Nations League | Deutschland bleibt weiter sieglos – nächstes 1:1 in Budapest sorgt für Länderspielnovum

Nations League Ungarn Deutschland
News

News | Am Samstagabend trat das DFB-Team zum 3. Spieltag der Nations League in Budapest an. Abermals gab es nach 95 Minuten ein 1:1. Das vierte in Folge bedeutet ein neuer Länderspielrekord.

Hofmann mit Blitzantwort, aber DFB-Team sucht nach dem Schlüssel

Willkommen in der Puskás Aréna zu Budapest. Am Samstagabend war das in dieser Nations League-Saison noch immer sieglose sowie ungeschlagene DFB-Team zu Gast. Beim jüngsten 1:1 gegen England machte man lange Zeit ein gutes Spiel und stand dicht vor dem ersten Erfolg. Ein spät von Harry Kane verwandelter Elfmeter sorgte dennoch, wie bereits in Bologna, für die Punkteteilung.

Einen Zähler mehr als Deutschland haben die Ungarn vorzuweisen. Am 1. Spieltag besiegte die Mannschaft von Marco Rossi England aufgrund eines Strafstoßes des Leipzigers Dominik Szoboszlai 1:0. Zuletzt musste man sich Italien in Cesena 1:2 geschlagen geben.

 



 

Drei Wechsel gab es bei der ungarischen Nationalmannschaft: Peter Gulacsi, Callum Styles sowie Attila Fiola begannen für Denes Dibusz, den gelbgesperrten Unioner András Schäfer sowie Loïc Nego.

Viermal rotierte Hansi Flick: Niklas Süle, Thilo Kehrer, Leon Goretzka sowie Timo Werner begannen anstelle von Antonio Rüdiger (nicht im Kader), Lukas Klostermann, Ilkay Gündoğan und Thomas Müller, die sich allesamt auf der Bank wiederfanden.

Nagy und Hofmann treffen früh, Neuer rettet spät – nächstes 1:1 zur Pause

Damit hinein ins Spiel. Deutschland wollte gleich von Beginn an Druckphasen aufziehen, um mit einem frühen Treffer ein Geduldsspiel zu vermeiden. Allerdings traf das genaue Gegenteil ein: 6. Minute, der Leipziger Willi Orbán bediente mit einem weiten Ball Attila Fiola, der nochmal ins Zentrum zum Freiburger Roland Sallai legte. Neuer konnte den ersten Versuch noch entschärfen, nicht jedoch den Rebound von Zsolt Nágy, der wuchtig unters Tordach zu seinem ersten Länderspieltor vollendete. 1:0!

Wie antwortet man auf einen solchen Rückschlag? Zum Beispiel mit dem Ausgleich! Genau 180 Sekunden nach dem Gegentreffer spielte Nico Schlotterbeck einen genialen Steilpass auf Jonas Hofmann. Der Gladbacher ließ Attila Szalai stehen, nahm die Kugel gekonnt mit rechts aus der Luft, legte sie an Peter Gulacsi vorbei und vollendete ins leere Tor. 1:1!

Deutschland wollte wenig überraschend das Momentum ausnutzen. 12. Minute, Timo Werner war plötzlich links im Strafraum frei und probierte es aufs kurze Eck. Gulacsi hatte den Ball. Zudem ging die Fahne hoch.

Ansonsten spielte sich die Partie ausschließlich im Mittelfeld ab. Ungarn machte gegen den Ball die Räume im 5-2-3 extrem dicht, ging im Mittelfeld gegen Joshua Kimmich und Leon Goretzka fast schon in Manndeckung. So gelang es dem DFB-Team kaum Tempo ins eigene Spiel zu bekommen. Zudem fehlten aus der eigenen Initiative heraus die Laufwege, die Magyaren auch mal mit einem Steil-Klatsch auseinanderzuspielen.

So ließ die nächste Gelegenheit bis zur 28. Minute auf sich warten. Jamal Musiala schickte links Werner steil, der in den Rückraum zu Kai Havertz legte. Das Geburtstagskind legte den Ball allerdings über das Tor. Außerdem stand Werner abermals abseits.

Etwas besser machte es das DFB-Team gut eine Minute später. Mit One-Touch-Football kombinierte man sich bis zu Hofmann auf die rechte Seite, der scharf nach innen servierte. Willi Orbán klärte vor dem einschussbereiten Werner.

Fünf Minuten vor der Pause blieb Musiala zuerst an der Grundlinie hängen. Dennoch konnte er David Raum mitnehmen, dessen Schlenzer mit dem schwächeren Rechten sich nur knapp am rechten Pfosten vorbeidrehte.

Dennoch hatten die Ungarn ihre Momente. So wie in Minute 44. Eine Styles-Flanke verlängerte Sallai in der Mitte für Attila Fiola. Neuer machte sich groß und entschärfte per Fußabwehr. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Mehr News und Stories rund um die Nationalmannschaften

Ungarn mit mehr Chancen, Deutschland mit Novum – Punkteteilung in Budapest

Ohne Wechsel begann die zweite Hälfte. Deutschland stand in den Anfangsminuten deutlich höher, wollte wieder versuchen, die Partie mit einem frühen Treffer in die eigene Richtung zu ziehen. Aber nach einer etwas druckvolleren Anfangsviertelstunde gelang es den Ungarn die Partie aus der Defensive heraus ereignisbefreit zu gestalten.

In der 72. Minute bekam das DFB-Team die nächste Großchance auf 1:2 zu stellen. Kai Havertz machte einige Meter und spielte im genau richtigen Moment auf Hofmann, der komplett frei auf Gulacsi zulaufen konnte, aber in der Mitte nochmal Werner mitnehmen wollte. Der Pass geriet viel zu ungenau. Willi Orbán musste sich bei der Klärungsaktion nicht einmal groß anstrengen.

Nations League Ungarn Deutschland

Photo by ATTILA KISBENEDEK/AFP via Getty Images

Zwei Minuten später tauchten auch die Ungarn mal wieder vor Manuel Neuer auf, weil Thilo Kehrer ein Zuspiel auf den Kapitän viel zu kurz geriet. Sallai ging dazwischen. Neuer klärte zur Ecke, die nichts einbrachte.

Es waren die Gastgeber, die nach der Pause mehr und die besseren Gelegenheiten für sich verbuchen konnten. Neun Minuten vor Schluss konnte der eingewechselte Martin Ádam auf Daniel Gázdag ablegen, der die Kugel ansatzlos auf den linken Winkel trümmerte. Neuer streckte sich und parierte. Die darauffolgende Ecke landete beim komplett freistehenden Ádam. Wenn er sich für eine der Ecken anstatt die zentrale Variante entschieden hätte, stünde es mit dieser Aktion 2:1.

Letztlich tat sich nichts mehr. Nach acht Siegen zum Einstand der Ära Flick gibt es nun das vierte Remis in Folge. Legt man die reinen Torchancen zugrunde, ist es ein glücklicher Punkt. Ungarn konnte mehr und die besseren Chancen für sich verbuchen und kam auf 12:6 Torschüsse. Für Deutschland ist es das vierte 1:1 in Folge. Ein Novum in der Länderspielhistorie.

Der Enstand aus der Puskás Aréna: Ungarn 1, Deutschland 1.

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nations League | Italien tütet Gruppensieg ein

Nations League | Italien tütet Gruppensieg ein

26. September 2022

News | Am Montag stand in mehreren Staffeln der Nations League der letzte Spieltag an. Das bedeutendste Spiel gewann Italien, das sich in der Gruppe mit deutscher Beteiligung Rang eins sicherte. Nations League: Italien überholt Ungarn, Rumänien steigt ab In der Gruppe drei der Liga A besaß lediglich eine Bewegung noch sportliche Bedeutung. Ungarn wollte sich den […]

Nations League | 3:3! Havertz rettet das Remis bei wildem Spektakel in Wembley!

Nations League | 3:3! Havertz rettet das Remis bei wildem Spektakel in Wembley!

26. September 2022

News | Am Montagabend stand der 6. und letzte Spieltag der Nations-League-Gruppenphase an. Das DFB-Team gastierte in Wembley. Vor der Pause tat sich wenig. In der zweiten Hälfte gab Deutschland eine klare Führung her, rettete trotzdem den Punkt, 3:3! Keine Besserung bei Deutschland, England über Konter gefährlich Welcome to Wembley! Am heutigen Montagabend empfingen die Three […]

Klassiker gegen England: Das sind die Aufstellungen zum Spiel

Klassiker gegen England: Das sind die Aufstellungen zum Spiel

26. September 2022

Am heutigen Montag spielt die DFB-Auswahl in der Nations League auswärts gegen die englische Mannschaft. Trainer Hansi Flick hofft auf einen guten Abschluss, nachdem am Freitag das Spiel gegen Ungarn mit 0:1 verloren wurde.  DFB-Elf: Das ist die Aufstellung gegen England Das 0:1 gegen Ungarn war ein ernüchterndes Resultat und auch eine ernüchternde Leistung der […]


'' + self.location.search