Italien bereitet Bewerbung für die EM 2028 vor

Mittelkreis des römischen Stadions bei einem EM-Spiel
News

News | Italien will sich als Ausrichterland für die EM 2028 in Stellung bringen. Es bleibt allerdings nicht viel Zeit um baufällige Stadien in Schuss zu bringen.

Italien will EM 2028 ausrichten

Noch bis in den März des nächsten Jahres können sich Länder als Ausrichter der EM 2028 bei der UEFA bewerben. Eines der Länder, die gerne diesen Schritt gehen würden ist Italien. Die amtierenden Europameister planen, ihre Bewerbung fristgerecht einzureichen und machen sich durchaus Hoffnungen auf den Zuschlag durch den europäischen Fußballverband. Dennoch wird die Zeit langsam knapp, dies berichtet die Gazetta Dello Sport. Denn die UEFA verlangt von einem Ausrichterland mindestens 10 Stadien mit 60.000-Zuschauer-Kapazität, zusätzlich müssen vier Ausrichtunsgorte mindestens 40.000 Zuschauer fassen und drei mindestens 30.000 Sitzplätze aufbieten.

Mehr News rund um den internationalen Fußball

Ein großes Problem der Italiener liegt hierbei nicht bei den Stadien an sich, sondern bei der Baufälligkeit vieler Austragungsorte. So sind viele Stadien in Italien nicht mehr im besten Zustand und die geplanten Erneuerungen der Spielstätten könnten ein zeitliches Problem werden. So soll sowohl das San Siro in Mailand als auch das Olympia-Stadion in Rom eine Erneuerung erfahren, die Frage ist allerdings ob man diese bis 2028 fertigstellen kann, beziehungsweise die Fertigstellung nun bei einer Bewerbung gewährleisten kann. Es bleibt spannend, ob Italien es schafft, die UEFA zu überzeugen.

Photo by Paolo Bruno/Getty Images

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Afrika-Cup: Sechs Tote bei Massenpanik am Rande des Spiels von Gastgeber Kamerun

Afrika-Cup: Sechs Tote bei Massenpanik am Rande des Spiels von Gastgeber Kamerun

25. Januar 2022

News | Berichten zufolge ist es am Montagabend vor dem Stadion, in dem das Achtelfinale des Afrika-Cups zwischen Kamerun den Komoren stattfand, zu einer Massenpanik gekommen. Mindestens sechs Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Kamerun: Mindestens sechs Tote beim Afrika-Cup im Gedränge vor dem Stadion Wie die Zeitung AP berichtet, sind am Rande des Afrika-Cups […]

Afrika-Cup | Mit Feldspieler im Tor: Komoren unterliegen Kamerun knapp, Debütant Gambia siegt weiter

Afrika-Cup | Mit Feldspieler im Tor: Komoren unterliegen Kamerun knapp, Debütant Gambia siegt weiter

24. Januar 2022

News | Der Afrika-Cup trug am Montag Achtelfinale drei und vier aus. Gambia überraschte erneut, während sich die Komoren gegen Kamerun ohne gelernten Torhüter tapfer wehrten. Afrika-Cup: Gambia und Kamerun erreichen Viertelfinale Den Anfang machten mit Guinea und dem furios aufspielenden Debütanten Gambia zwei in der Gruppenphase ungeschlagene Teams. In Baffousam entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase, ohne […]

Afrika-Cup | Tunesien schaltet Nigeria aus! Burkina Faso gewinnt dramatisches Elfmeterschießen

Afrika-Cup | Tunesien schaltet Nigeria aus! Burkina Faso gewinnt dramatisches Elfmeterschießen

23. Januar 2022

News | Die ersten Achtelfinals des Afrika-Cups boten ein Elfmeterschießen und eine Überraschung. Burkina Faso bezwang den Gabun, während Nigeria unerwartet an Tunesien scheiterte. Afrika-Cup: Burkina Faso ist der erste Viertelfinalist, Tunesien schockt Nigeria Burkina Faso und der Gabun eröffneten in Limbé die K.o-Runde des 33. afrikanischen Kontinentalvergleichs. Die Anfangsphase bot zahlreiche rustikale Zweikämpfe. Dazu zählte […]


'' + self.location.search