Champions League | „PSG nicht so gut wie bei FIFA“ – Gute Aussichten für England, Bayern Favorit?

Champions League Chelsea Bayern
Spotlight

Spotlight | Mit den Partien zwischen Sporting und Manchester City sowie Paris Saint-Germain und Real Madrid beginnt das Achtelfinale der Champions League. Wie sieht es mit den Favoriten auf den Titel aus? Wer könnte überraschen, positiv oder negativ? 

„PSG nicht so gut wie bei FIFA“

Es sind also einige Fragen offen, ehe es in der Königsklasse losgeht. Vor dem Achtelfinale sprachen wir darüber mit Nizaar Kinsella (Chelsea-Korrespondent für GOAL), auch unser Redakteur Manuel Behlert bezog Stellung.

90PLUS: Wer sind dieses Jahr die Favoriten?

Nizaar Kinsella: Ich denke, die englischen Klubs sind in einer einzigartigen Position, um die Champions League erneut zu gewinnen und werden das dank des finanziellen Vorsprungs gegenüber den anderen Ligen auch für die nächsten Jahre sein. Daneben würde ich noch den FC Bayern nennen.

 



 

Manuel Behlert: Ich denke, dass es wieder einmal die üblichen Verdächtigen sind, die zu den absoluten Favoriten zu zählen sind. Der FC Bayern hat natürlich gute Chancen, muss sich aber defensiv stabilisieren, um gegen die anderen großen Namen zu bestehen. Manchester City spielt wieder eine sehr gute Saison und auch der FC Liverpool hat mit der Mischung aus Wucht, Kontrolle und einer häufig guten Effizienz eine sehr gute Chance auf den Titel. PSG sollte man nie abschreiben, die Leistungen sind aber häufig nicht gut genug. Real Madrid ist auch mit Fragezeichen versehen.

Mehr News und Stories rund um Champions und Europa League

90PLUS: Chelsea ist in seiner Gruppe lediglich Zweiter geworden, trotz einer herausragenden Performance gegen Juventus (4:0) zwei Wochen zuvor. Wie weit kann es der Titelverteidiger diese Saison bringen?

NK: Chelsea ist einer der Klubs, die den Titel holen könnten. Ich glaube, sie sind sogar besser als letzte Saison, aber COVID und Verletzungen haben ihren Angriff auf den Premier-League-Titel zunichte gemacht. Thomas Tuchel ist der perfekte Trainer für eine Gruppe von jungen, ambitionierten Spielern. Es gibt mehr Probleme bei Chelsea und sie sind Zweiter in einer Gruppe mit einem durchschnittlichen Juventus geworden, aber da könnte noch mehr kommen, wenn bestimmte Schlüsselspieler fit bleiben. Die große Sorge ist, dass Ben Chilwell und Reece James längerfristig fehlten, aber James wird bald zurückkehren.

Champions League Zenit Chelsea

Photo by OLGA MALTSEVA/AFP via Getty Images

90PLUS: Wie stehen die Chancen für die englischen Mannschaften?

MB: Sporting CP hat zwar eine gute Mannschaft und spielt eine gute Saison, Manchester City ist aber eine Nummer zu groß. Die Skyblues werden sich durchsetzen und an einem guten Tag auch schon im Hinspiel die Zeichen auf Viertelfinale stellen. Für den FC Liverpool wird es schwerer, denn Inter verfügt über eine sehr gute Mannschaft mit einem cleveren Trainer. An der Anfield Road sollten die Reds allerdings alles klar machen. Chelsea ist der haushohe Favorit gegen Lille und es müsste schon sehr viel zusammen kommen, damit die Tuchel-Elf aus dem Wettbewerb ausscheidet. Lediglich bei Manchester United habe ich Zweifel, was das Viertelfinale angeht. Das liegt nicht unbedingt an Atletico, das keine gute Saison spielt, sondern eher an der Rangnick-Elf selbst.

90PLUS: Wer könnten die größten Überraschungen und Enttäuschungen dieses Achtelfinals werden?

NK: Ich glaube, sowohl Inter, als auch Ajax werden konkurrenzfähige Außenseiter sein, es wäre allerdings ein großer Schock, sollten sie den Titel holen. PSG könnte eine der Enttäuschungen sein. Ich bin nicht davon überzeugt, dass sie – bei allem Talent – die Strukturen haben, um die Champions League zu gewinnen. Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé werden alle als Größen dieses Sports in Erinnerung bleiben, wenn sie ihre Karrieren beenden. Aber die heutige Zeit zeigt, dass Fußball ein Mannschaftssport ist und sie nicht die richtige Balance finden werden im echten Leben so gut zu werden, wie bei den FIFA-Computerspielen.

MB: Ich denke aufgrund der aktuellen Form und Ausgangslage, dass es RB Salzburg schaffen wird, Bayern vor Probleme zu stellen. Inwiefern im Hinspiel eine Überraschung möglich ist, wird sich zeigen, aber es könnte durchaus enger werden, als das viele Experten erwarten. Ansonsten schätze ich den FC Villarreal als durchaus gefährlich für Juventus ein, denn die Italiener überzeugen noch immer nicht über einen längeren Zeitraum und die Spanier sind extrem unangenehm zu bespielen. Dass Juventus ausscheidet, ist nicht komplett unrealistisch.

Photo by OLGA MALTSEVA/AFP via Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Europa League | Frankfurts stabiles Grundgerüst macht gegen Rangers-Phasen den Unterschied – Das Finale in der Einzelkritik

Europa League | Frankfurts stabiles Grundgerüst macht gegen Rangers-Phasen den Unterschied – Das Finale in der Einzelkritik

19. Mai 2022

News | Mit einem 6:5 nach Elfmeterschießen sicherte sich Eintracht Frankfurt den Europa-League-Titel 2021/22. Die Protagonisten in der Einzelkritik. Trapp und Borré machen für Frankfurt die Tür zum Titel auf Es war über 120 Minuten ein heißes, ein umkämpftes Finale dieser Europa-League-Saison. Zwar dominierte die Eintracht weite Teile der Partie. Den Rangers gelangen allerdings immer […]

„Ich werde heute Abend aus diesem Pott saufen!“ – Die Stimmen zu Frankfurts Europa-League-Sieg

„Ich werde heute Abend aus diesem Pott saufen!“ – Die Stimmen zu Frankfurts Europa-League-Sieg

19. Mai 2022

Stimmen | Eintracht Frankfurt ist Europa-League-Sieger. Im Finale zu Sevilla ging es bis ins Elfmeterschießen, wo die Rangers schließlich mit 5:4 bezwungen wurden. Die Stimmen nach dem Spiel zusammengefasst. „Mir fehlen die Worte, und die fehlen mir nicht oft“ – Frankfurt gewinnt die Europa League Kevin Trapp: „Wir sind alle Helden, schau dir das an, […]

Europa League | Trapp pariert, Borré entscheidet: Eintracht Frankfurt gewinnt die Europa League!

Europa League | Trapp pariert, Borré entscheidet: Eintracht Frankfurt gewinnt die Europa League!

18. Mai 2022

News | Finale! Im Endspiel der Europa League 2021/22 traf Eintracht Frankfurt auf die Rangers! Über weite Teile dominierten die Frankfurter die Partie, gewannen aber erst im Elfmeterschießen. Eintracht mit besserem Beginn, aber Rangers beißen sich ins Finale Es ist eine Europapokalreise für Eintracht Frankfurt, die Legendenpotential hat: Fererbahçe, Olympiakos, Royal Antwerp, Betis, Barcelona, West […]


'' + self.location.search