]

Bayern-Präsident Hainer: „Sind klar gegen“ eine WM alle zwei Jahre

Bayern-Präsident Hainer: „Sind klar gegen“ eine WM alle zwei Jahre

21. Oktober 2021

News | Wie viele andere Verantwortliche im Fußball hält auch Bayern-Präsident Herbert Hainer nichts von einer Weltmeisterschaft im Zwei-Jahres-Rhythmus. Er befürchtet unter anderem eine Übersättigung der Fans. Bayern-Präsident Hainer: WM alle zwei Jahre „nicht sinnvoll“ Es ist aktuell das Thema Nummer eins bei der FIFA: Die potenzielle Umstellung des WM-Rhythmus. Der Fußball-Weltverband prüft die Möglichkeit, […]

Klub-WM wird verschoben – Vereinigte Arabische Emirate Ausrichter

Klub-WM wird verschoben – Vereinigte Arabische Emirate Ausrichter

20. Oktober 2021

News | Die Klub-WM 2021 wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen. Darüber hinaus wird der Wettbewerb, bei dem Champions-League-Sieger Chelsea teilnehmen wird, erst 2022 stattfinden. Klub-WM zum fünften Mal in den Vereinigten Arabischen Emiraten Der Weltverband FIFA hat am Mittwoch bestätigt, dass die Klub-WM 2021 in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen wird. Ursprünglich sollte […]


'' + self.location.search