Europa League | Aubameyang löst das Viertelfinalticket für Barcelona, Braga und Rangers souverän

Europa League Galatasaray Barcelona
News

News | Neben der Partie von Bayer Leverkusen gegen Atalanta gab es drei weitere Achtelfinalbegegnungen der Europa League. Barcelona löste die Auswärtsaufgabe Galatasaray. Braga und Dortmund-Besieger Rangers ließen nach ihren Hinspielsiegen nichts mehr anbrennen.

Pedri lässt Barcelona aufatmen, Braga auf Kurs, Rangers liegen zurück

Den Beginn in dieser Konferenz machte Roter Stern Belgrad. 10. Minute, einen Eckball führten die Serben kurz aus. In der Mitte stoppte Mirko Ivanić den Ball kurz und schob die Flanke von rechts aus sieben Metern flach ein. 1:0, zwei weitere Treffer brauchte die Mannschaft von Dejan Stanković nun für die Verlängerung.

Gut zehn Minuten später schlug Braga in Monaco zu. Das Hinspiel hatten die Portugiesen 2:0 gewonnen. In der 19. Minute hielt Abel Ruíz aus gut 20 Metern nicht sonderlich platziert drauf. Bayern-Leihgabe Alexander Nübel sah die Kugel erst spät und konnte sie so nur noch mit den Fingerspitzen in den rechten Winkel lenken.

 



 

Von Südfrankreich nach Istanbul, wo der FC Barcelona zu Gast war. 28. Minute, Galatasaray bekam einen Eckball, Alexandru Cicâldău führte aus. Im Rückraum löste sich Marcão von Ferran Torres, tauchte ab und versenkte per Flugkopfball zum 1:0.

Die Antwort der Katalanen gab es in Minute 37: Ferran Torres steckte in den Strafraum für Pedri durch, fintierte zuerst gegen Marcão, dann Berkan Kutlu, ließ so beide ins Leere laufen und vollendete anschließend locker unten links. 1:1, damit war Barcelona nach dem 0:0 im Hinspiel auf Kurs Verlängerung. An der Seitenlinie jubelte Xavi wild. Diesen Zwischenstand nahmen die Seinen und er in die Pause.

Mehr News und Stories rund um Champions und Europa League

Aubameyangs Abstauber macht alles klar, Rangers und Braga weiter

Den Anfang des zweiten Durchgangs machten ebenfalls die Katalanen. 49. Minute, Patrick van Aanholt musste behandelt werden, weshalb Galatasaray für den Moment in Unterzahl spielte. Einen Distanzschuss parierte Barca-Leihgabe Iñaki Peña stark, den Rebound von Pedri ebenfalls. Die Kugel kam rechts im Fünfmeterraum zu Frenkie De Jong, der mit viel Übersicht per Kopf für Pierre-Emerick Aubameyang auflegte. Barcelonas Winterneuzugang hatte aus gut zwei Metern keine Mühe mehr. Spiel gedreht, Begegnung gedreht!

Europa League Roter Stern Belgrad Rangers

Photo by ANDREJ ISAKOVIC/AFP via Getty Images

Soweit waren die Rangers im Stadion Rajko Mitić zu Belgrad, auch Marakana genannt, noch nicht. Die Gastgeber führten 1:0. Angesichts des 3:0 im Ibrox war der Druck für die BVB-Besieger allerdings überschaubar. In der 56. Minute stellten sie den alten Abstand wieder her. Ryan Kent spielte einen Doppelpass mit Glen Kamara und zündete den Nachbrenner. Im Strafraum angekommen fälschte der Ex-Leverkusener Aleksandar Dragović den Abschluss des Ex-Freiburgers noch unhaltbar für Torhüter Milan Borjan ab. 1:1.

Für Monaco, die sich zu Beginn des Jahres von Niko Kovač trennten, läuft es unter Nachfolger Philippe Clement noch nicht. Platz 8 in der Ligue 1. sechs Zähler Rückstand auf die europäischen Ränge für den Tabellendritten der Vorsaison. Auch aus der Coupe de France sind die Monegassen nach einem 2:4 im Elfmeterschießen in Nantes ausgeschieden. Angesichts eines 0:3-Rückstands nach Hin- und Rückspiel sollten sie sich aus der Europa League ebenfalls verabschieden. Das aber nicht ohne eigenen Treffer. In der 90. Minute landete ein Eckball auf dem Kopf von Axel Disasi und von dort wuchtig neben dem rechten Pfosten. Der Ausgleich war mitterweile nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Die frühen Donnerstagabendspiele endeten allerdings wie sie begannen, mit einem Treffer von Roter Stern Belgrad, bei denen inzwischen auch Nemanja Motika, Neuzugang vom FC Bayern, auf dem Feld stand. In der zweiten Minute der Nachspielzeit stieg Filippo Falco im Strafraum Glen Kamara auf den Fuß. István Kovács, der rumänische Unparteiische, zeigte auf den Punkt. Ben Nabouhane verwandelte sicher. Der Siegtreffer für die Gastegber. Im Aggregat konnten sie jedoch lediglich auf 2:4 verkürzen. Die Rangers stehen damit erstmals seit 2008 im Viertelfinale dieses Wettbewerbs, der damals noch UEFA Cup hieß. Für sie ging es sogar bis ins Finale, wo sie im City of Manchester Stadium, dem heutigen Etihad, Zenit St. Petersburg 0:2 unterlagen. Die Ergebnisse.

Galatasaray 1:2 FC Barcelona [AGG: 1-2]
Tore: 1:0 Marcão (28′), 1:1 Pedri (37′), 1:2 Aubameyang (49′)

AS Monaco 1:1 SC Braga [AGG: 1-3]
Tore: 0:1 Abel Ruíz (19′), 1:1 Disasi (90′)

Roter Stern Belgrad -:- Rangers [AGG 2-4]
Tore: 1:0 M. Ivanić (10′), 1:1 R. Kent (56′), 2:1 Ben Nabouhane (90’+3, Elfm.)

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Watzke & Rummenigge verteidigen UEFA-Entscheidung zur Rückkehr russischer Juniorenteams

Watzke & Rummenigge verteidigen UEFA-Entscheidung zur Rückkehr russischer Juniorenteams

29. September 2023

Der europäische Fußballverband UEFA hat unlängst beschlossen, russische Juniorenteams wieder an Wettbewerben auf kontinentaler Ebene teilnehmen zu lassen. Entgegen der Haltung diverser Mitgliedsstaaten verteidigen die beiden deutschen Funktionäre Hans-Joachim Watzke sowie Karl-Heinz Rummenigge diese Entscheidung. Rummenigge zur UEFA-Entscheidung: „Kinder sind die Opfer des Krieges“ Die deutschen Fußball-Granden Karl-Heinz Rummenigge und Hans-Joachim Watzke haben die umstrittene […]

UEFA lockert Sanktionen gegen Russland

UEFA lockert Sanktionen gegen Russland

27. September 2023

Seit dem Angriffskrieg Russland gegen die Ukraine wurden russische Teams von UEFA-Wettbewerben ausgeschlossen. Nun lockerte der Verband die Sanktionen. UEFA: Kinder sollen in Wettbewerbe integriert werden Das UEFA-Exekutivkomitee hat beschlossen, dass russische Nachwuchsmannschaften bis zur U17 wieder in den Spielbetrieb integriert werden sollen. „Indem wir Kinder von unseren Wettbewerben ausschließen, vernachlässigen wir nicht nur ihr […]

UEFA: Duka folgt als Vizepräsident auf Rubiales

UEFA: Duka folgt als Vizepräsident auf Rubiales

26. September 2023

Der Nachfolger von Luis Rubiales als Vizepräsident der UEFA steht fest. Seinen Sitz übernimmt der Albaner Armand Duka. Albaner Duka übernimmt den Posten von Rubiales bei der UEFA Nach dem Rücktritt von Luis Rubiales als Vizepräsident hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) den Albaner Armand Duka als Nachfolger bestimmt. Das teilte die UEFA am Dienstag nach […]