WM 2022 | FIFA spricht mit Katar über Auflockerung der Impfpflicht

Die FIFA fordert ebenfalls zur Impfung gegen Covid-19 auf.
News

News | Katar kündigte frühzeitig eine Corona-Impfpflicht für Fans, die sich auch auf Spieler beziehen könnte, für die WM 2022 an. Die FIFA versucht momentan, die Regelungen etwas zu entschärfen.

WM 2022: FIFA und Katar diskutieren über 3G-Regelung

Katar kündigte schon im Juni an, dass alle Fans, die 2022 zur Weltmeisterschaft einreisen wollen gegen das Coronavirus geimpft sein müssen. Zwischenzeitlich wurde auch über eine Impfpflicht für die teilnehmenden Spieler spekuliert. Die FIFA bemüht sich dagegen, die strengen Vorgaben zu lockern. Laut der Nachrichtenagentur AP sprechen der Weltverband und der katarische Staat über die Anwendung der 3G-Regelung. Demnach müssten Spieler, Offizielle und Fans entweder geimpft, genesen oder getestet sein, um Teil des Turniers sein zu können.

 

Sowohl das WM-Organisationskomitee als auch die Regierung wollten keine Stellung zur Thematik nehmen. Einen ersten Hinweis für die geltenden Regelungen könnte der mit 16 Mannschaften besetzte Arab Cup geben. Der zwischen dem 30. November und 18. Dezember ausgetragene Wettbewerb diene als Testlauf für die kommende Weltmeisterschaft.

Mehr Informationen zu den Nationalmannschaften 

Die FIFA teilte in einer Erklärung mit: „Katar wird als Gastgeberland die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen treffen, um die Gesundheit und Sicherheit aller am Wettbewerb Beteiligten zu schützen. Alle Teilnehmer müssen die Reisehinweise der katarischen Behörden und die neuesten Richtlinien des Gesundheitsministeriums beachten. Ausführliche Informationen zu den Sicherheitsmaßnahmen für COVID-19 werden im Vorfeld des Turniers weitergegeben.“

Darüber hinaus ermutigte der Weltverband zur Impfung gegen das Coronavirus. Dabei orientiert er sich an der Position der Weltgesundheitsorganisation. „Ein sicherer, fairer und gerechter Zugang“ sei in allen Ländern entscheidend. Spieler sollten „keinen vorrangigen Zugang“ erhalten.

(Photo by Mitchell Layton/Getty Images)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Offiziell: FIFA WM 2022 beginnt einen Tag früher

Offiziell: FIFA WM 2022 beginnt einen Tag früher

12. August 2022

News | Die Fußball Weltmeisterschaft der Männer im Winter 2022 in Katar startet einen Tag früher als geplant. Das Gastgeberland Katar bestreitet am 20. November das Eröffnungsspiel gegen Ecuador. FIFA bestätigt Vorverlegung Wie die FIFA offiziell bestätigte, wird der Beginn der Weltmeisterschaft 2022 in Katar um einen Tag vorverlegt und startet somit bereits am 20. […]

WM 2022: Beginn womöglich vorverlegt – Katar soll Eröffnungsspiel bestreiten

WM 2022: Beginn womöglich vorverlegt – Katar soll Eröffnungsspiel bestreiten

10. August 2022

News | Laut Medienberichten soll der WM-Gastgeber Katar nun doch das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft 2022 bestreiten. Dafür startet die erste Winter-WM womöglich bereits einen Tag früher am 20. November.  WM-Beginn womöglich einen Tag früher als geplant Einem Bericht des Athletic zufolge, wird die FIFA den Beginn der ersten Winter-Weltmeisterschaft 2022 in Katar um einen Tag […]

WM 2030 | Südamerikanisches Quartett reicht Bewerbung ein

WM 2030 | Südamerikanisches Quartett reicht Bewerbung ein

3. August 2022

News | 2030 feiert die Fußball-Weltmeisterschaft 100-jähriges Jubiläum. Die Austragung der besonderen Ausgabe ist begehrt. Ein südamerikanisches Quartett um Uruguay, dem Ausrichter von 1930, verkündete nun seine Ambitionen. „Der Traum eines ganzen Kontinents“ – Südamerikanisches Quartett will WM 2030 1930 organisierte Uruguay die erste Fußball-Weltmeisterschaft – und gewann sogar den Titel, dank eines 4:2-Erfolgs im Endspiel […]


'' + self.location.search