Champions League | Renan Lodis Aufsetzter kegelt ideenloses United aus dem Turnier

Champions League Man United Atlético
News

News | Am Dienstagabend stand das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League zwischen Manchester United und Atlético Madrid an. Die Rojiblancos gewannen letztendlich 1:0.

Renan Lodis Aufsetzer lässt das Old Trafford vorerst verstummen

Willkommen im Old Trafford! Nach dem 1:1 im Hinspiel empfing Manchester United die Colchoneros aus Madrid. Für die Gastgeber verlief es seit der Partie im Wanda Metropolitano durchwachsen. Auf ein torloses Remis gegen Watford folgte das Derby-Debakel bei Manchester City (1:4). Vergangenes Wochenende sorgte Cristiano Ronaldo mit seinem Hattrick für einen 3:2-Sieg gegen Tottenham. Macht in der Tabelle momentan Platz 5.

 



 

Atlético hingegen feierte drei Siege gegen Celta de Vigo (2:0), bei Betis im Benito Villamarín (3:1) sowie gegen Cádiz (2:1). Damit festigen sie in La Liga Platz 4, punktgleich mit dem FC Barcelona. Was beide Mannschaften im Moment verbindet, ist die Tatsache, dass ihr Stadtrivale die Tabelle jeweils anführt. Angeführt wurde Atlético wie im Hinspiel von einer Doppelspitze. Diesmal begann allerdings nicht Ángel Correa, sondern Antoine Griezmann an der Seite von João Félix. Renan Lodi und Marcos Llorente übernahmen die Außen. In der Abwehr durfte abermals Neuzugang Reinildo als linker Teil der Dreierkette ran, neben José Giménez und Stefan Savić.

Einen Wechsel nahm Ralf Rangnick im Vergleich zum Wochenende vor: Bruno Fernandes übernahm wieder auf der Zehn für Paul Pogba. Der Rest gestaltete sich wie gehabt. Raphaël Varane neben Harry Maguire innen, Alex Telles und Diogo Dalot außen. Auch Ex-Dortmunder Jadon Sancho durfte wieder beginnen – und ganz vorne Atléticos personifizierter Albtraum: Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro. Vier Hattricks erzielte der Portugiese bis hierhin in Diensten von Real Madrid und Juventus gegen Atlético.

João Félix zurückgepfiffen, Renan Lodi nicht – Atlético führt verdient bei uninspiriertem United

Damit hinein ins Geschehen. Die ersten zehn Minuten waren eher ein Abtasten. In Minute 13 leitete Cristiano Ronaldo ein und nahm Bruno Fernandes mit. Uniteds Nummer 18 legte für Anthony Elanga auf. Der Ausgleichstorschütze aus dem Hinspiel scheiterte am Haupt von Jan Oblak.

Drei Minuten später verbuchte auch Atlético seine erste Torchance. Rodrigo De Paul hielt aus gut 27 Metern direkt drauf. Ex-Rojiblanco David De Gea fischte den leicht abgefälschten Kracher herausragend aus dem linken Winkel.

Ansonsten neutralisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken. United machte das Spiel, Atlético stand kompakt und lauerte auf Momente, um schnell umzuschalten. Einen solchen gab es in Minute 34: Koke spielte zuerst einen Doppel-, dann einen Steckpass auf Marcos Llorente. Am zweiten Pfosten schoss João Félix ein. Die Fahne ging allerdings sofort hoch – und das zurecht. Llorente stand beim langen Zuspiel abseits.

Sieben Minuten später stand die Atléti-Führung. Nach schnellem wie sehenswerten Mittelfeldspiel setzte João Félix per Hacke Antoine Griezmann ein, der mit Schnitt an den zweiten Pfosten flankte. Dort dufte Renan Lodi relativ unbedrängt per Aufsetzer ins kurze Eck einköpfen. De Gea hatte keinen Auftrag – 0:1!

Das machte die Aufgabe für United nicht zwingend einfacher. Klar, ein Tor würde für die Verlängerung reichen. Aber dazu bräuchten die Gastgeber Torchancen, die nach der ersten von Elanga schlicht fehlten. 45’+2, Bruno Fernandes bekam rechts vor dem Strafraum etwas mehr Platz und visierte das kuze Eck an – Oblak parierte aufmerksam. So nahm Atlético den knappen Vorsprung in die Pause.

Mehr News und Stories rund um Champions und Europa League

United versucht aber kommt nicht durch – Atlético im Viertelfinale

Ohne Wechsel ging es in die zweiten 45 Minuten, die – Stand jetzt – letzten für Manchester United in dieser Champions-League-Saison. Dessen waren sie sich gleich von Beginn an bewusst: 46. Minute, Bruno Fernandes legte per Hacke für Elanga auf, der zwei Mann in hellblau stehen ließ, das lange Eck aber verfehlte.

Grundsätzlich blieb es eher dabei, dass sich United weiterhin schwertat, zu klaren Abschlüssen zu kommen. 59. Minute, Diogo Dalot brachte die Kugel von rechts an den zweiten Pfosten. Jadon Sancho versuchte sich an der Direktabnahme – drüber.

Champions League Man United Atlético

Photo by Shaun Botterill/Getty Images

Aus dem Spiel heraus ging wenig für die Red Devils. 66. Minute, Bruno Fernandes brachte einen Freistoß in die Mitte, den Varane aufs Tor verlängerte. Oblak verhinderte den Ausgleich mit einer Hand. Cristiano Ronaldo versuchte sich an einem Seitfallzieher, der am Außennetz landete.

Mehr kam nicht. Atlético gewinnt denkbar knapp, aber auch denkbar ungefährdet. Eine sauber durchgespielte Aktion reichte den Colchoneros, um Ralf Rangnicks Elf auszuschalten, die sich über den gesamten Spielverlauf zu ideenlos und harmlos zeigte.

Kommendes Wochenende geht es für United mit dem nächsten Spitzenspiel weiter, wenn sie zuhause Leicester City empfangen, gefolgt von einem Trip in den Goodison Park sowie einem Heimspiel gegen Norwich. Dass sie kommende Saison dabei sind, ist angesichts von einem Zähler Rückstand und drei Partien Vorsprung auf Arsenal alles andere als gesichert.

Atlético hat als nächstes ein Stadtderby in Vallecas vor der Brust, bevor es gegen Deportivo Alavés und auf Mallorca geht.

Der Endstand aus dem Old Trafford: Manchester United 0, Atlético Madrid 1. Atlético Madrid gewinnt 2:1 nach Hin- und Rückspiel.

Photo by PAUL ELLIS/AFP via Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

„Ich werde heute Abend aus diesem Pott saufen!“ – Die Stimmen zu Frankfurts Europa-League-Sieg

„Ich werde heute Abend aus diesem Pott saufen!“ – Die Stimmen zu Frankfurts Europa-League-Sieg

19. Mai 2022

Stimmen | Eintracht Frankfurt ist Europa-League-Sieger. Im Finale zu Sevilla ging es bis ins Elfmeterschießen, wo die Rangers schließlich mit 5:4 bezwungen wurden. Die Stimmen nach dem Spiel zusammengefasst. „Mir fehlen die Worte, und die fehlen mir nicht oft“ – Frankfurt gewinnt die Europa League Kevin Trapp: „Wir sind alle Helden, schau dir das an, […]

Europa League | Trapp pariert, Borré entscheidet: Eintracht Frankfurt gewinnt die Europa League!

Europa League | Trapp pariert, Borré entscheidet: Eintracht Frankfurt gewinnt die Europa League!

18. Mai 2022

News | Finale! Im Endspiel der Europa League 2021/22 traf Eintracht Frankfurt auf die Rangers! Über weite Teile dominierten die Frankfurter die Partie, gewannen aber erst im Elfmeterschießen. Eintracht mit besserem Beginn, aber Rangers beißen sich ins Finale Es ist eine Europapokalreise für Eintracht Frankfurt, die Legendenpotential hat: Fererbahçe, Olympiakos, Royal Antwerp, Betis, Barcelona, West […]

Frankfurt gegen die Rangers: Die Aufstellungen zum Endspiel der Europa League

Frankfurt gegen die Rangers: Die Aufstellungen zum Endspiel der Europa League

18. Mai 2022

News | Eintracht Frankfurt und die Rangers aus Schottland treffen am Mittwochabend in Sevilla im Endspiel der UEFA Europa League aufeinander. Beide Teams haben sich viel vorgenommen, die Stimmung in der Stadt ist ekstatisch.  Die Aufstellungen zum Endspiel der Europa League Sevilla ist weiß und blau. Eintracht Frankfurt und die Rangers sind mit zahlreichen Anhängern […]


'' + self.location.search