Überzeugender Auftritt – Deutschland schlägt Island

Nationalmannschaften

News: Die deutsche Nationalmannschaft empfing am Dienstagabend Island und zeigte eine gute Reaktion nach der anhaltenden Kritik. Nach 90 Minuten hieß es in Duisburg 3:0 (2:0) für die Löw-Jungs.

Starkes Statement – Starke Startphase

Bereits vor der Partie setzte die Nationalmannschaft ein schönes Zeichen. Vergleichbar mit den Norwegern am gestrigen Abend standen die Akteure ziert mit dem Schriftzug „Humanrights“ Arm in Arm auf dem Rasen.

Auch spielerisch überzeugte „Die Mannschaft“ bereits von Beginn. Nach einem schönen Heber von Kimmich auf Gnabry, der zurück auf Goretzka ablegte, ließ sich die Nummer 18 die Gelegenheit nicht nehmen und versenkte das Spielgerät im Eck.

Fünf Minuten später war wieder Kimmich mit einem Steilpass auf Sane der Initiator. Der Flügelspieler legte zurück auf Kai Havertz, der Keeper Halldorsson, wiederum mit einem platzierten Schuss ins Eck, keine Chance ließ.

Anschließend schalteten Kimmich & Co. zwei Gänge zurück, doch Schwarz-Rot-Gold dominierte weiterhin das Spielgeschehen. Die größte Gelegenheit für Island besaß Sigurjonsson in der 27. Spielminute, doch der Schuss des Mittelfeldspielers ging abgefälscht knapp am Torpfosten vorbei.

Formstarker Gündogan auch in der Nationalmannschaft erfolgreich

Im zweiten Spielabschnitt agierte Island mutiger und konsequenter, nichtsdestotrotz war es die deutsche Nationalmannschaft, die in Person von Ilkay Gündogan erhöhen konnte. Der Mittelfeldspieler der „Cityzens“ profitierte von einem Querpass von Serge Gnabry und ließ Keeper Halldorsson mit einem Fernschuss abermals keine Chance.

Island kam zwar des Öfteren zum Abschluss, aktiv eingreifen musste Manuel Neuer aber nur selten. In der 78. Minute gab zudem Jamal Musiala sein Debüt, der sich damit nun offiziell Bestandteil des DFB-Teams nennen darf.

Während sich Deutschland logischerweise auf Platz eins der Qualifikationsgruppe J setzt, ist Island zunächst auf Platz sechs beheimatet.

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

 

Photo: Moritz Müller/Imago

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Olympia-Roundup: Deutschland, Argentinien und Frankreich scheiden aus

Olympia-Roundup: Deutschland, Argentinien und Frankreich scheiden aus

28. Juli 2021

News |Das olympische Fußballturnier der Herren absolvierte am Mittwoch ihren letzten Vorrundenspieltag. Deutschland stand gegen die Elfenbeinküste unter Zugzwang und verpasste den benötigten Sieg. Genauso mit einer Enttäuschung abfinden mussten sich Argentinien sowie Frankreich abfinden. Olympia-Roundup: Deutschland scheitert, Südkorea mit Spektakel Am Mittwoch stand der dritte Spieltag der Vorrunde beim olympischen Fußballturnier der Herren auf dem Programm. Den […]

Als Teil einer Doppelspitze: Steinhaus soll DFB-Präsidentin werden

Als Teil einer Doppelspitze: Steinhaus soll DFB-Präsidentin werden

28. Juli 2021

News | Am 11.03.2022 soll eines DFB-Präsidium gewählt werden. Die Kandidatensuche läuft weiterhin im Hintergrund. Dabei spielt die ehemalige Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus eine Hauptrolle. Doppelspitze beim DFB: Steinhaus und Peters sollen Präsidium lenken Der DFB steht wieder einmal vor einem Neuanfang. Am 11.März soll auf einem Bundestag unter anderem die Nachfolge des zurückgetretenen Fritz Keller (64) geregelt […]

Lucien Favre soll Nationaltrainer der Schweiz werden!

Lucien Favre soll Nationaltrainer der Schweiz werden!

26. Juli 2021

News | Lucien Favre ist seit seiner Entlassung bei Borussia Dortmund ohne Anstellung. Zuletzt gab es Gerüchte um eine Anstellung bei Crystal Palace, doch Favre lehnte ab. Nun lockt die Schweiz mit dem Posten des Nationaltrainers.  Lucien Favre könnte Trainer der Schweiz werden Lucien Favre (63) wurde in diesem Sommer mit Crystal Palace und Girondins […]


'' + self.location.search