Nach Buhrufen in der Puskas Arena: UEFA unter Druck

UEFA
Nationalmannschaften

News | Im Nations-League-Spiel zwischen Ungarn und England kam es erneut zu Anfeindungen seitens der ungarischen Fans. Nun muss sich die UEFA scharfe Kritik gefallen lassen.

Trotz Stadionverbot: UEFA-Paragraph ließ Zuschauer zu

Nach den Buhrufen ungarischer Fans gegen den Kniefall der englischen Nationalmannschaft im Zuge der „Black Lives Matter“-Bewegung sieht sich die UEFA mächtiger Kritk ausgesetzt. Führende Antidiskriminierungsaktivisten äußerten sich bestürzt über den Vorfall.

Fare, das europäische Antidiskriminierungsnetzwerk, und Show Racism The Red Card, das während der „Black Lives Matter“-Bewegung im Jahr 2020 eine Schlüsselrolle bei der Kontaktaufnahme mit den Spielführern der Premier League gespielt hatte, bezeichneten die Szenen als unentschuldbar.



Aktuelle News und Storys rund um die Nationalmannschaften

„Wenn eine Sanktion hinter verschlossenen Türen verhängt wurde, sollte sie auch vollständig umgesetzt werden“, wird Fare vom Telegraph zitiert. Ungarn war von der FIFA mit einer Geldstrafe von 158.416 Pfund belegt und angewiesen worden, hinter verschlossenen Türen zu spielen, weil rechtsextreme Ultras im September 2021 in Budapest Jude Bellingham (18) und Raheem Sterling (27) beschimpft hatten. Allerdings konnte Ungarn aufgrund einer UEFA-Regel, die in den 50-seitigen Disziplinarvorschriften für 2022 festgelegt ist, Zehntausende von Kindern unter 14 Jahren kostenlos ins Stadion lassen.

„Dies ist nicht das erste Mal, dass Kinder in einem Stadion die gleichen Verhaltensmuster wie Erwachsene zeigen“, ergänzte Fare. „Wir haben Vorfälle von Rassismus gesehen, die bei europäischen Spielen von Kindern begangen wurden.“

Ged Grebby von Show Racism The Red Card forderte eine neue Untersuchung. „Show Racism the Red Card war enttäuscht über die Buhrufe der ungarischen Fans nach dem Kniefall der englischen Spieler“, sagte er in einer Erklärung. „Angesichts des Rassismus, unter dem Englands schwarze Spieler beim letzten Mal zu leiden hatten, haben wir gehofft, dass die ungarischen Fans dieser antirassistischen Haltung applaudieren.“

Auch Englands Nationaltrainer Gareth Southgate (51) zeigte sich erschüttert über die Vorfälle. Vonseiten der ungarischen Politik kam derweil wenig Verständnis für die Kritik auf. „Jeder, der denkt, dass Kinder, die ein Fußballspiel in Budapest besuchen, für irgendeine Art von politischer Aussage verantwortlich gemacht werden können, ist wirklich ein Idiot“, schrieb Zoltan Kovacs, Sprecher des Kabinettsbüros des Premierministers, auf Twitter. „Glückwunsch an unsere Nationalmannschaft, Applaus für die 35.000 Kinder.“ Ministerpräsident Viktor Orban hatte zuvor gesagt, dass der Kniefall dem mitteleuropäischen Land fremd sei und sprach von einer „Provokation“, wenn man Sportler überall dazu zwinge, es anderen gleichzutun.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

WM in Katar: Noch immer große Probleme und Herausforderungen für den Gastgeber

WM in Katar: Noch immer große Probleme und Herausforderungen für den Gastgeber

30. September 2022

Nicht nur aufgrund der Umstände, die zur Bestimmung von Katar als Gastgeberland für die WM 2022 sorgten, gab es viel Kritik. Menschenrechtsverletzungen und die menschenunwürdigen Verhältnisse rund um die zahlreichen Gastarbeiter sorgten ebenfalls für viel Raum zur Kritik. Und die Frage, ob Katar bereit ist, ein solches Großereignis auszurichten, stellt sich noch immer.  Katar: Unterbringung, […]

WM 2022 in Katar: Drei Vorschläge für den endgültigen DFB-Kader

WM 2022 in Katar: Drei Vorschläge für den endgültigen DFB-Kader

30. September 2022

Die letzten Spiele in der Nations League sind vorüber, das DFB-Team spielte gegen Ungarn und England. Für Bundestrainer Hansi Flick waren diese Spiele wichtig, um Erkenntnisse zu sammeln. Noch wird das Trainerteam den finalen Kader nicht im Hinterkopf haben, aber viele Vorentscheidungen dürften gefallen sein.  WM 2022: 26 Spieler dürfen dem endgültigen Kader angehören Noch […]

DFB-Junioren: So lief die Länderspielpause für die U-Nationalteams

DFB-Junioren: So lief die Länderspielpause für die U-Nationalteams

30. September 2022

Spotlight | In der gerade abgelaufenen Länderspielpause war nicht nur die A-Nationalmannschaft des DFB auf Tour, sondern selbstverständlich auch die Nachwuchsmannschaften. Dabei waren vor allem die Nationalmannschaften der U20-U18 erfolgreich, während die U21 zwei Niederlagen hinnehmen musste. DFB: U21 mit zwei Niederlagen, U20, U19, U18 und U16 erfolgreich Nachdem sich die U21-Nationalmannschaft bereits im Juni […]


'' + self.location.search