Europa League | Galatasaray bremst Barcelona aus, knapper Sieg für Braga, Rangers souverän

Europa League Barcelona Galatasaray
News

News | Parallel zu Leverkusens Auswärtsspiel in Bergamo standen noch drei weitere Partien des Europa League-Achtelfinals an. Unter anderem trat der FC Barcelona gegen Galatasaray an, verpasste aber den Durchbruch.

Braga-Blitzstart, Rangers auf Kurs, Wiedersehen im Camp Nou

Der Abend begann im Estádio Municipal de Braga. Drei Minuten waren gespielt, als Abel Ruiz die Gastgeber gegen die AS Monaco in Führung brachte. Für das Ex-Team von Niko Kovač läuft es auch nach dessen Entlassung unter Nachfolger Philippe Clement noch nicht. Lediglich zwei Siege gab es aus den letzten fünf Pflichtspielen.

 



 

Gegen Borussia Dortmund war es in Hin- und Rückspiel jeweils ein Elfmeter von James Tavernier, der die Rangers in Führung brachte. So auch gegen Roter Stern Belgrad, diesmal in Minute 11. Vier Minuten später legte Alfredo Morelos zum 2:0 nach.

Im Camp Nou war Galatasaray zu Gast, die mit einem leicht katalanischen Farbton anreisten. Trainer Domènec Torrent war einst Pep Guardiolas Assistent bei Barcelona und dem FC Bayern. Dazu stand beim Zwölften der Süper Lig Barca-Leihgabe Iñaki Peña im Tor. Noch vor der Partie gab es die Kampfangsage man sei „nicht zur Stadionbesichtigung in Barcelona“. Zur Pause konnte man den durchaus formstarken Katalanen ein 0:0 abringen.

Mehr News und Stories rund um Champions und Europa League

Gomis jubelt nur kurz, Balogun sorgt für nächsten deutlichen Rangers-Sieg

Sechs Minuten dauerte es, bis auch nach der Pause der erste Treffer fiel. Ex-Mainzer Leon Balogun erhöhte in Minute 51 auf 3:0 für die Rangers.  Gut eine Viertelstunde vor Schluss traf Guelor Kanga mit einem Distanzschuss das Aluminium für die Mannschaft von Dejan Stanković.

Europa League Rangers Crvena zvezda

Photo by Ian MacNicol/Getty Images

Zehn Minuten vor Schluss war im Camp Nou noch immer kein Treffer gefallen. Dann jedoch bekam Bafetimbi Gomis einen Ball in die Spitze und versenkte frei vor Marc-André ter Stegen humorlos. Deutete sich eine Sensation an? Nicht wirklich, die Fahne war sofort oben – und das zurecht. Weiter 0:0.

Der Schlussgong des Donnerstagabends gehörte der Mannschaft, die ihn bereits eröffnete: Vitinha besiegelte in Minute 89 den Sieg für Braga. Die Ergebnisse.

FC Barcelona 0:0 Galatasaray
Tore: –

SC Braga 2:0 AS Monaco
Tore: 1:0 Abel Ruiz (3′), 2:0 Vitinha (89′)

Rangers 3:0 Roter Stern Belgrad
Tore: 1:0 J. Tavernier (11′, Elfm.), 2:0 Morelos (15′), 3:0 Balogun (51′)

Photo by Alex Caparros/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

UEFA verändert Champions-League-Reform!

UEFA verändert Champions-League-Reform!

10. Mai 2022

News | Die UEFA hat am Dienstag bekannt gegeben, dass sie Veränderungen an der umstrittenen Champions-League-Reform vornehmen wird. Eine Qualifikation über einen Koeffizienten wird es nicht mehr geben. UEFA streicht Qualifikation über Koeffizienten Die Planungen der UEFA für eine Champions-League-Reform sorgten immer wieder für Kritik. Nun hat der europäische Fußballverband am Dienstag bekannt gegeben, dass […]

Woche der Entscheidung für Reform der Champions League

Woche der Entscheidung für Reform der Champions League

9. Mai 2022

News | Die Reform der Champions League ab 2024 sorgt weiter für viel Kritik. In dieser Woche könnte sich entscheiden, ob es noch zu einem Umdenken bei der UEFA kommt. Reform der Champions League auf dem Prüfstand Ab 2024 soll die Champions League in einem neuen Format ausgetragen werden. Mehr teilnehmende Mannschaften und mehr Gruppenspiele […]

UEFA-Präsident Ceferin: „Die Super League war eine dumme und arrogante Idee“

UEFA-Präsident Ceferin: „Die Super League war eine dumme und arrogante Idee“

7. Mai 2022

News | Aleksander Ceferin blickt zufrieden auf die laufende Champions-League-Saison. Sie sei der beste Beweis, wieso eine Super League nicht nötig sei. Der Fußball, betont er, gehöre den Fans. Und die Super League hätte ihn zerstört. Aleksander Ceferin: Super League? Unsinn! Aleksander Ceferin, Präsident der UEFA, ist zufrieden. Die zu Ende gehende Champions League hat […]


'' + self.location.search