Europa League | Freiburg gewinnt auch ohne Streich und bleibt makellos, Betis schlägt spät zu, Arsenal souverän

Europa League SC Freiburg FC Nantes
News

News | Der Donnerstagabend des 3. Europa-League-Spieltags! Unter anderem mit der Partie des SC Freiburg gegen den französischen Pokalsieger FC Nantes.

Freiburg sucht nach dem Durchbruch, Rodríguez antwortet Dybala sehenswert, Arsenal souverän

Vor der Pause tat sich in Freiburg ohne den COVID-positiven Christian Streich nicht viel. Patrick Baier und Julian Schuster vertraten ihn auf der Bank. Lars Voßler kümmerte sich um die Spielanalyse von der Tribüne aus. Er sah, dass der Sport-Club die überlegene Mannschaft war, sich dafür allerdings nicht zu belohnen wusste. Nantes versuchte zu kontern. Das gelang aber auch nur sehr vereinzelt. In Minute 32 gab es die beste Gelegenheit, als Daniel-Kofi Kyereh aus rund 20 Metern draufhielt. Nicolas Pallois fälschte noch ab, wodurch die Kugel erst richtig gefährlich wurde. Alban Lafont parierte allerdings.

Tore gab es im Stadio Olimpico zu Rom. José Mourinhos Mannschaft empfing Real Betis um Manuel Pellegrini. Den Gästen gehörte die erste Gelegenheit, als Nabil Fekir nach einem Doppelpass mit Guido Rodríguez den Pfosten traf. Das Tor fiel aber auf der anderen Seite. 31. Minute, Paulo Dybala brachte einen Freistoß ins Zentrum. Roger Ibañez stieg am höchsten und veränderte die Flugbahn des Balles so, dass er an den ausgestreckten Arm von Aitor Ruibal ging. Matej Jug schaute sich die Szene an der Seitenlinie an – und entschied auf Elfmeter. Dybala nahm sich der Sache an, verlud Claudio Bravo und schob unten links ein.

 



 

Die Herrlichkeit der Roma hielt allerdings nur bis fünf Minuten vor der Pause. Luiz Henrique zog mehrere Mann auf sich und legte zu Guido Rodríguez zurück, dessen Fackel aus rund 22 Metern unten links einschlug. Vergangene Saison verursachte Rodríguez gegen die Eintracht in Minute 121 nicht nur den Freistoß, der zum entscheidenden 1:1 führte, er versenkte die Kugel gleich selbst. Diesmal lief es besser für den Argentinier.

Gut lief es auch für den Arsenal Football Club im Heimspiel gegen Bodø/Glimt. 23. Minute, Gabriel Martinelli tankte sich durchs Mittelfeld und legte nach links zu Kieran Tierney, dessen wuchtiger Abschluss ans rechte Gestänge klatschte. Eddie Nketiah stand allerdings richtig und verwertete. 1:0!

Fünf Minuten später konnten die Gäste einen Eckball von Fábio Vieira nur halbherzig klären, sodass der Portugiese erneut in die Show kam, seinen Gegenspieler stehen ließ und mit einer Flanke auch noch den Kopf von Rob Holding fand. 2:0! Arsenal war zur Pause gegen den Viertelfinalisten der vergangenen Europa-Conference-League-Saison voll auf Kurs!

Mehr News und Stories rund um Champions und Europa League

Grifo und Fábio Vieira machen für ihre Mannschaften alles klar, Luiz Henrique lässt Betis im Olimpico jubeln

Drei Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als Pedro Chirivella auf dem Ball ausrutschte und so Ritsu Doan die Großchance anbot. Freiburgs Neuzugang aus Eindhoven legte in die Mitte. Dort konnte Daniel-Kofi Kyereh ohne Probleme ins lange Eck verwerten. 1:0!

Von Nantes kam in dieser Phase offensiv nicht viel, defensiv wirkten sie orientierungslos. Das 2:0 in Minute 72 war folgerichtig. Kiliann Sildillia leitete den Angriff mit einem 28-Meter-Einwurf ein. Über Christian Günter kam der Ball zu Vincenzo Grifo. Freiburgs Kapitän bot zwar auf links den Laufweg an. Grifo hatte allerdings eine andere Idee und trümmerte den Ball kompromisslos rechts unten ins Eck!

Sechs Minten vor Schluss gestaltete es Arsenal auch im Ergebnis standesgemäß – und das mit einem Tor, das den individuellen Unterschied zwischen beiden Teams deutlich machte: Gabriel Jesus zog von der rechten Grundlinie in den Strafraum, ließ dabei mehrere Gegenspieler stehen und legte im richtigen Moment vor Nikita Haikin rüber zu Fábio Vieira, der nur noch einschieben musste.

Zwei Minuten vor Schluss wühlte sich Rodri über die linke Seite durch und servierte an den zweiten Pfosten. Leonardo Spinazzola rechnete nicht damit, dass Luiz Henrique noch an die Kugel kommt. Genau das passierte allerdings. In hohem Bogen beförderte der Brasilianer die Kugel zu Betis‘ Siegtreffer über die Linie!

Den Roma-Akteuren war der Frust anzusehen, allen voran Nicolò Zaniolo, der abseits des Balles eine Tätlichkeit beging. Matej Jug zückte sofort glatt Rot. Die Ergebnisse.

Gruppe A

Arsenal FC 3:0 FK Bodø/Glimt
Tore: 1:0 E. Nketiah (22′), 2:0 R. Holding (27′), 3:0 Fábio Vieira (84′)

Gruppe B

Fenerbahçe 2:0 AEK Larnaca
Tore: 1:0 Batshuayi (26′), 2:0 Rafail Mamas (ET, 79′)

Stade Rennais 2:1 Dynamo Kyiv
Tore: 1:0 M. Terrier (23′), 1:1 V. Tsygankov (33′), 2:1 D. Doué (89′)

Gruppe C

AS Roma 1:2 Real Betis Balompié
Tore: 1:0 Dybala (34′, Elfm.), 1:1 G. Rodríguez (40′), 1:2 Luiz Henrique (88′)
Bes. Ereignisse: Rote Karte Zaniolo (90’+3)

Gruppe D

Sporting Braga 1:2 Royale Union Saint-Gilloise
Tore: 1:0 Abel Ruíz (49′), 1:1 G. Nilsson (86′), 1:2 G. Nilsson (90’+4)

Gruppe F

FC Midtjylland 2:2 Feyenoord
Tore: 0:1 S. Szymański (21′), 0:2 O. Kökçü (45′, Elfm.), 1:2 G. Isaksen (54′), 2:2 Juninho (85′)

Gruppe G

SC Freiburg 2:0 FC Nantes
Tore: 1:0 Kyereh (48′), 2:0 Grifo (72′)

Olympiakos 0:3 Qarabağ FK
Tore: 0:1 O. Kwabena (68′), 0:2 M. Vešović (82′), 0:3 R. Sheydaev (86′)

Photo by Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

UEFA bestätigt: Amtsinhaber Ceferin einziger Kandidat für das Amt des Präsidenten

UEFA bestätigt: Amtsinhaber Ceferin einziger Kandidat für das Amt des Präsidenten

6. Januar 2023

News | Aleksander Ceferin ist aktuell UEFA-Präsident. Das wird der Slowene auch noch für die nächsten Jahre bleiben, wie die UEFA am heutigen Freitag in einer kurzen Pressemitteilung bestätigt hat.  Ceferin einziger Kandidat für das Amt des UEFA-Präsidenten Aleksander Ceferin (55) aus Slowenien ist seit einigen Jahren UEFA-Präsident. Nach einer Sitzung der UEFA wurde der […]

Jahresawards 2022: Was ist das Tor des Jahres?

Jahresawards 2022: Was ist das Tor des Jahres?

31. Dezember 2022

Das Fußballjahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen, also ist es Zeit für die Jahresawards. In sieben Kategorien lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren. Die siebte und letzte Kategorie wirft noch einmal einen Blick zurück auf die schönsten Tore des Jahres.  Tore sind essenziell im Fußball. Fans schauen die Spiele einerseits um mitzufiebern, […]

Jahresawards 2022: Was war das Spiel des Jahres?

Jahresawards 2022: Was war das Spiel des Jahres?

29. Dezember 2022

Das Fußballjahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen, also ist es Zeit für die 90PLUS-Jahresawards. In sieben Kategorien lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren. Die fünfte Kategorie beschäftigt sich mit dem Spiel des Jahres.  Und hier wird es besonders knifflig. Fast jede Woche gibt es eine Partie, die heraussticht. Es muss auch nicht […]