Champions League Vorschau: Alles offen vor dem Rückspiel – Manchester United empfängt Sevilla

Vorschau

Nach dem 0:0 im Hinspiel in Sevilla, ist vor dem Rückspiel im Old Trafford noch alles offen. Die Gäste befinden sich in der angenehmen Situation, dass die „Red Devils“ kein Auswärtstor erzielen konnten. Der Druck liegt also beim Gastgeber. Im Vergleich zum Hinspiel, in dem United sehr wenig Initiative zeigte, könnte sich also ein wesentlich attraktiveres  Spiel ergeben. Tore wird es in jedem Fall geben, spätestens im Elfmeterschießen…

Manchester United: Nur das Ergebnis zählt

Manchester United ist mittlerweile so etwas wie eine typische „Mourinho-Mannschaft“, nur das Resultat zählt, die Art und Weise ist dabei weniger entscheidend. Und der Erfolg gibt dem portugiesischen Trainer zumindest in Teilen recht. So auch am vergangenen Wochenende beim 2:1-Sieg über den Erzrivalen Liverpool. United überließ den „Reds“ über weite Strecken des Spiels den Ball und die Initiative und machte es sich in der eigenen Hälfte bequem. Offensiv traten sie nur hin und wieder in Erscheinung, waren dabei aber ausgesprochen effektiv, wie die beiden Treffer von Youngster Marcus Rashford beweisen. Defensiv verteidigten sie diszipliniert und leidenschaftlich und brachten so den Sieg ins Ziel.

Einen ähnlichen Matchplan konnte man auch im Hinspiel in Sevilla erkennen, nur dass er nicht so recht aufgehen wollte. Sevilla kam zu 25 (!) Torschüssen, 12 Ecken und einigen sehr guten Gelegenheiten. Dass United trotzdem ohne Gegentor blieb, lag an einer Mischung aus Glück, Unvermögen auf Seiten Sevillas und einem abermals sehr starken Keeper de Gea. Offensiv ging ebenfalls sehr wenig, mehr als eine Möglichkeit des weitestgehend abgemeldeten Romelu Lukaku sprang nicht heraus. Das Remis war dementsprechend sehr schmeichelhaft.

Nun, im Rückspiel, wird sich Manchester deutlich steigern müssen, um ins Viertelfinale einzuziehen. Ob Jose Mourinho aber von seiner defensiv ausgerichteten Taktik abweichen wird, ist aber mehr als fraglich. Im heimischen Stadion dürfte es dennoch ein anderes Spiel werden. Am Ende wird die individuelle Qualität mal wieder den Unterschied machen müssen.

(Photo by Aitor Alcalde/Getty Images)

FC Sevilla: Gelingt die Überraschung?

Für den FC Sevilla läuft es in dieser Saison nicht unbedingt rund, zumindest in der Liga. Am Wochenende mussten sich die Andalusier gegen den FC Valencia mit 0:2 geschlagen geben, die letzte Chance auf die Qualifikation für die Champions League über die Liga dürfte damit passé sein. Ein herber Rückschlag für Trainer Vincenzo Montella.

Doch die Champions League ist bekanntermaßen ein anderer Wettbewerb und dort läuft es wesentlich besser. Im Hinspiel machte die Mannschaft ein tolles Spiel und hätte den Sieg absolut verdient gehabt. Trotzdem ist das 0:0 eine relativ gute, wenn auch gefährliche, Ausgangslage. Sollte man allerdings ähnlich gut und couragiert auftreten, stehen die Chancen auf das Weiterkommen sehr gut. Der Einzug ins Viertelfinale wäre ein großer Erfolg und würde die Enttäuschungen in dr Liga zumindest etwas ausgleichen.

Was das Spiel anbetrifft, ist zu erwarten, dass Sevilla aktiv und aggressiv auftreten wird. Das hohe Pressing und das gute Positionsspiel im Ballbesitz sind seit Jahren charakteristisch für das Spiel Sevillas. Auch im Old Trafford wird Montella sicherlich keine Kompromisse machen wollen. Das Spielermaterial gibt auch eigentlich keine andere Spielweise her.

(Photo by JORGE GUERRERO/AFP/Getty Images)

Prognose

Auch im Rückspiel ist ein sehr enges Spiel zu erwarten. Die Grundausrichtungen dürften sich im Vergleich zum Hinspiel kaum verändern, Manchester United wird aber sicherlich etwas mutiger und aktiver auftreten. Die Gastgeber sind aufgrund der höheren individuellen Klasse und der Fähigkeit in wichtigen Spielen zu funktionieren zu favorisieren. Ein Sieg der Gäste wäre dementsprechend etwas überraschend, ist aber auf keinen Fall auszuschließen.

Personalsituation und mögliche Aufstellungen

Jose Mourino muss im Rückspiel auf die verletzten Blind, Fellaini und Herrera verzichten. Zudem wird auch Zlatan Ibrahimovic, der noch Trainingsrückstand hat, nicht mit von der Partie sein. Ansonsten stehen aber alle Spieler zur Verfügung, wichtige Leistungsträger sind zudem auch nicht betroffen. Ob Paul Pogba, den Mourinho zuletzt freiwillig auf die Bank setze, in die Startef zurückkehrt hängt dagegen nur vom Willen des Portugiesen ab.

Beim FC Sevilla muss Trainer Montella dagegen nur auf den verletzten Corchia verzichten, zudem sind Layun und Carole in der Champions League nicht spielberechtigt. Routinier Jesus Navas, der mit muskulären Problemen zu kämpfen hat, dürfte rechtzeitig zurückkehren.

Manchester United: De Gea – Valencia, Bailly, Smalling, Young – McTominay, Matic – Mata, Alexis Sanchez, Rashford – Lukaku

FC Sevilla: Sergio Rico – Jesus Navas, Mercado, Lenglet, Escudero – N´Zonzi, Banega – Sarabia, Vazquez, Correa – Muriel

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Keine lange Sommerpause: Die Termine zum Start der europäischen Ligen und Wettbewerbe

Keine lange Sommerpause: Die Termine zum Start der europäischen Ligen und Wettbewerbe

19. Juni 2022

Die vier Spiele in der Nations League beschlossen die Sommerpause für die meisten Profifußballer in Europa. In manchen Ländern wie in Norwegen läuft der Ligabetrieb aktuell, auch in den USA und in Südamerika wird gespielt. Zudem findet die U19-EM und in Kürze auch die EM der Frauen statt. Lange frei haben die Klubs nicht, vereinzelt […]

UEFA | Klub-Vereinigung fordert finanzielle Gleichbehandlung

UEFA | Klub-Vereinigung fordert finanzielle Gleichbehandlung

17. Juni 2022

News | Europäische Klubs fordern von der UEFA eine „drastische“ Neuausrichtung der Verteilung der Gelder. Die Finanzlevel der Champions League und der Europa League sollen sich annähern. CL-Reform: Klubs fordern Umstrukturierung Die Champions League wird von der Saison 2024/25 an von 32 auf 36 Teilnehmer aufgestockt. In der Vorrunde wird nach einem neuen Format mit […]

Ab 2024: UEFA plant schon wieder neuen Wettbewerb

Ab 2024: UEFA plant schon wieder neuen Wettbewerb

14. Juni 2022

News | Champions League, Europa League, Conference League, Nations League: Die Zahl der UEFA-Wettbewerbe ist groß. Nun könnte noch ein weiterer hinzukommen.  Vorbereitungsturnier der UEFA in den USA? Die Zahl der UEFA-Wettbewerbe ist in den letzten Jahren weiter gewachsen. Die Nations League für Nationalmannschaften kam hinzu, gleiches gilt für die Conference League auf Vereinsebene. Nun […]


'' + self.location.search