WM-Qualifikation | Kantersieg für Italien, Spanien mühevoll, England mit remis

Moise Kean und Giacomo Raspadori bejubeln Italiens Sieg über Litauen.
News

News | Am Mittwochabend ging der zweite Teil des sechsten Spieltags in der europäischen WM-Qualifikation über die Bühne. Dabei waren England, Belgien sowie Spanien allesamt auswärts aktiv, während sich Italien in Torlaune zeigte.

WM-Qualifikation: Fulminantes Italien, Spanien nähert sich Schweden, England kassiert späten Ausgleich

Der Fußballabend begann um 18.00 Uhr mit der Begegnung zwischen Armenien und Liechtenstein. Der Underdog nahm überraschend einen Zähler aus Erewan mit, wovon Deutschland profitierte, das durch einen ungefährdeten 4:0-Sieg auf Island die Tabellenführung ausbaute. Noch klarer gewann das spielfreudige aber zuletzt zweimal sieglose Italien sein Heimspiel gegen Litauen. Dichter hielt dagegen das Bollwerk des Kosovo. Spanien erarbeitete sich in Pristina einen 2:0-Erfolg und rückte damit an Schweden heran, das in Griechenland erstmals Federn ließ. Die einzige Auswahl ohne Punktverlust stellt Dänemark, da England kurz vor Schluss den Ausgleich in Polen hinnehmen musste. Immerhin hielten die Three Lions den wohl ärgsten Konkurrenten auf Abstand.

Gruppe B:

Kosovo 0:2 Spanien

Tore: 0:1 Fornals (32.), 0:2 Torres (90)

Griechenland 2:1 Schweden

Tore: 1:0 Bakasetas (62.), 2:0 Pavlidis (78.), 2:1 Quaison (80.)

Gruppe C:

Italien 5:0 Litauen

Tore: 1:0 Kean (11.), 2:0 Uthus (Eigentor, 14.), 3:0 Raspadori (24.), 4:0 Kean (29.), 5:0 Di Lorenzo (54.)

Nordirland 0:0 Schweiz

Tore keine

Besondere Ereignisse: Serefovic scheitert per Elfmeter an Peacocks-Farrell (32.)

Gruppe E:

Belarus 0:1 Belgien

Tor: 0:1 Praet (33.)

Wales 0:0 Estland

Tore: keine

Mehr News und Stories rund um die Nationalmannschaften

Gruppe I:

Albanien 5:0 San Marino

Tore: 1:0 Manaj (32.), 2:0 Laci (58.), 3:0 Broja (61.), 4:0 Hysaj (68.), 5:0 Uzuni (81.)

Polen 1:1 England

Tore: 0:1 Kane (72.), 1:1 Szymanski (90+2.)

Ungarn 2:1 Andorra

Tore: 1:0 Szalai (Elfmeter, 9.), 2:0 Botka (18.), 2:1 Llovera (81.)

Gruppe J:

Armenien 1:1 Liechtenstein

Tore: 1:0 Mkhitaryan (Elfmeter, 45+5.), 1:1 Frick (80.)

Island 0:4 Deutschland

Tore: 0:1 Gnabry (6.), 0:2 Rüdiger (24.), 0:3 Sané (56.), 0:4 Werner (89.)

Normdazedonien 0:0 Rumänien

Tore: keine

Alle Tabellen der WM-Qualifikation

(Photo: Andrea Staccioli / Insidefoto)

 

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

WM-Reformpläne | Wenger: „Ich bin bereit, dieses Risiko einzugehen“

WM-Reformpläne | Wenger: „Ich bin bereit, dieses Risiko einzugehen“

23. September 2021

News | Die FIFA steht einmal mehr in den Schlagzeilen. Momentan wird darüber debattiert, ob die Weltmeisterschaft künftig alle zwei statt vier Jahre stattfinden soll. Arsene Wenger gilt dabei als ein Befürworter der Reformpläne. Wenger: „Wenn wir so weitermachen, fahren wir gegen die Wand“ Arsene Wenger ist einer der großen Befürworter in der aktuellen Debatte um […]

Mit Assistent Gerland: Di Salvo wird neuer U21-Cheftrainer

Mit Assistent Gerland: Di Salvo wird neuer U21-Cheftrainer

23. September 2021

News | Der DFB präsentierte kurz nach dem Abgang von Stefan Kuntz mit Antonio Di Salvo einen neuen Chefcoach für die U21. Der vorherige Co-Trainer wird von Hermann Gerland unterstützt werden. U21: Bisheriger Co-Trainer Di Salvo folgt auf Kuntz Antonio Di Salvo (42) wird neuer Cheftrainer der deutschen U21-Nationalmannschaft. Der bisherige Assistent des in die Türkei […]

UEFA verdoppelt Preisgeld bei der Frauen-Europameisterschaft

UEFA verdoppelt Preisgeld bei der Frauen-Europameisterschaft

23. September 2021

News | Die UEFA bemüht sich um die Entwicklung des Frauenfußballs. Nun verdoppelte sie das Preisgeld für die anstehende Europameisterschaft. Im Vergleich zum Turnier der Männer handelt es sich dabei jedoch um Peanuts.  UEFA: 16 Millionen Euro Preisgeld bei Frauen-EM – Männer erhielten im Sommer 371 Mio. Euro Im kommenden Sommer steigt die Frauen-Europameisterschaft in England, […]


'' + self.location.search