Champions League | Inter schickt Barcelona in die Europa League, Portos Revanche – Die Ergebnisse des frühen Mittwochabends

Champions League Inter Milan Viktoria Plzen
News

News | Zwei Partien des 5. Champions-League-Spieltags standen am frühen Mittwochabend an: Inter Milan empfing Viktoria Plzeň und Club Brügge den FC Porto.

Inter schickt Barcelona runter, Taremi durchbricht Brügges Widerstand

Aus eigener Kraft konnte der FC Barcelona das Achtelfinale nicht mehr erreichen. Die katalanischen Hoffnungen ruhten auf Viktoria Plzeň. Anfangs machten es die Tschechen ordentlich, ließen Inter um die eigene Defensive herumspielen. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gastgeber allerdings immer durchschlagskräftiger. Vor allem über die linke Seite ging viel, mit Federico Dimarco. Einen Treffer gab es vorerst allerdings nicht.

Zumindest nicht in San Siro, sondern im Jan-Breydel-Stadion zu Brügge. Die bis hierhin noch gegentorlosen Belgier präsentierten sich defensiv die gesamte Spieldauer über nicht auf der Höhe, was Porto in Minute 33 ausnutzte. Brandon Mechele spielte Matheus Uribe genau den Ball in die Bahn. Der Kolumbianer steckte sofort auf Mehdi Taremi durch. Vor Simon Mignolet blieb dieser eiskalt und schob rechts unten zum 0:1 ein.

 



 

Zwei Minuten später war auch Viktoria Plzeňs Widerstand gebrochen, weil Alessandro Bastoni den Treffer erzwingen wollte. Zuerst spielte der Innenverteidiger einen Doppelpass mit Federico Dimarco, zog anschließend links auf die Grundlinie und brachte eine perfekte Flanke an den zweiten Pfosten, die Henrikh Mkhitaryan per Kopf verwertete. 1:0! Simone Inzaghi durfte jubeln – aber nur von der Tribüne aus, weil er sich beim 3:3 in Barcelona einen Platzverweis einhandelte. Assistent Massimiliano Farris übernahm an der Seitenlinie.

Drei Minuten vor der Pause war Inter endgültig auf Kurs. Nicolò Barella spielte Dimarco links mit einem Steckpass frei. Der Linksaußen nahm die Kugel technisch gekonnt an und legte nach rechts zu Edin Džeko, der nur noch verwerten musste. Damit konnte Barcelona, die das Spiel laut Xavi in der Kabine anschauten, bereits zur Pause für die Europa League planen.

Mehr News und Stories rund um Champions und Europa League

Brügge vergibt vom Punkt – und fällt dann auseinander, Inter souverän

Die zweite Hälfte begann in Brügge. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff gab es einen Zusammenprall zwischen David Carmo und Mechele, den sich Michael Oliver am Monitor anschaute – und auf Elfmeter für die Gastgeber entschied!

Der erfahrene und abgezockte Hans Vanaken nahm sich der Sache an. Diogo Costa zeigte sich allerdings noch abgezockter und parierte links unten. Da mehrere Portista zu früh in den Strafraum liefen, ließ Oliver den Strafstoß wiederholen. Diesmal versuchte sich Noa Lang – und Diogo Costa hielt erneut, diesmal halbhoch rechts. Es blieb beim 0:1.

Bis zur 57. Minute. Die Gastgeber konnten eine erste Flanke von Wenderson Galeno klären. Matheus Uribe setzte nach. Abakar Sylla war zuerst am Ball, legte aber unfreiwillig für Evanilson vor, der aus kurzer Distanz auf 0:2 stellte.

Damit war Porto endgültig auf Kurs – und legte drei Minuten später nach. Abermals ging die Aktion von Galeno aus, der sich rechts gekonnt durchsetzte und im Strafraum Mehdi Taremi bediente. Der iranische Nationalspieler legte für Stephen Eustáquio rüber. Mit dem ersten Versuch scheiterte er noch an Mignolet, der zweite passte. Es ist ein Stück weit Wiedergutmachung für den Torschützen, der sich beim 0:1 gegen Benfica vergangenen Freitag zwei gelbe Karten binnen drei Minuten einhandelte und die bisherige Dominanz seiner Mannschaft wesentlich durchbrach.

Champions League Club Brügge FC Porto

Photo by KENZO TRIBOUILLARD/AFP via Getty Images

66 Minuten waren in San Siro gespielt, als auch Inter auf 3:0 erhöhte: Nicolò Barella chippte den Ball aus dem Halbfeld links auf Lautaro Martínez. Der Argentinier wand sich geschickt um Luděk Pernica herum und wartete auf Edin Džeko, der locker unten links einschob. Andreas Ekberg ließ den Treffer noch auf eine etwaige Abseitsposition überprüfen. Diese lag allerdings nicht vor. Damit war die Partie endgültig entschieden und auch Barcelonas Schicksal besiegelt.

Porto hingegen hatte, nach dem 0:4 im Hinspiel, noch eine Rechnung mit dem Club Brügge offen. Eine Rechnung, die sie 20 Minuten vor Schluss auf den Cent genau beglichen. Galeno luchste Mechele die Kugel ab und bediente den hinterlaufenden Otávio. Abermals hatte sich Mehdi Taremi freigelaufen und schob unten links ein. 0:4! Brügge bekam in dieser Partie alles an Gegentoren, was sie in den ersten vier Partien noch verhindern konnten.

In San Siro verhalf Farris ob des klaren Ergebnisses auch Romelu Lukaku zum Comeback nach Verletzung. Der Belgier behauptete sich in der Box, legte für Joaquín Correa ab, drehte sich um Václav Jemelka herum und vollendete wuchtig ins lange Eck. Vier gewinnt auf beiden Plätzen! Die Ergebnisse.

Inter Milan 4:0 Viktoria Plzeň
Tore: 1:0 Mkhitaryan (35′), 2:0 Džeko (42′), 3:0 Džeko (66′), 4:0 Lukaku (87′)

Club Brügge 0:4 FC Porto
Tore: 0:1 M. Taremi (33′), 0:2 Evanilson (57′), 0:3 Eustáquio (60′), 0:4 M. Taremi (70′)

Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

PSG-Bluff mit Mbappe? Galtier reagiert auf Nagelsmann-Aussagen

PSG-Bluff mit Mbappe? Galtier reagiert auf Nagelsmann-Aussagen

5. Februar 2023

News | Vor wenigen Tagen bestätigte PSG, dass Kylian Mbappe das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Bayern verpassen wird. Julian Nagelsmann zeigt sich derweil skeptisch, ob das Gesagte wirklich stimmt. Galtier: „Das ist nicht unser Stil, und schon gar nicht meiner“ „Ich weiß nicht, woran er leidet“, sagte Julian Nagelsmann (35) am Freitag über […]

Chelsea streicht Aubameyang aus Kader für die Champions League

Chelsea streicht Aubameyang aus Kader für die Champions League

3. Februar 2023

News | Pierre-Emerick Aubameyang dürfte seine Rückkehr nach England und den Wechsel zum FC Chelsea wohl allmählich bereuen. Nun wurde der Angreifer aus dem Kader des FC Chelsea für die Champions League gestrichen.  Aubameyang nicht im CL-Kader von Chelsea Die Regeln in der Champions League sind klar: Es darf nur eine bestimmte Anzahl an Spielern […]

PSG vor dem Bayern-Spiel: Neben Mbappe auch Sorgen um Neymar

PSG vor dem Bayern-Spiel: Neben Mbappe auch Sorgen um Neymar

2. Februar 2023

News | In nur zwölf Tagen spielt der FC Bayern München auswärts in der Champions League bei Paris Saint-Germain das Hinspiel im Achtelfinale. Die Hausherren bangen um Neymar und Kylian Mbappe.  Mbappe und Neymar für PSG gegen Bayern fraglich Es war kein guter Abend für Kylian Mbappe (24) am gestrigen Mittwoch in Montpellier. Er verschoss […]