Länderspiel Vorschau | Argentinien vs Italien – Die „Albiceleste“ auf der Suche nach Topform

Vorschau

Wiedervorlage des legendären Halbfinales der Weltmeisterschaft 1990, allerdings auf freundschaftlicher Ebene: Argentinien trifft heute Abend um 20:45 auf Italien. Die Partie wird im Etihad Stadium in Manchester ausgetragen.

 

Argentinien

Der amtierende Vize-Weltmeister hat sich zum Auftakt des Länderspieljahres gleich mal einen namhaften Gegner zurecht gelegt. Die „Albiceleste“ will in diesem Sommer unbedingt endlich den dritten Titel nach 1978 und 1986 einfahren – vor allem, weil es durchaus realistisch ist, dass Lionel Messi in Russland seine vierte und letzte Endrunde spielen wird. Argentinien trifft in der Gruppenphase auf Nigeria, Island und Kroatien.

Messi und seine Landesauswahl haben in den letzten Jahren eine regelrechte „Endspiel-Allergie“ entwickelt: So gingen neben dem WM-Finale 2014 auf die Endspiele bei der Copa America 2015 sowie 2016 jeweils gegen Chile verloren. Nach der letzten Final-Pleite hatte Messi sogar seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt, revidierte diese Entscheidung aber später. Ein Ende seiner internationalen Karriere kann daher im Sommer unabhängig vom Turnierverlauf erst recht nicht ausgeschlossen werden.

Im Grunde genommen muss sich die Mannschaft von Trainer Jorge Sampaoli eigentlich nur auf das DFB-Team einstellen. In den letzten drei Turnieren zog man jeweils den Kürzeren gegen die Deutschen: So schied Argentinien 2006 sowie 2010 im Viertelfinale gegen den Angstgegner aus, bei der letzten WM unterlag man im oben erwähnten Finale.

Paulo Dybala steht angeschlagen nicht im Aufgebot, etwas überraschend ist die Nichtberücksichtigung von Mauro Icardi. Ein Startelfeinsatz von Ex-BVB-Ziel Lautaro Martinez (wohl zu Inter Mailand im Sommer) wird erwartet.

(Photo by Epsilon/Getty Images)

 

Italien

Die „Squadra Azzurra“ ist zum ersten Mal seit 1958 nicht bei einer Endrunde vertreten, gegen ein aufopferungsvoll kämpfendes Schweden fand man in den Playoffs einfach kein Durchkommen. Dieser Fehlschlag dürfte wohl die größte Enttäuschung in der Geschichte des italienischen Fußballs seit dem Aus im Halbfinale gegen den Gegner von heute bei dem Turnier 1990 gewesen sein.

An jenem Tag stoppten Diego Maradona und die „Albiceleste“ in Unterzahl den Gastgeber und Favoriten im Elfmeterschießen. Italien war davor beeindruckend durch das Turnier marschiert, natürlich getragen von den eigenen Anhänger in den damals neuwertigsten Arenen der Welt.

Solche Probleme hätte der italienische Fußball wohl heute auch noch gerne. Nach der Nichtquali befindet sich Mannschaft des vierfachen Weltmeisters im Umbruch. Dennoch wurde Gianluigi Buffon – trotz eines bereits erklärten Rücktritts – erneut eingeladen und sagte zu. Laut dem Torwart ist dies vor allem geschehen, um die Mannschaft zu einen – das dürfte viel über den aktuellen Zustand des italienischen Fußballs aussagen.

Ein neuer Nationaltrainer ist bei den Italienern noch nicht gefunden, anscheinend lässt sich der Verband bis zum Sommer Zeit. In Manchester wird das Team von U21-Nationaltrainer Luigi Di Biagio betreut, welcher wie sein Vorgänger Gian Piero Ventura abermals auf den formstarken Mario Balotelli verzichtete.

(Photo by Claudio Villa/Getty Images)

 

Prognose

Die Argentinier dürften mit großer Wahrscheinlichkeit in besserer Verfassung als die italienische Auswahl sein und dementsprechend als die Favoriten in die Partie gehen.

 

Mögliche Aufstellungen

Argentinien: Romero – Otamendi, Mascherano, Mercado – Di Maria, Banega, Biglia, Lanzini, Salvio – Messi, Martinez

Italien: Donnarumma – Florenzi, Bonucci, Rugani, Darmian – Candreva, Verratti, Jorginho, Insigne – Cutrone, Immobile

 

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Offiziell: Höwedes wird Teil des DFB-Teammanagements

Offiziell: Höwedes wird Teil des DFB-Teammanagements

4. August 2021

News | Benedikt Höwedes kehrt zur deutschen Nationalmannschaft zurück – allerdings in neuer Funktion. Der Ex-Nationalspieler beginnt beim DFB eine Ausbildung zum Teammanager. Höwedes: „Haben eine großartige Mannschaft mit viel Potenzial“ Nachdem er im Sommer 2020 seine Profi-Karriere beendet hatte, beginnt Benedikt Höwedes (33) nun ein neues berufliches Kapitel. Der Ex-Profi beginnt beim DFB eine […]

Bestätigt: Louis van Gaal übernimmt die Nationalmannschaft der Niederlande!

Bestätigt: Louis van Gaal übernimmt die Nationalmannschaft der Niederlande!

4. August 2021

News | Nach der enttäuschenden Europameisterschaft 2021 trennte sich die niederländische Nationalmannschaft von Trainer Frank de Boer. Nachfolger wird Louis van Gaal! Louis van Gaal neuer Bondscoach Es ist fix: Louis van Gaal übernimmt (69) zum dritten Mal das Amt als Bondscoach! Das gab der niederländische Verband heute in einer Pressemitteilung offiziell bekannt. Unterstützt wird […]

DFB: Benedikt Höwedes soll Teammanager werden!

DFB: Benedikt Höwedes soll Teammanager werden!

3. August 2021

News | Joachim Löw ist nicht mehr Bundestrainer, mit Thomas Schneider hört der Chefscout der A-Nationalmannschaft auf. Und weitere Veränderungen deuten sich an. Benedikt Höwedes soll Teammanager beim DFB werden! Benedikt Höwedes soll Teammanager beim DFB werden Hansi Flick (56), neuer Bundestrainer, hat seine Arbeit nun auch offiziell aufgenommen. Weitere Änderungen im DFB sind angemacht. […]


'' + self.location.search