Champions League: Die Ausgangslage der deutschen Klubs – Gruppensieg bis Zitterpartie

Champions League BVB
Spotlight

News | Der fünfte und damit vorletzte Spieltag in der Gruppenphase der Champions League steht an. Vier Teams aus der Bundesliga müssen noch rechnen, es geht aber um sehr verschiedene Konstellationen in der Tabelle. Der FC Bayern ist quasi Gruppensieger, für RB Leipzig geht es nur noch um die Europa League. 

FC Bayern: Ein Remis zum Gruppensieg

Der FC Bayern macht am Dienstag in Kiew (18:45 Uhr) nicht nur den Anfang aller Teams aus der Bundesliga, die in der Champions League zum Einsatz kommen, bei ihm ist auch die Rechnung sehr einfach. Nach vier Siegen aus vier Spielen, die allesamt überzeugend eingefahren wurden, reicht ein Remis in Kiew schon zum sicheren Gruppensieg. Für das Achtelfinale ist der Klub bereits qualifiziert. Interessant ist die Partie aber dennoch – aus mehreren Gründen.

Einerseits rechnet sich Dynamo zumindest im Kampf um Platz drei noch etwas aus, andererseits hat der Rekordmeister keine leichte Zeit hinter und vor sich. Die Impfdebatte um einige Spieler, die zum zweiten Mal binnen kürzester Zeit in Quarantäne müssen, beschäftigt die Mannschaft. Darüber hinaus verlor der Rekordmeister am Freitag in Augsburg und hat, im schlimmsten Falle, zehn Ausfälle in Kiew zu beklagen.

Die Ausgangslage für den FC Bayern ist aber derart positiv, dass selbst bei einer Niederlage der Gruppensieg nur dann in Gefahr gerät, wenn der FC Barcelona im Parallelspiel Benfica besiegt und darüber hinaus auch noch am letzten Spieltag gegen den FC Bayern die 0:3-Hinspielniederlage im direkten Vergleich auf seine Seite dreht.

Weitere News und Berichte rund um den Europapokal 

VfL Wolfsburg: Noch ist alles möglich

Etwas komplizierter ist die Rechnung schon beim VfL Wolfsburg. Die Wölfe müssen am Dienstagabend (21:00 Uhr) beim FC Sevilla im Estadio Ramon Sanchez Pizjuan antreten. Die Andalusier sind heimstark und gehören zur Spitzengruppe in Spanien, Wolfsburg reist mit einer guten Bilanz aus den letzten Spielen, aber ohne den coronaerkrankten Torhüter Koen Casteels (27) nach Spanien. Der Blick auf die Tabelle verrät: Es ist einiges drin!

Wolfsburg Champions League

(Photo by Christof Koepsel/Getty Images)

Die Ausgangslage ist aktuell wie folgt: Der VfL Wolfsburg steht mit fünf Punkten auf dem dritten Platz, spielt noch in Sevilla und zuhause gegen Lille. Lille ist punktgleich mit den Wölfen Zweiter, RB Salzburg steht mit sieben Zählern auf dem ersten Platz und der FC Sevilla ist mit drei Punkten Tabellenschlusslicht. Weiterkommen können also noch alle Mannschaften in dieser Gruppe. Verliert Wolfsburg in Sevilla nicht – und das ist das vorrangige Ziel – dann reicht ein Sieg gegen Lille am letzten Spieltag zum Einzug in das Achtelfinale.

RB Leipzig: Platz 3? Das wird schwer…

RB Leipzig ist als einziges deutsches Team bereits jetzt aus der Champions League ausgeschieden. Nur einen Punkt hat die Mannschaft bislang auf dem Konto, was einfach zu wenig ist. Ja, die Gruppe bestehend aus Manchester City, PSG und dem Club Brugge ist sehr schwer, aber gerade die Heimspielniederlage gegen die Belgier war bitter. Nur noch Platz drei und damit die Europa League ist möglich. RB, das in der Bundesliga und international bislang noch kein Auswärtsspiel in dieser Saison gewann, muss nun eben dies tun.

Gelingt das nicht, dann bleibt der Rückstand auf die Belgier bei mindestens drei Punkten und der direkte Vergleich wäre verloren. Die Europa League ist also nur bei einem Sieg möglich und auch dann muss Leipzig den direkten Vergleich drehen, das Hinspiel endete 2:1 für die Belgier. Darüber hinaus würde das lediglich Punktgleichheit bedeuten. Verliert Leipzig dann am letzten Spieltag gegen Manchester City und Brügge holt einen Punkt mehr, steht die Mannschaft dennoch auf dem letzten Platz.

BVB: Mit einem Sieg in das Achtelfinale der Champions League

Der BVB muss ebenso wie RB Leipzig am Mittwochabend um 21 Uhr ran, auch Dortmund spielt auswärts. Bei Sporting geht es um den Einzug in das Achtelfinale, denn beide Mannschaften sind aktuell punktgleich mit sechs Zählern. Das Hinspiel ging mit 1:0 an den BVB, sodass die Schwarzgelben schon bei einem Remis in einer guten Position sind. Das ist aber nicht das Ziel. Dortmund will nach dem 2:1-Erfolg am Wochenende gegen den VfB Stuttgart nachlegen und den nächsten Sieg einfahren.

Die Personallage beruhigt sich derzeit weiterhin, auch Nico Schulz (28) ist wieder mit dabei. Aus dem Vollen schöpfen kann der aktuell Zweitplatzierte der Bundesliga zwar noch nicht, die Dinge entwickeln sich aber. Ein Sieg gegen die Portugiesen würde bedeuten, dass Dortmund sicher im Achtelfinale steht, denn dann hat der BVB drei Punkte Vorsprung und den direkten Vergleich gewonnen. Ungemütlich wird es bei einer Niederlage, denn die Tordifferenz des Bundesligisten ist schlecht und wenn Sporting den direkten Vergleich auf seine Seite zieht, ist Dortmund sogar ausgeschieden.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Qualifikation zur Champions League: Ergebnisse der Spiele vom Dienstag

Qualifikation zur Champions League: Ergebnisse der Spiele vom Dienstag

5. Juli 2022

News | Während einige Klubs in den europäischen Topligen gerade erst mit dem ersten Training begonnen haben, läuft die 1. Runde in der Qualifikation zur Champions League bereits. Und es sind durchaus bekannte Namen vertreten.  Qualifikation zur Champions League: Die Ergebnisse vom Dienstag Am heutigen Dienstag fanden gleich acht Qualifikationsspiele zur Teilnahme an der Gruppenphase […]

UEFA-Präsident Ceferin in Richtung Guardiola und Klopp: „Wer sich beschweren sollte, sind die Fabrikarbeiter“

UEFA-Präsident Ceferin in Richtung Guardiola und Klopp: „Wer sich beschweren sollte, sind die Fabrikarbeiter“

27. Juni 2022

News | Pep Guardiola und Jürgen Klopp klagen regelmäßig über die eng getakteten Spielpläne. Alexander Ceferin, Präsident der UEFA, sieht dafür keinen Anlass. Ceferin: „Wenn man weniger spielt, bekommt man weniger Geld“ Manchester City und der FC Liverpool befanden sich in der abgelaufenen Spielzeit abermals im Dauereinsatz. Pep Guardiola (50) sowie Jürgen Klopp (54) äußerten […]

Keine lange Sommerpause: Die Termine zum Start der europäischen Ligen und Wettbewerbe

Keine lange Sommerpause: Die Termine zum Start der europäischen Ligen und Wettbewerbe

19. Juni 2022

Die vier Spiele in der Nations League beschlossen die Sommerpause für die meisten Profifußballer in Europa. In manchen Ländern wie in Norwegen läuft der Ligabetrieb aktuell, auch in den USA und in Südamerika wird gespielt. Zudem findet die U19-EM und in Kürze auch die EM der Frauen statt. Lange frei haben die Klubs nicht, vereinzelt […]


'' + self.location.search