Rassistische Äußerungen während England vs. Ungarn

Sterling (England) von Fans beschimpft
News

News | Während der Partie zwischen England und Ungarn soll es erneut zu rassistischen Äußerungen seitens der ungarischen Fans gekommen sein. Die FA fordert die FIFA jetzt auf zu handeln.

England fordert FIFA zum Handeln auf

Es scheint kein Ende zu nehmen. Während der Begegnung der WM-Qualifikation zwischen England und Ungarn soll es erneut zu rassistischen Äußerungen von den Rängen gekommen sein. Insbesondere Raheem Sterling (26) und Jude Bellingham (18) sollen angegangen worden sein. Beide Spieler wurden offenbar mit Affengesängen bedacht. Der englische Fußballverband FA forderte die FIFA jetzt auf zu handeln. Das berichtet der Guardian.



Die FIFA hatte den ungarischen Verband nach den Vorkommnissen bei der EM 2020 bereits zu Strafen verdonnert. Dementsprechend aufgeheizt war die Stimmung vor dem Spiel. Beim Kniefall der Three Lions vor dem Spiel wurden die englischen Akteure ausgebuht, während der Partie flogen immer wieder Gegenstände auf das Spielfeld. Der Führungstreffer von Sterling tat dem keinen Abbruch.

Mehr News rund um Nationalmannschaften

„Andere Leute müssen die richtigen Maßnahmen ergreifen, um Fortschritte zu erzielen“, sagte England-Coach Gareth Southgate (51) nach der Partie. Allerdings betonte er auch, dass es die Minderheit sei, die Probleme bereitet. „Es ist nicht fair, alle ungarischen Fans zu kritisieren. Viele waren sehr großzügig und haben sich sehr gut benommen“, erklärte er. Darüber hinaus forderte er die Behörden auf, gründlich vorzugehen. „Ich denke, es gibt einige Beweise dafür“, ergänzte er. Demnach sollen mehrere „Fans“ deutlich sichtbare Affengesten gemacht haben, die wohl auch auf Video zu sehen sein sollen.

Trotz der Vorkommnisse ist sich Southgate sicher, dass die Gesellschaft auf dem richtigen Weg ist. „Auch wenn einige Menschen in ihren Denkweisen und Vorurteilen verharren, werden sie am Ende die Dinosaurier sein. Die Welt modernisiert sich“, betonte er.

Photo: Focus Images FIL / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Trotz Quarantäne: Drei Premier-League-Spieler für Argentinien nominiert

Trotz Quarantäne: Drei Premier-League-Spieler für Argentinien nominiert

28. September 2021

News | Der Torhüter von Aston Villa, Emiliano Martinez, und die beiden Tottenham-Spieler Cristian Romero und Giovani Lo Celso wurden von Argentinien für die WM-Qualifikationsspiele im Oktober einberufen, obwohl das Land weiterhin auf der roten Reiseliste Großbritanniens steht. Argentinien-Rückkehr mit 10-tägiger Quarantäne verbunden Es droht das nächste Ärgernis in Bezug auf die Nominierung südamerikanischer Fußballspieler in […]

Offiziell: Lichte und Kocak assistieren Kuntz in der Türkei

Offiziell: Lichte und Kocak assistieren Kuntz in der Türkei

28. September 2021

News | Stefan Kuntz wird in Zukunft die Nationalmannschaft der Türkei trainieren. An seiner Seite stehen mit Kenan Kocak und Jan-Moritz Lichte zwei bekannte Gesichter. Türkei: Lichte und Kocak unterschreiben bis 2024 Jan-Moritz Lichte (41) und Kenan Kocak (40) werden die Assistenten von Stefan Kuntz (58), der von der DFB-U21 zur A-Nationalmannschaft der Türkei wechselte. Dies […]

24 Tage Quarantäne? Brasilien nominiert acht Premier-League-Spieler

24 Tage Quarantäne? Brasilien nominiert acht Premier-League-Spieler

25. September 2021

News | Im September sorgte der Streit zwischen den Premier-League-Klubs und nationalen Verbänden – wie Brasilien – aufgrund der Quarantäneregelungen bereits für große Aufregung. Nun drohen erneut Schwierigkeiten. Klopp zur Nominierung Brasiliens: „Wir haben ein Problem“ Brasilien hat bereits seinen Kader für die kommenden WM-Qualifikationsspiele bekanntgegeben. Dabei setzt Nationaltrainer Titel (60) auf gleich acht Premier-League-Profis, obwohl […]


'' + self.location.search