Champions League | Rasantes Remis zwischen Rangers und PSV, Bodø/Glimt und Kopenhagen gewinnen knapp – Die Ergebnisse des Dienstagabends im Überblick

Champions League Rangers FC PSV Eindhoven
News

News | Am Dienstagabend standen die ersten Hinspiele der Champions-League-Playoffs an. Unter anderem gab es die nächste höchst unterhaltsame und bisweilen dramatische Partie mit Beteiligung der PSV Eindhoven.

PSV macht es wieder dramatisch: Obispos Kopfballrakete rettet das Remis

Das hochkarätigste Duell des Abends fand im Ibrox Stadium zu Glasgow statt, Europa-League-Finalist Rangers empfing die PSV Eindhoven. In einem umkämpften Duell setzen die Niederländer den ersten Stich: 37. Minute, die Hintermannschaft der Rangers bekam einen Eckball nicht geklärt, sodass Jordan Teze den Ball zu Ibrahim Sangaré durchstochern konnte. Beim Abschluss des Sechsers hatte Keeper Jon McLaughlin keinen Auftrag mehr.

Allerdings fanden die Gastgeber nur drei Minuten später zurück ins Spiel. Steven Davis schickte auf der rechten Seite seinen Kapitän James Tavernier steil. Der bediente mit einer perfekten Ablage Ex-Bundesliga-Akteur Antonio-Mirko Čolak. Der Rest war aus rund zwölf Metern Formsache. 1:1!

 



 

Bis 20 Minuten vor Schluss schien es, als würde sich an diesem Ergebnis nichts mehr ändern. Tom Lawrence, Neuzugang von Derby County, nahm sich einen Freistoß aus rund 35 Metern direkt, der genau auf PSV-Keeper Walter Benítez geflogen kam. Der Argentinier ließ den direkt vor ihm aufprallenden Ball zum 2:1 durchrutschen.

Die PSV bewies bereits in Runde 3 mit einem 3:2 nach Verlängerung gegen die AS Monaco, dass sie Drama können – und taten das erneut. 78. Minute, Cody Gakpo servierte einen Eckball von links ins Zentrum. Armando Obispo stieg zwei Stockwerke höher als alle anderen um ihn herum und donnerte die Kugel über den Querbalken ins Netz. Es blieb letztlich beim Remis. Die Entscheidung in diesem Duell wird kommenden Mittwoch in der Philipps Arena fallen.

Mehr News und Stories rund um Champions und Europa League

Vorteile Kopenhagen und Bodø/Glimt – aber weiterhin alles offen

Parallel fanden zwei weitere Spiele statt. Der dänische Überraschungsmeister FC Kopenhagen traf auf den türkischen Überraschungsmeister Trabzonspor, der sich – trotz zwischenzeitlichen 0:2-Rückstands – dank des Treffers von Anastasios Bakasetas weiterhin alle Optionen offen lässt.

Selbiges trifft auch auf die Partie von Bodø/Glimt, dem Viertelfinalisten der vergangenen Europa-Conference-League-Saison zu. Amahl Pellegrino sorgte mit seinem Treffer für den 1:0-Hinspielsieg. Die Ergebnisse.

Rangers FC 2:2 PSV Eindhoven
Tore: 0:1 Ibrahim Sangaré (37′), 1:1 Antonio-Mirko Čolak (40′), 2:1 Tom Lawrence (70′), 2:2 Armando Obispo (78′)

FK Bodø/Glimt 1:0 GNK Dinamo Zagreb
Tor: 1:0 Amahl Pellegrino (37′)

FC København 2:1 Trabzonspor
Tore: 1:0 Viktor Claesson (9′), 2:0 Lukas Lerager (48′), 2:1 Anastasios Bakasetas (79′)

Photo by Ian MacNicol/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Wegen Finantricks: PSG-Präsident Al-Khelaifi setzt Spitze gegen Barcelona

Wegen Finantricks: PSG-Präsident Al-Khelaifi setzt Spitze gegen Barcelona

25. September 2022

News | Nasser Al-Khelaifi ist nicht nur Präsident von Paris St. Germain, sondern auch von der European Club Association. Daher blickt er auch auf das Agieren anderer Vereine und fand keine lobenden Worte für den Ansatz des FC Barcelona. Al-Khelaifi: „Müssen langfristig denken, nicht kurzfristig“ Paris St. Germain betreibt mithilfe des katarischen Engagements einen hohen finanziellen […]

UEFA-Strafen: Frankfurt kommt glimpflich davon, Auswärtssperre für Köln

UEFA-Strafen: Frankfurt kommt glimpflich davon, Auswärtssperre für Köln

24. September 2022

News | Bei den Europapokalauftritten von Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln in Marseille bzw. Nizza kam es jeweils zu Ausschreitungen. Die UEFA sprach nun Strafen aus, die beide Vereine unterschiedlich hart treffen. UEFA: Frankfurt muss nicht auf seine Fans verzichten, Köln schon Der erste Champions-League-Sieg der Vereinsgeschichte von Eintracht Frankfurt wurde überschattet von […]

UEFA plant Revolution des europäischen Supercups

UEFA plant Revolution des europäischen Supercups

22. September 2022

News | Die UEFA plant eine Revolution des europäischen Supercups. Das bisherige Finalspiel soll durch ein Final-Four-Turnier ersetzt werden, in welchem neben dem CL-Sieger, EL-Sieger und ECL-Sieger auch der Meister der nordamerikanischen Major League Soccer teilnehmen soll. Die UEFA möchte somit einen neuen Markt in den USA erschließen und die Marke des europäischen Fußballs stärken. […]


'' + self.location.search