Champions League: Ronaldo rettet Man United, Barça zittert sich zum Sieg

Champions League: Ronaldo rettet Man United
News

News | In der UEFA Champions League standen am Dienstagabend erneut viele Partien an. Manchester United konnte sich gegen Atalanta mal wieder auf Cristiano Ronaldo verlassen. Der FC Barcelona legte erneut einen biederen Auftritt hin. Juventus löste die Aufgabe gegen Zenit souverän.

Juventus überzeugt, Manchester United mit Problemen

Juventus hatte zuletzt in der Serie A mit großen Problemen zu kämpfen und wollte sich in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg wieder in Form bringen. Die Bianconeri gaben klar den Ton an und vor allem Paulo Dybala wusste zu überzeugen. Mit einem schönen Treffer brachte der Argentinier die Italiener in Führung. Trotz weiterer guter Chancen musste die Allegri-Elf den Ausgleich hinnehmen. Leonardo Bonucci köpfte eine Flanke unglücklich ins eigene Tor. Ein Treffer von Alvaro Morata wurde aufgrund einer Abseitsstellung zurückgenommen. In Halbzeit zwei erzielte Dybala im zweiten Anlauf einen Elfmeter und Federico Chiesa erhöhte per sehenswertem Solo. Alvaro Morata legte den vierten Treffer nach. Zenit konnte durch Sardar Azmoun das Ergebnis zumindest ein wenig schöner gestalten.

Manchester United konnte sich am Wochenende gegen Tottenham (3:0) den Frust von der Seele schießen, lieferte gegen Atalanta allerdings zu Beginn wieder eine enttäuschende Leistung ab. Die Italiener gingen früh durch Ilicic in Führung und dominierten die Partie deutlich. Kurz vor der Halbzeit schlug das kongeniale Duo Uniteds aus dem Nichts zu. Auf Vorlage von Bruno Fernandes traf Cristiano Ronaldo zum Ausgleich. Nach der Pause waren die Red Devils zwar aktiver, aber es war Atalanta das in Form von Duvan Zapata zum 2:1 traf. In der Nachspielzeit rettete CR7 der Solskjaer-Elf per Direktabnahme zumindest einen Punkt, der sehr glücklich war.

Weitere News und Berichte rund um die Premier League 

Ansu Fati rettet den FC Barcelona

Der FC Barcelona musste in Kiew ran und musste in der ersten Halbzeit des Öfteren zittern. Die Ukrainer waren vor dem Kasten von ter Stegen jedoch zu ungenau. Barça hatte durchaus Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Nach dem Wiederanpfiff wurden die Offensivaktionen der Katalanen zwingender. Zunächst holte Ansu Fati beinahe einen Elfmeter raus, den der VAR zurücknahm, bevor er mit einem Schuss unter die Latte das 1:0 erzielte. In der Defensive ließen die Gäste aus Spanien dennoch weiter zu viel zu. Es war ein sehr mühevoller Sieg für die Katalanen.

Der FC Sevilla startete gut gegen den OSC Lille und ging früh durch Lucas Ocampos in Führung. Kurz vor der Halbzeit verursachte der Ex-Dortmunder Thomas Delaney einen Elfmeter, den Jonathan David verwandelte. Die Franzosen blieben auch nach dem Wiederanpfiff am Ball und gingen durch Jonathan Ikoné in Führung. Dabei blieb es letztendlich auch.

Der FC Villarreal ging in der ersten Halbzeit verdient durch Etienne Capoue gegen die Young Boys in Führung. In der zweiten Halbzeit meldeten sich auch die Schweizer vermehrt in der Offensive. Einen Treffer Christian Fassnacht nahm der VAR zurück. Die Elf von David Wagner erhöhte zwar zwischenzeitlich den Druck, aber die Spanier konnten kurz vor Schluss mit einem Treffer von Arnaut Danjuma das Spiel entscheiden.

Der FC Bayern sorgte mal wieder für ein Torspektakel und schlug Benfica mit 5:2. In den frühen Spielen siegte der VfL Wolfsburg gegen RB Salzburg. Der FC Chelsea holte drei Punkte gegen Malmö.

Die Ergebnisse im Überblick:

Dynamo Kiew 0:1 FC Barcelona
Tore: 0:1 Ansu Fati (70.)
FC Sevilla 1:2 OSC Lille
Tore: 1:0 Ocampos (15), 1:1 David (43., Elfmeter), 1:2 Ikoné (51.)
Atalanta 2:2 Manchester United
Tore: 1:0 (Ilicic), 1:1 Ronaldo (45. + 1), 2:1 Zapata (56.), 2:2 Ronaldo (90.+1)
FC Bayern 5:2 SL Benfica
Tore: 1:0 Lewandowski (26.), 2:0 Gnabry (32.), 2:1 (Morato), 3:1 Sané (49.), 4:1 Lewandowski (61.), 4:2 Nunez (74.), 5:2 Lewandowski (84.)
Juventus 4:2 FC Zenit
Tore: 1:0 Dybala (11.), 1:1 Bonucci (26., ET), 2:1 Dybala (58., Elfmeter), 3:1 Chiesa (73.), 4:1 (82.), 4:2 Sardar Azmoun (90. +2)
FC Villarreal 2:0 Young Boys
Tore: 1:0 Capoue (36.), 2:0 Arnaut Danjuma (89.)

(Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Ann-Sophie Kimmel im Gespräch: „Der Frauenfußball hat es verdient“

Ann-Sophie Kimmel im Gespräch: „Der Frauenfußball hat es verdient“

26. November 2021

Spotlight | Der Frauenfußball erfährt in den letzten Jahren einen Aufschwung, seit diesem Jahr sorgt auch die reformierte Champions League für mehr Aufmerksamkeit und Strahlkraft. Im Podcast mit DAZN-Producerin und Field-Reporterin Ann-Sophie Kimmel sprachen wir über die spannende Entwicklung. Frauenfußball: „Es geht um Sichtbarkeit“ Seit dieser Saison hat man die Möglichkeit, die reformierte UWCL auf […]

Conference League | Ernüchterter Conte nach Blamage bei NS Mura: „Niveau von Tottenham im Moment nicht so hoch“

Conference League | Ernüchterter Conte nach Blamage bei NS Mura: „Niveau von Tottenham im Moment nicht so hoch“

26. November 2021

News | Tottenham Hotspur musste in der Conference League eine peinliche Pleite bei NS Mura einstecken. Trainer Antonio Conte zeigte nach Schlusspfiff seine Enttäuschung. Tottenham-Coach-Conte: „Beginne, die Situation zu verstehen“ Antonio Conte (52) übernahm Anfang November den Trainerposten bei Tottenham Hotspur. Große Freude herrschte zu Beginn, doch nun folgte bereits der erste deftige Rückschlag. In der […]

Europa League | Paciência rettet nur das Remis, Kovač und Monaco Gruppensieger

Europa League | Paciência rettet nur das Remis, Kovač und Monaco Gruppensieger

25. November 2021

News | Die Spätschicht des 5. Europa-League-Spieltags hielt die Partien der Gruppen A-D bereit. Unter anderem mit einem turbulenten Unentschieden zwischen Eintracht Frankfurt und Royal Antwerp. Frankfurt braucht noch einen Punkt, Kovačs Monaco Gruppensieger Daichi Kamada brachte die Eintracht früh in Führung, 20 Minuten später glich Radja Nainggolan per abgefälschtem Distanzschuss aus. Einmal kam die […]


'' + self.location.search