Nations League | Ricardo Horta rettet Portugal den Punkt in Sevilla, Tschechien besiegt Schweiz, Haaland besiegelt Norwegens Erfolg

Nations League Spanien Portugal
News

News | Am Donnerstagabend standen die ersten Spiele der neuen Nations League-Saison an. Im Spitzenspiel trennten sich Spanien und Portugal 1:1. Außerdem besiegte Tschechien die Schweiz – und Norwegen gewann in Serbien.

Morata vollendet Spaniens Traumkonter – Portugal tut sich schwer

Bienvenido en el Estadio Benito Villamarín! Im Spitzenspiel dieses Nations League-Freitags empfing Spanien die portugiesische Nationalmannschaft. Das Team von Luis Enrique kam in der letzten Ausgabe bis ins Endspiel. Dort unterlag Spanien trotz Führung den Franzosen 1:2.

Es waren auch ebenjene Franzosen, die auch Portugal, den Sieger der Debütausgabe 2019, von einer weiteren Qualifikation am Final Four abhielten – mit drei Zählern Vorsprung.

 



 

Spanien hatte – ob der bereits feststehenden WM-Qualifikation – zuletzt eine Reihe von Freundschaftsspielen, darunter ein 5:0 gegen Island. Im Vergleich dazu wechselte Luis Enrique sechsmal: Pau Torres, Diego Llorente, Sergio Busquets, Gavi, Ferran Torres sowie Pablo Sarabia begannen für Hugo Guillamón, Aymeric Laporte, Marcos Llorente, Koke, Yeremi Pino und den Leipziger Dani Olmo.

Genau halb so oft rotierte Fernando Santos im Vergleich zum Playoff-Finale, einem 2:0 gegen Nordmazedonien in Porto. Der Dortmunder Raphaël Guerreiro, Rafael Leão und André Silva ersetzten Nuno Mendes, Diogo Jota sowie Cristiano Ronaldo, der vorerst auf der Bank Platz nahm.

Rafael Leão und André Silva vergeben die besten Gelegenheiten – Portugal zur Pause in Rückstand

Damit hinein in die Partie. Das Spiel war gerade einmal drei Minuten alt, da bot sich den Spaniern gleich die erste Gelegenheit: eine Flanke von Gavi landete bei César Azpilicueta, der zunächst abgeblockt wurde. Der Ball kam allerdings zurück zum Youngster, dessen Abschluss der 22 Jahre ältere Pepe entschärfte.

Es dauerte 18 Minuten, bis Portugal erstmals gefährlich vor Unai Simón auftauchte. Pepe spielte eine herausragende Seitenverlagerung auf Guerreiro, der in der Mitte Rafael Leão fand. Milans Toptorschütze nahm die Kugel halblinks nochmal kurz an, trümmerte sie allerdings über das Tor.

Besser machten es die feldüberlegenen Spanier in Minute 25 – mitten hinein in die beste Phase der Selecão. Infolge eines Konters machte Gavi Meter durchs Mittelfeld und spielte einen Steilpass an die Strafraumkante, den Álvaro Morata clever für Pablo Sarabia durchließ. Spaniens Nummer 22 spielte direkt zurück in die Mitte zu Morata. Der Rest war Formsache. 1:0! Viel besser kann man nicht kontern!

Vier Minuten später hätte es bereits 2:0 stehen müssen. Gavi sah diesmal von der linken Grundlinie, dass sich im Rückraum Carlos Soler freilief. Valencias Mittelfeldspieler schloss den ersten Versuch zu zentral und genau auf Diogo Costa ab. Der zweite ging gen Guadalquivir.

So blieb Portugal im Spiel und erarbeitete sich genau zehn Minuten nach dem Gegentreffer seine beste Gelegenheit: Otávio bediente halbrechts im Strafraum André Silva. Der Leipziger war zum Abschluss mit dem schwächeren Linken gezwungen und verfehlte das lange Eck nur knapp.

Bevor es mit dem 1:0 in die Pause ging, hatte Spanien noch eine Freistoßgelegenheit für Pablo Sarabia aus rund 18 Metern, den er allerdings knapp am rechten Winkel vorbeisetzte.

Mehr News und Stories rund um die Nationalmannschaften

Ricardo Horta rettet Portugal den Punkt – Tschechien Tabellenführer

Einen Wechsel nahm Fernando Santos zur Pause vor: Rúben Neves ersetzte João Moutinho. Die erste interessante Szene gab es allerdings im Strafraum der Portugiesen: Morata flankte von rechts zuerst an den Arm von Bruno Fernandes, dann an den von Danilo. Nach VAR-Rücksprache erkannte Michael Oliver nichts Elfmetriges.

Danach aber zog Portugal an: 59. Minute, André Silva behauptete die Kugel an der Strafraumkante gekonnt und legte genau im richtigen Moment links raus zu Rafael Leão, der seinerseits noch verzögerte, einen Haken schlug und aufs kurze Eck hielt. Unai Simón hatte das antizipiert und parierte mit dem Fuß. Der anschließende Eckball brachte nichts ein.

Nations League Spanien Portugal

Photo by CRISTINA QUICLER/AFP via Getty Images

Gleich im Anschluss gab es eine große Wechselorgie. Unter anderem kam bei den Portugiesen ein gewisser Cristiano Ronaldo – und übernahm postwendend die Kapitänsbinde von Pepe. Einmal auf dem Feld angekommen, sah er, wie Sarabia für Álvaro Morata durchsteckte, dessen Heber allerdings am langen Eck vorbeihoppelte.

Acht Minuten vor Schluss kamen die Portugiesen doch noch zum Ausgleich: João Cancelo und der eingewechselte Gonçalo Guedes doppelpassten sich über die rechte Seite durch. Manchester Citys Außenverteidiger hatte am zweiten Pfosten die Übersicht für Ricardo Horta, der aus ähnlicher Position wie zuvor Morata einschob. 1:1!

Fünf Minuten nach dem Treffer hätte es zwingend 2:1 stehen müssen. Sarabia schlug einen scharf angebratenen Volley vor das portugiesische Tor, den Diogo Costa genau auf den Kopf von Jordi Alba abwehrte. Zentral vor dem Tor köpfte Barcelonas Linksverteidiger die Kugel tatsächlich vorbei.

Damit war die Geschichte dieses Spiels auserzählt. Portugal holt den Punkt in Spanien. Es ist das achte Remis im 15. Aufeinandertreffen dieser beiden. Es ist ein verdienter Punkt. Die Tabellenführung in Gruppe A2 holt sich aber vorerst Tschechien, die die Schweiz 2:1 besiegten.

In den weiteren Gruppen gab es unter anderem ein 2:0 der Schweden in Slowenien mit einem Treffer des Leipzigers Emil Forsberg vom Punkt. Außerdem gewann Norwegen dank eines Treffers des Noch-Dortmunders Erling Haaland 1:0 in Serbien – und Georgien, trainiert vom Ex-Münchener Willy Sagnol, holte einen standesgemäßen Sieg gegen Gibraltar. Die Ergebnisse.

Gruppe A2

Tschechien 2:1 Schweiz
Tore: 1:0 J. Kuchta (11′), 1:1 Okafor (44′), 2:1 D. Sow (ET, 58′)

Spanien 1:1 Portugal
Tore: 1:0 Morata (25′), 1:1 Ricardo Horta (82′)

Gruppe B2

Israel 2:2 Island
Tore: 1:0 L. Abada (25′), 1:1 Þ. J. Helgason (42′), 1:2 A. Sigurdsson (53′), 2:2 S. Weissman

Albanien -:- Russland
Annuliert

Gruppe B4

Slowenien 0:2 Schweden
Tore: 0:1 Forsberg (39′, Elfm.), 0:2 Kulusevski (88′)

Serbien 0:1 Norwegen
Tor: 0:1 Haaland (26′)

Gruppe C2

Zypern 0:2 Kosovo (18:00)
Tore: 0:1 V. Berisha (65′), 0;2 E. Zhegrova (78′)

Nordirland 0:1 Griechenland
Tor: 0:1 Bakasetas (39′)

Gruppe C4

Bulgarien 1:1 Nordmazedonien (18:00)
Tore: 1:0 K. Despodov (13′), 1:1 M. Ristovski (50′)

Georgien 4:0 Gibraltar (18:00)
Tore: 1:0 K. Kvaratskhelia (12′), 2:0 G. Kashia (33′), 3:0 G. Mikautadze (87′), 4:0 V. Qazaishvili (88′)

Gruppe D2

Estland 2:0 San Marino (18:00)
Tore: 1:0 R. Kirss (23′), 2:0 J. Tamm (32′)

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

WM-Trikot: Dänemark-Ausrüster Hummel mit klarem Statement zu Katar

WM-Trikot: Dänemark-Ausrüster Hummel mit klarem Statement zu Katar

28. September 2022

News | Die meisten Beteiligten legen den Mantel des Schweigens über die höchst umstrittene Menschenrechtslage im WM-Gastgeberland Katar. Sportartikelhersteller Hummel sendet mit dem Trikot der dänischen Nationalmannschaft nun aber eine klare Botschaft. Wasserzeichen auf WM-Trikot: Hummel zeigt Haltung Heute Mittag stellte Hummel die WM-Trikots der dänischen Nationalmannschaft vor. Auffällig: Verband- und Ausrüsterlogos sind auf sämtlichen Jerseys nur […]

DFB-Elf: Florian Wirtz könnte Flicks Geheimwaffe werden

DFB-Elf: Florian Wirtz könnte Flicks Geheimwaffe werden

28. September 2022

News | Florian Wirtz befindet sich nach seinem erlittenen Kreuzbrandriss auf dem Weg der Besserung. Der 19-Jährige steht bereits wieder auf dem Fußballplatz und schraubt seine Belastung nach und nach immer weiter hoch. Trotz seiner langen Ausfallzeit scheint Bundestrainer Hansi Flick auf den offensiven Mittelefeldspieler zu setzen und würde ihn gerne mit zur WM nach […]

Viel Schwarz und Rot, wenig Gold: Das DFB-Team nach der Nations League

Viel Schwarz und Rot, wenig Gold: Das DFB-Team nach der Nations League

28. September 2022

Spotlight | In knapp zwei Monaten beginnt die Weltmeisterschaft in Katar. Sonderlich gut stehen die Zeichen momentan nicht für das DFB-Team. Eine Analyse von 90PLUS-Redakteur Michael Bojkov. Ein Punkt aus zwei Spielen – eine ernüchternde Bilanz, die die letzten beiden Pflichtspiele vor der Weltmeisterschaft ziert. Negativ in Erinnerung bleibt vor allem die 0:1-Niederlage gegen Ungarn. […]


'' + self.location.search