Müller nach DFB-Rückkehr: „Haben viel Gutes gesehen“

Thomas Müller Deutschland
News

News | Deutschland trennte sich im Testspiel von Dänemark unentschieden. Dabei gab Thomas Müller sein Comeback in der Nationalmannschaft. Infolge des Schlusspfiffs stand er Rede und Antwort. 

Müller: „Wir waren in unseren Offensivaktionen relativ klar“

Thomas Müller (31) absolvierte am Mittwochabend sein erstes Länderspiel seit dem 19.11.2018. Gegen Dänemark kam er über die gesamte Spielzeit hinweg zum Zug. Trotz der höheren Anzahl an Torchancen sprang am Ende nur ein 1:1 heraus. Im Anschluss teilte der Offensivakteur im RTL-Interview seine Sicht auf die Begegnung mit: „Es war intensiv. Ich denke, wir haben schon viel Gutes gesehen, aber natürlich hatten wir auch eine Phase in der zweiten Halbzeit, wo wir nicht mehr so in die Zweikämpfe gekommen sind.“ Insgesamt sei der Auftritt für ihn schwer zu bewerten, da er so kurz nach Spielende noch keine Analyse parat habe. Positive Dinge erkannte Müller dennoch: „Wir waren in unseren Offensivaktionen relativ klar, hatten zwei Lattentreffer, bei denen wir nicht so viel falsch gemacht haben.“

 

Mit dem Ergebnis zeigte sich der direkt wieder als Führungsspieler eingeplante Leistungsträger des FC Bayern keineswegs einverstanden: „Das ist absolut ärgerlich. Das zeigt eben, dass du auf diesem Niveau schnell bestraft wirst.“ Für ihn sei die Entstehung des Ausgleichs eine gute Schule gewesen, „um auf diese Situationen aufmerksam zu machen, die wir eigentlich vermeiden wollten.“ Letztlich betonte Müller: „Wir haben gesehen, dass wir nicht nur wollen, sondern das wir auch Dinge umsetzen können.“ Die nächste Möglichkeit, ein gutes Resultat einzufahren, besteht am Montagabend. Dann trifft die DFB-Elf im letzten Vorbereitungsspiel auf die Europameisterschaft auf Lettland.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Thiago Alcantara erklärt, warum er den „modernen Fußball hasst“

Thiago Alcantara erklärt, warum er den „modernen Fußball hasst“

19. Juni 2021

News | Im Sommer 2020 verließ Thiago Alcantara den FC Bayern und wechselte zum FC Liverpool. Der spanische Nationalspieler gab in der französischen L’Equipe nun ein Interview – und kritisierte den „modernen Fußball“.  Thiago: „Dann ist da noch der VAR..“ „Ich hasse den modernen Fußball!“. Diese Aussage von Thiago Alcantara (30) im Interview mit der […]

Nach homophoben Gesängen: Mexiko muss vor leeren Rängen spielen

Nach homophoben Gesängen: Mexiko muss vor leeren Rängen spielen

18. Juni 2021

News | Rassismus, Diskriminierung und Homophobie sind auch im Fußball ein Problem, mit dem man immer wieder konfrontiert wird. Die mexikanische Nationalmannschaft muss aufgrund von Verfehlungen eigener Fans nun zwei Spiele ohne Publikum austragen.  Mexiko muss vor leeren Rängen spielen Die mexikanische Nationalmannschaft muss im September und Oktober in der WM-Qualifikation gegen Kanada und Jamaika […]

Darmstadt | Dursun schließt sich Fenerbahce an

Darmstadt | Dursun schließt sich Fenerbahce an

15. Juni 2021

News | Nach vielen Spekulationen hat Serdar Dursun seinen neuen Verein gefunden. Dursun wird in der Zukunft in seiner Heimat für Fenerbahce Istanbul auflaufen. Vertrag bis 2024: Dursun schließt sich Fenerbahce an Serdar Dursun (29) war in der abgelaufenen Saison der 2. Bundesliga einer der besten Spieler und machte auf sich aufmerksam. Sein Vertrag bei […]