Straßenkämpfe und Proteste: Keine Austragung der Copa America in Kolumbien

Proteste gegen Copa America: "die Regierung stiehlt, die Presse lügt, die Polizei tötet"
News

News | Kolumbien und Argentinien sollten die anstehende Copa America eigentlich gemeinsam austragen. Durch anhaltende Unruhen werden nun keine Spiele in Kolumbien ausgetragen werden.

Straßenkämpfe und Proteste: Keine Copa America in Kolumbien

Wie der kicker berichtet, wird die anstehende Copa America ausschließlich in Argentinien stattfinden. Eigentlich war neben Argentinien auch Kolumbien Gastgeberland des Turniers. Durch anhaltende Unruhen im Land legte der Verband CONMEBOL allerdings jetzt sein Veto ein.

 

Der kolumbianische Verband hatte noch versucht eine Verschiebung des Turniers anzuregen, scheiterte allerdings mit seinem Anliegen. Seitens der CONMEBOL ließ man verlauten, dass es termintechnisch „unmöglich“ sei, das Turnier weiter nach hinten zu verschieben. Das Pendant zur Europameisterschaft startet am 13. Juni mit dem Eröffnungsspiel zwischen Argentinien und Chile. Ähnlich wie die EM wurde auch die Copa America im letzten Jahr verschoben.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Die Vergabe der Copa America an Kolumbien löste im Land große Proteste aus. Kolumbien ist, ähnlich wie Argentinien, stark von Corona betroffen. Dazu kommt eine angekündigte Steuerreform, die für einigen Unmut im Land sorgte. Es kam zu Straßenkämpfen zwischen Bürgern und Polizei, die mittlerweile mehrere Todesopfer und Verletzte forderten. Die Regierung ließ die Steuerreform schließlich fallen, ein Abreißen der Proteste hatte dies aber nicht zu Folge.

Photo: Carlos Ortega / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FIFA und UN planen globales Netzwerk zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs im Sport

FIFA und UN planen globales Netzwerk zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs im Sport

6. Dezember 2021

News | Nach mehreren aufgedeckten Skandalen wollen die FIFA und UN ein globales Ermittlungsnetzwerk gründen, um gegen sexuellen Übergriffe im Sport vorzugehen.  FIFA und UN wollen konsequent gegen Sexualstraftaten vorgehen Immer wieder werden auch noch heutzutage sexuelle Missbrauchsfälle im Sport vermeldet. Zuletzt deckte der Guardian solche Vorgänge in Haiti und Afghanistan aus. Nun berichtete, dass Blatt […]

Italien bereitet Bewerbung für die EM 2028 vor

Italien bereitet Bewerbung für die EM 2028 vor

6. Dezember 2021

News | Italien will sich als Ausrichterland für die EM 2028 in Stellung bringen. Es bleibt allerdings nicht viel Zeit um baufällige Stadien in Schuss zu bringen. Italien will EM 2028 ausrichten Noch bis in den März des nächsten Jahres können sich Länder als Ausrichter der EM 2028 bei der UEFA bewerben. Eines der Länder, […]

Cleveres Sporting triumphiert im Derby bei Benfica

Cleveres Sporting triumphiert im Derby bei Benfica

4. Dezember 2021

News | Zu später Stunde stieg am Freitag das brisante Stadtderby von Lissabon. Sporting bestätigte seine starke Form und gewann überraschend glatt mit 3:1 bei Benfica. Frühe Führung und Chancenplus für Sporting Das 296. Derby de Lisboa im äußerst stimmungsvollen Estádio da Luz startete hitzig. Nach gerade einmal 56 Sekunden handelte sich Zouhair Feddal die Gelbe Karte ein, […]


'' + self.location.search