Van Gaal reagiert auf Kritik an de Jong: „Wenn es in Barcelona schlecht läuft, suchen die Leute die Schuld bei den Ausländern“

Louis van Gaal vertritt weiterhin eine klare Meinung.
News

News | Während Louis van Gaal im Rahmen seines Comebacks als niederländischer Nationaltrainer einen erfolgreichen Start hinlegte, stehen sein Kollege Ronald Koeman sowie seine Spieler Frenkie de Jong und Memphis Depay beim FC Barcelona unter Druck. Der Bondscoach nahm nun deutlich Stellung zur Thematik.

Van Gaal verteidigt de Jong und lobt Depay

Zehn Punkte aus vier WM-Qualifikationsspielen sammelte Louis van Gaal (70) seit seiner Reaktivierung als Bondscoach ein. Dennoch präsentierte er sich vor dem Heimspiel gegen Gibraltar nicht bestens gelaunt. Grund dafür ist auch die aufkommende Kritik an Frenkie de Jong (24), der beim FC Barcelona derzeit ein kleines Formtief durchläuft.

„Das ist typisch Barcelona. Während der letzten zwei Jahre, wo er viel geleistet hat, musste er sich nicht allzu viele Sorgen machen“, erklärte der Bondscoach auf der Pressekonferenz (via goal.com).Van Gaal konkretisierte seine Ansicht: „Aber wenn es schlecht läuft, suchen die Leute in Barcelona immer nach den Ausländern, die dafür verantwortlich sind.“

 

Einen ordentlichen Start bei den Katalanen legte der erst im Sommer gewechselte Memphis Depay (27) hin. Von seinem Vorgesetzten erntete er reichlich Lob: „Wenn ich mir die Daten von Memphis anschaue, habe ich noch nie so einen Stürmer gehabt. Jemand, der so viel läuft, so oft in die Tiefe geht und so viel mit dem Ball arbeitet. Das ist lobenswert.“

Weitere Informationen zu La Liga

Schon am heutigen Montagabend darf der Angreifer seine Qualitäten im Dress der Niederlande wieder unter Beweis stellen. Im Vergleich mit Fußballzwerg Gibraltar wäre alles andere als ein klarer Sieg eine Überraschung. Die Tabelle der Gruppe G führt Oranje mit zwei Zählern Vorsprung auf Norwegen an.

(Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FIFA: Entscheidung über WM-Reform nicht mehr im Jahr 2021

FIFA: Entscheidung über WM-Reform nicht mehr im Jahr 2021

21. Oktober 2021

News | Die Entscheidung, ob die FIFA-WM zukünftig alle zwei statt wie bisher alle vier Jahre ausgetragen wird, fällt erst in 2022. FIFA-Council bremst Gianni Infantino aus Wie der kicker berichtet, fällt die Entscheidung darüber, ob die FIFA-WM zukünftig alle zwei Jahre ausgetragen wird, nicht mehr in 2021. Eine zeitnahe Entscheidung wurde durch das FIFA-Council […]

Ansu Fati der Messi-Nachfolger? „Niemand wird wie Leo sein“

Ansu Fati der Messi-Nachfolger? „Niemand wird wie Leo sein“

21. Oktober 2021

Ansu Fati hat seinen Vertrag beim FC Barcelona bis 2027 verlängert. Die neue Nummer 10 der Katalanen sprach bei der dazugehörigen Pressekonferenz über den Druck, die Rückennummer von Lionel Messi übernommen zu haben.

Bayern-Präsident Hainer: „Sind klar gegen“ eine WM alle zwei Jahre

Bayern-Präsident Hainer: „Sind klar gegen“ eine WM alle zwei Jahre

21. Oktober 2021

News | Wie viele andere Verantwortliche im Fußball hält auch Bayern-Präsident Herbert Hainer nichts von einer Weltmeisterschaft im Zwei-Jahres-Rhythmus. Er befürchtet unter anderem eine Übersättigung der Fans. Bayern-Präsident Hainer: WM alle zwei Jahre „nicht sinnvoll“ Es ist aktuell das Thema Nummer eins bei der FIFA: Die potenzielle Umstellung des WM-Rhythmus. Der Fußball-Weltverband prüft die Möglichkeit, […]


'' + self.location.search