CL | Antreiber Bellingham! Dortmund siegt bei Besiktas

Jude Bellingham und Erling Haaland bejubeln das 0:2.
UEFA CL/EL

News | Am frühen Abend trat Borussia Dortmund zum Champions-League-Auftakt in Istanbul bei Besiktas an. Nach mäßigem Beginn gewannen die Gäste schnell die Überhand und setzten sich mit 2:1 durch.

Besiktas fängt gut an, aber Bellingham trifft und Dortmund übernimmt

Beim BVB kehrte Mats Hummels in die Startelf zurück. Dafür musste Marin Pongracic weichen – genauso wie Axel Witsel, der durch Donyell Malen ersetzt wurde. Marco Reus rückte aus der Spitze auf die Zehnerposition zurück. Auf den gut gefüllten Rängen ergab sich eine prächtige Atmosphäre. Beflügelt davon zogen die Hausherren ihren Spiel auf. In der sechsten Minute bediente Miralem Pjanic mit einem Diagonalball Sturmtank Michy Batshuayi, der infolge seiner Brustannahme sofort abzog und Gregor Kobel zu einer Glanzparade zwang. Für die Borussia gab es dagegen zunächst kein Durchkommen. Im Gegenteil: Sie bekam auf dem holprigen Rasenplatz keine Kontrolle über das Geschehen.

 

Dies änderte sich nach einer Viertelstunde. Kurz darauf legte Thomas Meunier das Spielgerät in den Lauf des direkt durch die Beine von Ersin Destanoglu vollendenden Jude Bellingham – 0:1 (20.). Danach nahm die Überlegenheit der Gäste zu. Eine Seltenheit trat in Minute 26 ein, als Erling Haaland infolge eines Zuspiels von Malen den Ball über das vom Schlussmann verlassene Tor beförderte. Keine 60 Sekunden später wehrte Destanoglu hervorragend gegen Reus ab. Der Dortmunder Vorsprung hätte also schon früher klarer ausfallen können. In der Nachspielzeit des ersten Abschnitts fiel schließlich das 0:2. Entscheidend beteiligt war erneut Bellingham, der erst Valentin Rosier aussteigen ließ, dann die Übersicht behielt und den diesmal mühelos aus kurzer Distanz einschiebenden Haaland sah.

Jude Bellingham tunnelte Ersin Devastoglu beim 0:1.

(Photo: Imago)

Kontrollierendes Dortmund lässt Besiktas erst spät rein

Nach dem Seitenwechsel wechselte BVB-Trainer Marco Rose personell, indem er Witsel für Julian Brandt brachte, sowie taktisch von einer Mittelfeldraute auf ein flaches 4-4-2-System. Die erste Gelegenheit besaß seine Mannschaft (52.). Anschließend flankte der agile Malen auf den zu hoch köpfenden Haaland. Besiktas gab sich allerdings noch nicht geschlagen und betrieb hohen Aufwand. Die Großchance zum Anschlusstreffer entstand in der 67. Minute, aber der rechtzeitig herauseilende Kobel rettete gegen Batshuayi. Kurz zuvor hatte Bellingham die Entscheidung auf dem Fuß, zögerte jedoch etwas zu lange beim Abschluss, sodass Destanoglu abwehren konnte.

Wenig später ging der Torhüter auch aus dem Duell mit Haaland als Sieger hervor (71.). Er verhinderte damit zwar einen Rückstand, doch seine Vordermänner blieben erfolglos. Die Endphase bot lange Zeit kaum Aufregung. Die Borussia schnupperte noch an einem weiteren Tor. Der frische Ansgar Knauff traf aus fünf Metern fahrlässigerweise den Querbalken (90+2.). Kurz darauf fiel dann noch das 1:2 durch Francisco Montero, der einen von Pjanic aus dem Halbfeld getretenen Freistoß per Kopf im linken Eck unterbrachte. Mehr sprang jedoch nicht für den nie aufsteckenden türkischen Meister heraus. Dortmund fuhr somit den dritten Pflichtspielsieg am Stück ein und geht positiv gestimmt ins Heimspiel gegen Union Berlin (Sonntag, 17.30 Uhr).

Mehr News und Storys rund um die Europapokale

Im Parallelspiel geschah Historisches. Denn Sheriff Tiraspol, der erste Champions-League-Teilnehmer aus der Republik Moldau, feierte eine traumhafte Premiere und bezwang Shakhtar Donezk mit 2:0. Die Tore erzielten Adama Traore (18.) sowie der eingewechselte Momo Yansane (62.).

(Photo: Imago)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Europa League | Spätes Drama in Frankfurt, Osimhen rettet Napoli

Europa League | Spätes Drama in Frankfurt, Osimhen rettet Napoli

16. September 2021

Eintracht Frankfurt empfing zum Auftakt der Europa League Fenerbahçe. Ebenfalls im Einsatz am Donnerstagabend: Die AS Monaco um Niko Kovač, die bei Sturm Graz antritt sowie Leicester City und Napoli im Spitzenduell des Abends. Lammers rettet das Remis, Pérez legt für Leicester vor Eintracht Frankfurt musste zum Europa-League-Auftakt auf Christopher Lenz verzichten, der an muskulären […]

Platzverweis & späte Gegentore: Union Berlin verliert bei Slavia Prag

Platzverweis & späte Gegentore: Union Berlin verliert bei Slavia Prag

16. September 2021

News | Zum Auftakt der Gruppenphase in der Conference League musste der FC Union auswärts beim tschechischen Vertreter Slavia Prag ran. Am Ende gewann Slavia mit 3:1 (1:0).  Slavia entscheidet Spiel gegen Union spät Im strömenden Regen in Prag entwickelte sich gleich zu Beginn eine Partie, in der die Gastgeber zeigen wollten, was sie können. […]

Europa League: Bayer Leverkusen belohnt sich für starke zweite Hälfte

Europa League: Bayer Leverkusen belohnt sich für starke zweite Hälfte

16. September 2021

News | Die Europa League steht in den Startlöchern. Zum Auftakt in die neue Spielzeit empfing Bayer Leverkusen den Ungarischen Meister Ferencvaros. Nach anfänglichen Problemen gewannen die Gastgeber am Ende mit 2:1 (1:1). Europa League: Leverkusen mit Arbeitssieg Für Bayer Leverkusen startete die Partie denkbar schlecht. Nach acht Minuten war Tokmac Nguen durch und musste frei […]


'' + self.location.search