Zukunft von Gareth Southgate unklar

Southgate
Weiteres

News: Die englische Nationalmannschaft verlor das WM-Viertelfinale gegen Frankreich. Ein Rücktritt von Cheftrainer Gareth Southgate ist nicht unwahrscheinlich.

Southgate – Rausschmiss kein Thema

Und wieder einmal muss sich die englische Nationalmannschaft vom Traum eines großen Titelgewinns verabschieden. Im Top-Spiel gegen Frankreich, wo die „Three Lions“ über weite Strecken das bessere Team waren, entschieden Nuancen, wie der verschossene Elfmeter von Harry Kane.

Unter der Leitung von Cheftrainer Gareth Southgate (52) erlebten die Spieler von der Insel eigentlich das dritte gute Turnier in Folge. 2018 war Kroatien im Halbfinale der Endgegner, bei der EM 2021 verlor man das Finale im Elfmeterschießen gegen Italien und nun war gegen Top-Favorit Frankreich im Viertelfinale Schluss. Obwohl England bis zu diesem Zeitpunkt ein starkes Turnier spielte.

Angesichts der schwachen Vorbereitung, inklusive einer 4:0 Niederlage gegen Ungarn und dem Abstieg aus der Nations League, war ein solches Turnier nicht unbedingt zu erwarten. Nichtsdestotrotz wird wild über die Zukunft von Southgate diskutiert. Laut einem Bericht des „Guardian“ hält der englische Verband in jedem Falle an ihm fest. Zu gut waren die Auftritte bei den letzten Turnieren, zu gut war auch die Atmosphäre und Stimmung innerhalb der Mannschaft.

Dem Bericht zufolge könnte es allerdings sein, dass der 52-Jährige selber abdankt. In einem Interview gab er an, dass die letzten 18 Monate sehr schwierig für ihn waren. „Ich möchte erst für mich selber herausfinden, ob ich dazu weiterhin in der Lage bin und die Energie dafür habe.“ Sein Vertrag läuft regulär im Dezember 2024, also nach der EM in Deutschland, aus.

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by PAUL ELLIS/AFP via Getty Images)

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Copa America 2024 wird in den USA ausgetragen: 16 Teilnehmer aus ganz Amerika

Copa America 2024 wird in den USA ausgetragen: 16 Teilnehmer aus ganz Amerika

27. Januar 2023

News | Die Copa America im Jahr 2024 wird in den USA ausgetragen. Das gaben die Verbände am heutigen Freitag bekannt.  Copa America 2024 in den USA Die Copa America wird zum zweiten Mal in den USA mit Teams aus ganz Amerika ausgetragen. Wie der nord- und mittelamerikanische Kontinentalverband CONCACAF am Freitag bekannt gab, nehmen […]

DFB-Elf testet im März gegen Peru und Belgien

DFB-Elf testet im März gegen Peru und Belgien

27. Januar 2023

News | Im März finden die ersten Länderspiele nach der WM 2022 in Katar statt. Die Gegner der DFB-Elf stehen nun auch fest.  DFB-Elf im März gegen Peru und Belgien Die deutsche Nationalmannschaft startet ihren langen Weg zur Heim-EM 2024 mit Länderspielen gegen Peru und Belgien. Der Test gegen die Südamerikaner findet am 25. März […]

DFB droht offenbar erneut Ärger mit der Justiz

DFB droht offenbar erneut Ärger mit der Justiz

25. Januar 2023

News | Einem Medienbericht zufolge droht dem DFB erneut Ärger mit der Justiz. Die Staatsanwaltschaft ermittelt demnach bereits.  DFB: Erneut Ärger mit der Justiz? Dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) droht erneut Ärger mit der Justiz. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft aufgrund fehlender Sozialabgaben für ehemalige DFB-Präsidiumsmitglieder. Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass bereits am 10. […]