Champions League | Liverpool eiskalt – Firmino und Salah stoßen die Tür zum Viertelfinale weit auf

Liverpool Inter
News

News | Im Achtelfinale der Champions League empfing Inter die Gäste aus Liverpool. In einem intensiven Spiel präsentierten sich die Reds im Stile eines Spitzenteams und konnten mit 2:0 gewinnen.

Viele Zweikämpfe, keine Tore – Calhanoglu trifft nur die Latte

Nach einer perfekten Gruppenphase mit 18 Punkten aus sechs Spielen ging Liverpool mit einer breiten Brust in das Gastspiel im Giuseppe-Meazza-Stadion. Inter derweil bestritt sein erstes K.o.-Spiel in der Champions League seit 10 Jahren und erwischte auch den besseren Start in die Partie. Martinez kam nach fünf Minuten aus rund 20 Metern zum Abschluss, verzog jedoch etwas. Nur wenige Minuten später dann die erste Chance für Liverpool. Nach feiner Freistoßflanke von Robertson kommt Mané zum Kopfball, setzt diesen aber zu hoch an (12.). Etwas besser machte es Hakan Calhanoglu in der 15. Minute, nach feiner Ballannahme traf er jedoch nur die Unterkante der Latte.

Es entwickelte sich ein temporeiches und intensives Fußballspiel, das vor allem vom starken Pressing beider Teams geprägt war. Viele Szenen spielten sich im Mittelfeld ab, das die Reds durch geduldiges Passspiel zu kontrollieren versuchten. In der Folge erspielten sie sich ein leichtes Übergewicht und erhöhten den Druck auf Inters Defensive kontinuierlich, ohne aber zu klaren Torchancen zu kommen. Die Nerazurri konzentrierten sich derweil aufs Verteidigen und traten offensiv lediglich durch vereinzelte Kontersituationen in Erscheinung. Von den wenigen Gelegenheiten wurde jedoch keine konsequent zu Ende gespielt. Die einzige Torchance vor der Halbzeit hatte Skriniar, der nach einer Ecke links neben das Tor köpfte (40.).

Alles in allem entwickelte sich nach rasanter Anfangsphase ein intensives, aber unspektakuläres Fußballspiel. Eine Statistik beschreibt die erste Hälfte sehr treffend: Keine der beiden Mannschaften konnte in der ersten Halbzeit einen Schuss auf das Tor des Gegners abgeben. Folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Aktuelle News und Storys rund um den Europapokal

Inter drückt, Liverpool trifft – Firmino und Salah entscheiden das Spiel

In der Halbzeit reagierte Jürgen Klopp auf die harmlose Vorstellung und brachte Roberto Firmino für Diogo Jota. Dies hatte jedoch nicht den gewünschten Effekt, denn Inter kam deutlich stärker aus der Pause. Die Gastgeber übernahmen nun deutlich das Kommando und kamen durch Martinez (53.) und Bastoni (57.) auch zu Torchancen. Insgesamt war das Übergewicht in dieser Phase zwar deutlich, in vielen Angriffen wurde jedoch der letzte Pass zu ungenau gespielt. So blieb es nach wie vor in puncto Toren und Schüssen aufs Tor bei einem 0:0.

Liverpool Firmino

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Obwohl Liverpool nach dem Seitenwechsel offensiv kaum in Erscheinung trat, gehörte ihnen der erste Torschuss des Spiels – und dieser brachte das erste Tor. Nach einer Ecke von Robertson läuft der eingewechselte Firmino auf den kurzen Pfosten und verlängert in elegant ins lange Eck (75.). Verdient war der Spielstand zu diesem Zeitpunkt nicht, Inter muss sich jedoch fehlende Zielstrebigkeit vorwerfen lassen. Mit nur noch 15 Minuten auf der Uhr mussten die Nerazzuri das Risiko nun natürlich erhöhen, was prompt nach hinten losging. In der 83. Minute kam Mohamed Salah nach einer Kopfballablage von van Dijk frei zum Abschluss und erhöhte auf 2:0. Im Anschluss verwaltete Liverpool diese komfortable Führung clever und ließ defensiv nichts mehr zu.

Insgesamt ist es eine bittere Niederlage für Inter, die sehr viel investiert haben, insgesamt jedoch glücklos blieben. Die Gäste aus Liverpool zeigten keinen überragenden Fußball, waren in den entscheidenden Situationen aber eiskalt. Im Rückspiel an der Anfield Road am 8. März steht Inter mit dem Rücken zur Wand, das Viertelfinale ist in weite Ferne gerückt.

(Photo by FILIPPO MONTEFORTE/AFP via Getty Images)

Kilian Thullen

Bosz, Rose & Co. im Herzen, die Bundesliga im Blick. Seinen Durst nach Gegenpressing und dynamischem Offensivspiel stillt Kilian vor allem in Deutschland. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

AS Roma: Zukunft von Mkhitaryan weiterhin unklar

AS Roma: Zukunft von Mkhitaryan weiterhin unklar

22. Mai 2022

News | Am Mittwoch trifft die AS Roma im Finale der Conference League auf Feyenoord. Unklar ist, ob Henrikh Mkhitaryan nach seiner Verletzung schon einsatzbereit ist. Auch hinsichtlich seiner Zukunft gibt es noch Fragezeichen. Mkhitaryan könnte in der Conference League auf den Rasen zurückkehren Henrikh Mkhitaryan (33) ist nach wie vor nicht zu hundert Prozent […]

6 Monate vor der WM in Katar: Viele Fragezeichen rund um das Turnier

6 Monate vor der WM in Katar: Viele Fragezeichen rund um das Turnier

21. Mai 2022

News | Im November beginnt die Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Erstmals findet dieses große Turnier im Winter statt. Ein gutes halbes Jahr vor dem Start gibt es noch zahlreiche Fragezeichen.  WM in Katar: Zahlreiche Fragezeichen Ein halbes Jahr vor der Weltmeisterschaft in Katar ist die Ungewissheit so groß wie selten vor einem solchen Turnier. Neben […]

Sechs Rückkehrer um Reus: Hansi Flick beruft Kader für die Nations League

Sechs Rückkehrer um Reus: Hansi Flick beruft Kader für die Nations League

19. Mai 2022

News | Nach der Saison stehen noch Länderspiele auf dem Programm. Zum Auftakt der Nations League spielt Deutschland gegen Italien, es folgen noch drei weitere Spiele, ehe die Spieler endlich in die Sommerpause können.  DFB-Team: Flick beruft Kader für die Nations League Nach der Saison und vor dem Sommerurlaub stehen noch Spiele in der Nations […]


'' + self.location.search