Kuntz nach Türkei-Debüt: „Wir sind ein kleines bisschen enttäuscht“

Stefan Kuntz feierte gestern seine Premiere als türkischer Nationaltrainer.
News

News | Stefan Kuntz gab gestern sein Debüt in Reihen der Türkei. Nach durchwachsenen 95 Minuten trennte sie sich remis von Norwegen, womit sich der Trainer nur bedingt zufrieden zeigte.

Kuntz sieht teils verunsicherte Mannschaft der Türkei

Mit einem richtungsweisenden Heimspiel gegen Norwegen startete Stefan Kuntz (58) als Nationaltrainer der Türkei. Am Ende stand ein 1:1 zu Buche, was den Gästen eher weiterhilft. „Wir sind ein kleines bisschen enttäuscht“, sagte der vorherige Erfolgscoach der DFB-U21 auf der anschließenden Pressekonferenz (via transfermarkt.de).

Weiter führte er aus: „Wir hätten unseren türkischen Fans und allen anderen auch gerne einen Sieg geschenkt, um diese Pflanze der Hoffnung ein bisschen schneller wachsen zu lassen. Die ist jetzt noch ein bisschen klein.“

 

Kuntz richtete den Blick bereits auf die kommenden Aufgaben. Schon am Montag tritt die Türkei in Lettland an. Es sei wichtig, in den nächsten Spielen die Maximalpunktzahl von neun einzusammeln. Denn wenn die Tür zur Qualifikation nochmal aufgehe, müsse man bereitstehen.

Mehr Informationen zu den Nationalmannschaften 

Der Fall kann durchaus eintreten, da Norwegen sich noch mit der an der Spitze liegenden Niederlande misst. Mit der Einstellung seiner Mannschaft ist Kuntz dagegen zufrieden, weil sie „alles gegeben“ habe. In der Anfangsphase spiegelte sich das Engagement auch im Resultat wieder.

Doch infolge des Führungstors von Kerem Aktürkoglu (22) habe die Türkei die Kontrolle über das Spiel verloren. Zudem sei das Selbstvertrauen nicht so hoch, weshalb die Spieler teils unsicher agierten. Kuntz wird daran arbeiten müssen, dem Kader den glauben an die eigene Stärke zurückzubringen. Ein Sieg gegen Lettland wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung.

(Photo by Thomas Niedermueller/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

WM 2022: Beginn womöglich vorverlegt – Katar soll Eröffnungsspiel bestreiten

WM 2022: Beginn womöglich vorverlegt – Katar soll Eröffnungsspiel bestreiten

10. August 2022

News | Laut Medienberichten soll der WM-Gastgeber Katar nun doch das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft 2022 bestreiten. Dafür startet die erste Winter-WM womöglich bereits einen Tag früher am 20. November.  WM-Beginn womöglich einen Tag früher als geplant Einem Bericht des Athletic zufolge, wird die FIFA den Beginn der ersten Winter-Weltmeisterschaft 2022 in Katar um einen Tag […]

WM 2030 | Südamerikanisches Quartett reicht Bewerbung ein

WM 2030 | Südamerikanisches Quartett reicht Bewerbung ein

3. August 2022

News | 2030 feiert die Fußball-Weltmeisterschaft 100-jähriges Jubiläum. Die Austragung der besonderen Ausgabe ist begehrt. Ein südamerikanisches Quartett um Uruguay, dem Ausrichter von 1930, verkündete nun seine Ambitionen. „Der Traum eines ganzen Kontinents“ – Südamerikanisches Quartett will WM 2030 1930 organisierte Uruguay die erste Fußball-Weltmeisterschaft – und gewann sogar den Titel, dank eines 4:2-Erfolgs im Endspiel […]

Ajax vor der Verpflichtung von Calvin Bassey

Ajax vor der Verpflichtung von Calvin Bassey

17. Juli 2022

News: Der AFC Ajax kann in den nächsten Tagen wohl die Verpflichtung von Calvin Bassey verkünden. Der Innenverteidiger kommt von den Rangers. Bassey – Über 20 Millionen Ablöse Calvin Bassey (22) konnte in der abgelaufenen Spielzeit durch starke Leistungen auf sich aufmerksam machen. In besonderer Erinnerung bleibt die überragende Europa-League-Saison der Schotten, an der der […]


'' + self.location.search