Europa League | Hoffenheim scheidet aus, Arsenal ringt Benfica nieder

Weitere Ligen

News | Die Hälfte der Europa-League-Achtelfinalisten steht infolge der um 18.55 Uhr angepfiffenen Begegnungen fest. Unter anderem die nächste Runde erreicht haben der FC Arsenal, FC Vilarreal und Ajax Amsterdam.

Hoffenheimer Dauerdruck reicht nicht aus, Aubameyang rettet Gunners

1899 Hoffenheim stellte – wie schon im ersten Duell mit Molde FK – die klar spielbestimmende Mannschaft. Dennoch geriet der Bundesligist nach 20 Minuten ins Hintertreffen. Eirik Ulland Andersen traf aus dem Nichts zum 0:1. Die überraschende Führung nahmen die Gäste, dank des gut aufgelegten Torhüters Andreas Linde, mit in die Halbzeitpause. Auch nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte der Norweger ab. Die drückende Feldüberlegenheit spiegelte sich allerdings nicht im Resultat wider. Die Gäste verteidigten den knappen Vorsprung mit Glück, Geschick und Schlussmann Linde. In der fünften Minute der Nachspielzeit schloss Andersen einen Konter zum entscheidenden 0:2 ab.

Die Ergebnisse:

1899 Hoffenheim 0:2 Molde FK  

Tore: 0:1 Andersen (20.), 0:2 Andersen (90+5.)

Hinspiel: 3:3

FC Arsenal 3:2 SL Benfica                                                                      

Tore: 1:0 Aubameyang (21.), 1:1 Goncalves (43.), 1:2 Silva (61.), 2:2 Tierney (67.), 3:2 Aubameyang (87.)

Hinspiel: 1:1

Ajax Amsterdam 2:1 OSC Lille                                                              

Tore: 1:0 Klaasen (15.), 1:1 Yazici (Elfmeter, 77.), 2:1 Neres (88.)

Hinspiel: 2:1

SSC Neapel 2:1 FC Granada                                                                   

Tore: 1:0 Zielinski (3.), 1:1 Montoro (29.), 2:1 Ruiz (59.)

Hinspiel: 0:2

FC Villarreal 2:1 RB Salzburg                                                               

Tore: 0:1 Berisha (17.), 1:1 Moreno (40.), 2:1 Moreno (Elfmeter, 89.)

Hinspiel: 2:0

Glasgow Rangers 5:2 Royal Antwerpen                                            

Tore: 1:0 Morelos (9.), 1:1 Refaelov (32.), 2:1 Patterson (46.), 3:1 Kent (55.), 3:2 Lamkel (57.), 4:2 Barisic (Elfmeter, 79.), 5:2 Itten (Elfmeter, 90+2.)

Hinspiel: 4:3

Schachtar Donezk 1:0 Maccabi Tel Aviv                                            

Tor: 1:0 Junior Moraes (Elfmeter, 67.)

Hinspiel: 2:0

Bereits gestern: Tottenham Hotspur 4:0 Wolfsberger AC          

Tore: 1:0 Alli (11.), 2:0 Vinicius (50.), 3:0 Bale (73.), 4:0 Vinicius (83.)

Hinspiel: 4:1

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by Imago)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bleibt Terodde bei Schalke? Rouven Schröder zeigt sich zuversichtlich

Bleibt Terodde bei Schalke? Rouven Schröder zeigt sich zuversichtlich

17. Oktober 2021

News | Simon Terodde ist auf dem Weg, Rekordtorschütze der 2. Bundesliga zu werden. Der Angreifer trifft auch beim FC Schalke 04 nach Belieben und ist ein Erfolgsgarant für die Königsblauen in dieser Saison.  Schalke 04 hat „Vorkehrungen getroffen“, um Terodde zu halten Im Gespräch mit Sky äußerte sich Sportdirektor Rouven Schröder (45) zur Zukunft […]

Newcastle United: Transferbudget nach Übernahme festgelegt

Newcastle United: Transferbudget nach Übernahme festgelegt

17. Oktober 2021

News | Newcastle United hat kürzlich den Besitzer gewechselt und wurde von einem saudi-arabischen Konsortium aufgekauft. Das brachte durchaus Kritik ein, zahlreiche Fans sehen die Magpies nun aber im Aufbruch.  50 Millionen Pfund Budget für Newcastle United Es ist viel Geld im Spiel und in den nächsten Jahren dürfte Newcastle United auch viel Geld ausgeben. […]

Juventus empfängt die Roma: Ärgert Mourinho Allegri?

Juventus empfängt die Roma: Ärgert Mourinho Allegri?

17. Oktober 2021

Vorschau | Juventus empfängt die AS Rom zum Topspiel in der Serie A. Zwei gute Mannschaften und vor allem zwei große Trainerpersönlichkeiten treffen aufeinander. Es deutet vieles auf eine packende Partie hin.  Anstoß des Spiels ist am Sonntagabend um 20:45 Uhr,  Live auf DAZN (registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat) Juventus findet langsam […]


'' + self.location.search