Champions League | Pulisic verschafft Chelsea ordentliche Ausgangslage bei Real Madrid

News

Real Madrid und der FC Chelsea trugen das erste Champions-League-Halbfinale unter sich aus. Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit beförderten beide Mannschaften nach der Pause in einem Spiel auf kein Tor das 1:1 ins Ziel.

Pulisic schockt Real Madrid – Benzemas Traumtor bremst Chelseas wilde Anfangsphase

Die Anfangsphase des Spiels verlief eher im verkehrsberuhigten Bereich. Dann aber war es Chelsea, das die Zügel anzog. 10. Minute, Umschaltmoment der Tuchel-Elf, Mason Mount zog nach innen, sein Schuss wurde noch so abgefälscht, dass der Ex-Dortmunder Christian Pulisic sie per Kopf auf Timo Werner ablegen konnte, der aus kürzester Distanz allerdings an Thibaut Courtois scheiterte. Nur eine Minute später verpasste Werner eine scharfe Hereingabe von César Azpilicueta knapp.

Das war nur die Ouvertüre für das, was sich in der 14. Minute ereignete. Antonio Rüdiger schickte Christian Pulisic mit einem feinen Steilpass in den Strafraum. Reals Hintermannschaft war in geschäftliche Termine verwickelt, auch Courtois kam eher halbherzig aus seinem Tor. So konnte Pulisic ihn umkurven und durch Nacho sowie Varane auf der Torlinie einschieben – 0:1 und Auswärtstor.



Es dauerte bis zur 23. Minute, bis Real Madrid erstmals gefährlich wurde – wenig überraschend musste eine Einzelaktion herhalten. Karim Benzema nagelte den Ball aus gut 20 Metern einfach mal wuchtig in Richtung rechter Winkel – traf aber nur Aluminium.

Es war aber Chelsea, das mehr und die besseren Chancen verbuchen konnte. Nur zwei Minuten später konnte sich Ben Chilwell nicht zwischen Schuss und Flanke entscheiden. Der Hybrid hoppelte nur knapp am langen Eck vorbei, es blieb bei der knappen Chelsea-Führung.

Aber nur bis zur 29. Minute. Einen Eckball führten die Königlichen kurz aus. Marcelo flankte von links an den zweiten Pfosten. Dort gab Casemiro in die Mitte, Eder Militao verlängerte nochmal für Karim Benzema, der die Kugel mit der Brust annahm und volley zum 1:1 unter die Latte hämmerte. Gäbe es eine Steigerung von „chancenlos“ würde das auf Edouard Mendy zurtreffen.

Dieser Treffer sorgte dafür, dass sich die Statik des Spiels etwas verlagerte. In der 32. Minute nahm sich Toni Kroos den Schlenzer aufs lange Eck, verfehlte dieses von der Strafraumkante aber. So plätscherte die Begegnung zusammen mit dem Starkregen in Madrid Richtung Pause.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Ereignislose zweite Hälfte – gute Ausgangslage für Chelsea im Rückspiel

Auch die zweite Halbzeit begann mit einer Chance der Blues. Marcelo erlaubte sich am eigenen Strafraum eine Unaufmerksamkeit und ermöglichte so Timo Werner den Torschuss. Eder Militao räumte aber vor seinem Keeper ab.

Danach entwickelte die Partie gewisse Längen, Beide Mannschaften standen defensiv sicher, weshalb Offensivszenen relativ rar gesät wären. Gut 20 Minuten vor Schluss suchte der eingewechselte Hakim Ziyech den ebenfalls eingewechselten Kai Havertz. Der konnte den Flachpass am zweiten Pfosten allerdings nicht verwerten.

Copyright: Oscar J. Barroso/imago

In der 78. Minute foulte Raphael Varane Ziyech relativ plump kurz vor der rechten Strafraumkante. Den anschließenden Freistoß beförderte der Marokkaner allerdings genau in die Arme von Thibaut Courtois.

Real zog gegen Ende nochmal die Zügel an und kam zu zwei ordentlichen Chancen durch einen abgefälschten Distanzschuss von Toni Kroos sowie einen Kopfball nach Ecke von Raphael Varane. Letzten Endes blieb es aber beim 1:1. Thomas Tuchel bleibt damit auch in seinem fünften Spiel gegen Real Madrid und Zinedine Zidane ungeschlagen. Dank des Auswärtstreffers von Christian Pulisic haben sie aber zumindest das Ergebnis auf ihrer Seite.

Mandatory Credit: Photo by Bagu Blanco/BPI/Shutterstock/imago

Victor Catalina

 

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Statement: Union verurteilt antisemitischen Angriff auf Maccabi-Fans

Statement: Union verurteilt antisemitischen Angriff auf Maccabi-Fans

1. Oktober 2021

News | Mit 3:0 gewann der FC Union am Donnerstag in der Conference League gegen Maccabi Haifa aus Israel. Das Spielergebnis rückte aufgrund der Vorfälle auf der Tribüne aber in den Hintergrund.  Union mit Statement bezüglich der antisemitischen Vorfälle Auf den Rängen kam es nämlich zu antisemitischen Angriffen gegenüber Fans der Gäste. Schon am späten […]

Rassismus-Vorfall: Glen Kamara in Prag von Kindern ausgebuht

Rassismus-Vorfall: Glen Kamara in Prag von Kindern ausgebuht

1. Oktober 2021

News | Glen Kamara ist beim Europa-League-Spiel der Glasgow Rangers bei Sparta Prag ausgebuht worden, obwohl nur Kinder im Stadion waren. Rangers-Profi Kamara hat in Prag erneut mit Anfeindungen zu kämpfen Bei der 0:1-Niederlage der Glasgow Rangers auswärts bei Sparta Prag in der Europa League am Donnerstag kam es erneut zu unschönen Szenen, wie unter […]

Europa League: Leverkusen siegt glatt bei Celtic, Lazio und West Ham jubeln ebenfalls

Europa League: Leverkusen siegt glatt bei Celtic, Lazio und West Ham jubeln ebenfalls

30. September 2021

News | Am Donnerstagabend stiegen acht weitere Begegnungen des zweiten Spieltags der Europa League. Bayer Leverkusen trat bei Celtic Glasgow an, behielt kühlen Kopf und gewann klar mit 4:0.  Europa League: Leverkusen lässt nichts anbrennen Bayer Leverkusen gastierte im traditionell stimmungsvollen Celtic Park. Beflügelt von der Atmosphäre legten beide Mannschaften eine engagierte sowie ausgeglichene Anfangsphase hin. […]


'' + self.location.search