FIFA: IOC kritisiert geplante WM im Zwei-Jahres-Rhythmus harsch

Das IOC sieht die Pläne der FIFA um Gianni Infantino kritisch.
News

News | FIFA-Präsident Gianni Infantino wirbt weiter fleißig für eine Weltmeisterschaft im Abstand von zwei Jahren. Beim IOC stößt er damit auf wenig Gegenliebe.

„Würde unermesslichen Schaden anrichten“ – IOC-Mitglieder positionieren sich deutlich gegen Verkürzung der WM-Durchführung

FIFA-Präsident Gianni Infantino (51) arbeitet weiterhin eifrig daran, den Abstand zwischen zwei Weltmeisterschaften auf zwei Jahre zu verkürzen. Viel Zustimmung hat er global bislang noch nicht erhalten. Auch das Internationale Olympische Komitee (IOC) zeigt sich wenig angetan von der Idee.

Auf einem Kongress in Peking sprachen sich mehrere Mitglieder klar gegen den Vorschlag aus. „Der Plan würde unermesslichen Schaden anrichten und den Sport und insbesondere den Fußball in Gefahr bringen“, sagte Mustapha Berraf (67), Präsident des Afrikanischen Olympischen Komitees (via Guardian).

 

Weiter fügte er an: „Er würde andere Sportarten einfach verdrängen und sie auf die hinteren Bänke verbannen – was inakzeptabel ist – und eine Kluft zwischen dem Frauen- und Männersport schaffen.“ Deshalb forderte Berraf die FIFA auf, „dieses Vorhaben, das mit unseren olympischen Werten unvereinbar ist“ zu stoppen.

Mehr Informationen zur den Nationalmannschaften 

Ryu Seung-min (39), Mitglieder der IOC-Athletenkomission, legte nach: „Der Fußball sollte solidarisch mit anderen Sportarten und internationalen Verbänden zusammenarbeiten. Sport ist für alle da und wir brauchen mehr Solidarität unter den Sportarten.“ Womöglich werden noch weitere Beiträge gefolgt, doch IOC-Präsident Dr. Thomas Bach (68) schritt ein, da Infantino seinen Besuch abgesagt hatte. Die Diskussionen sollen in Anwesenheit des obersten FIFA-Funktionärs stattfinden.

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

6 Monate vor der WM in Katar: Viele Fragezeichen rund um das Turnier

6 Monate vor der WM in Katar: Viele Fragezeichen rund um das Turnier

21. Mai 2022

News | Im November beginnt die Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Erstmals findet dieses große Turnier im Winter statt. Ein gutes halbes Jahr vor dem Start gibt es noch zahlreiche Fragezeichen.  WM in Katar: Zahlreiche Fragezeichen Ein halbes Jahr vor der Weltmeisterschaft in Katar ist die Ungewissheit so groß wie selten vor einem solchen Turnier. Neben […]

Sechs Rückkehrer um Reus: Hansi Flick beruft Kader für die Nations League

Sechs Rückkehrer um Reus: Hansi Flick beruft Kader für die Nations League

19. Mai 2022

News | Nach der Saison stehen noch Länderspiele auf dem Programm. Zum Auftakt der Nations League spielt Deutschland gegen Italien, es folgen noch drei weitere Spiele, ehe die Spieler endlich in die Sommerpause können.  DFB-Team: Flick beruft Kader für die Nations League Nach der Saison und vor dem Sommerurlaub stehen noch Spiele in der Nations […]

WM 2022 in Katar: Amnesty fordert massive Entschädigungen

WM 2022 in Katar: Amnesty fordert massive Entschädigungen

19. Mai 2022

News: Die Vergabe der WM 2022 an Katar sorgte für massive Kritik. Amnesty International fordert nun 440 Millionen Dollar Entschädigung für Betroffene. Amnesty – Entschädigungsprogramm für Arbeitsmigranten Ausbeutung, Todesfälle und Menschenrechtsverletzungen. Die WM 2022 in Katar steht in einem schlechten Licht, die FIFA-Funktionäre rund um ihren Präsidenten Gianni Infantino (52) zeigen sich unaufgeregt und verteidigen […]


'' + self.location.search