Manchester City vs. Gladbach: Zeit für (k)ein Wunder?

Vorschau

Vorschau | Die Puskás Arena in Budapest war in der Champions League bisher noch kein Glücksbringer für die Bundesligisten im Duell mit der Premier League. Zweimal unterlag RB Leipzig Jürgen Klopps FC Liverpool. Nun steht dort für Borussia Mönchengladbach das Achtelfinalrückspiel gegen Manchester City an.

Anpfiff der Partie ist am Dienstag, 21:00 Uhr, Live bei Sky.

  • Manchester City: Pep Guardiola lässt aufhorchen – „Schlechter, als die vorhergehenden Teams“
  • Borussia Mönchengladbach: Rose gibt sich trotz Negativserie kämpferisch – „Fahren nach Budapest, um das Spiel zu gewinnen“
  • Bisherige Bilanz in Manchester spricht klar für City – erster Treffer entscheidet.

Manchester City: Zurück im Flow – aber Pep Guardiola lässt aufhorchen: „Dieses Team ist schlechter, als die vorhergehenden“

Mit dem 0:2 im Derby gegen Manchester United endete Citys Serie von 22 Pflichtspielsiegen in Folge. Aber davon ließ sich Pep Guardiolas (50) Team nicht aus dem Konzept bringen. Vergangenen Mittwoch gab es ein 5:2 gegen Southampton. Am Wochenende war Manchester City zu Gast im Craven Cottage, wo sie in den ersten 15 Minuten nach Wiederanpfiff aus einer ausgeglichenen Partie ein souveränes 3:0 machten. John Stones (26) eröffnete, Gabriel Jesus (23) legte nach einem Aussetzer in Fulhams Hintermannschaft zum 2:0 nach und Sergio Agüero (32) erzielte vom Punkt seinen ersten Premier-League-Treffer seit Januar 2020.

Es läuft wieder bei den Skyblues. Deshalb ließ es sich Oleksandr Zinchenko (24) nicht nehmen, auf der Pressekonferenz zum Großangriff zu blasen: „Bayern München hat es letztes Jahr gezeigt, sie haben alles gewonnen. Barcelona hat es mit Pep geschafft. Natürlich, alles ist möglich. Wir haben einen unglaublichen Kader, die besten Spieler der Welt. Definitiv, warum nicht?“    

 

   

 

Sein Trainer gab sich ob eines möglichen Quadruples aus Premier League, Champions League, FA Cup und Carabao Cup wesentlich pessimistischer: „Vier Titel zu gewinnen, hat noch niemand zuvor geschafft und ich glaube nicht, dass es diese Saison mit der aktuellen Situation passieren wird. Stand jetzt ist dieses City-Team schlechter, als die vorhergehenden, weil sie viel gewonnen haben, und dieses Team nicht. Wir werden nach den Titeln bewertet, die wir gewinnen, insbesondere von außen. Die vorherigen Teams haben sie gewonnen. Dieses Team muss es noch beweisen“, so Pep Guardiola.

Man darf gespannt sein, wie die Mannschaft auf diese pikante Aussage reagieren wird. Zumindest hat jeder einzelne die Chance, sich gegen Borussia Mönchengladbach zu beweisen, Ausfälle gibt es keine. „Der gesamte Kader wird mit nach Budapest reisen“, gab Pep Guardiola bekannt.

Borussia Mönchengladbach: Rose erst resigniert, dann kämpferisch „Fahren nach Budapest, um das Spiel zu gewinnen“

Die Zeiten am Niederrhein werden nicht einfacher. Vergangenen Freitag setzte es beim 1:3 im Augsburg die sechste Pflichtspielniederlage in Folge.  Die Geduld der Fans mit Marco Rose (44) nimmt immer mehr ab. Max Eberl (47) stärkte ihm allerdings zuletzt im Aktuellen Sportstudio öffentlich den Rücken und betonte einmal mehr, dass ein Ende der Zusammenarbeit vor Sommer nicht infrage käme.

Bildquelle: imago

Rose selbst meinte auf der Pressekonferenz leicht resigniert, er könne ohnehin sagen, „was ich will. Es ist sowieso falsch, weil wir keine Ergebnisse haben.“ In Augsburg lieferte seine Mannschaft eigentlich kein schlechtes Spiel, hatte ein klares Chancenplus, vermochte dieses jedoch nicht in Tore umzumünzen. Unter anderem vergab Lars Stindl (32) vom Punkt. Und der FCA? Der verwertete jeden seiner drei Schüsse aufs Tor. Fußball ist manchmal brutal. „Wir werden für alles bestraft. Deswegen verlieren wir im Moment Spiele“, so Marco Rose.

Die Partie „bei Manchester City“ in Budapest bezeichnete Max Eberl zwar als „Bonusspiel“. Trotzdem hat man bei der Borussia die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Nach der 0:2-Niederlage vor einigen Wochen an Ort und Stelle will Rose die Partie nun mit „ein paar Anpassungen offen gestalten“ und meinte: „Wir fahren nach Budapest, um das Spiel zu gewinnen.“ Das Ergebnis selbst lässt noch ein wenig Spannung zu. Sollte Gladbach ein Auswärtstreffer gelingen, ist die Begegnung wieder komplett offen.

Die schwere Aufgabe kann Borussia Mönchengladbach immerhin mit nahezu vollem Ornat angehen. Lediglich Julio Villalba (22) und Torben Müsel (21) werden ausfallen.

Prognose

Bislang waren die Auswärtsauftritte im Etihad für die Borussia alles andere als Ruhmesblätter. 2015/16 unterlagen sie 2:4, eine Saison später 0:4. Für ein solch klares Ergebnis gibt es diesmal keine Notwendigkeit. Die Weichen für den Viertelfinaleinzug hat Manchester City schon im Hinspiel gestellt. Hier dürften sie – analog zum FC Liverpool – den perfekten Moment abpassen, um mit einem eigenen Treffer endgültig den Deckel auf die Begegnung zu machen. Sofern kein mittelschweres Wunder passiert, wird City die Partie dominieren – und am Ende souverän ins Viertelfinale einziehen.  

 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Manchester City:Ederson – Walker, Stones, Rúben Dias, Zinchenko – Rodrigo – Bernardo Silva, Gündogan – Mahrez, De Bruyne, Foden

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt – Zakaria, Hofmann – Herrmann, H. Wolf, Lazaro – Embolo

Bildquelle: Moritz Müller/imago

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Champions League: Vier Erkenntnisse nach dem ersten Spieltag

Champions League: Vier Erkenntnisse nach dem ersten Spieltag

17. September 2021

Die Champions League ist zurück, und mit ihr packende Duelle, Gänsehaut und viele Aha-Momente. Natürlich ist der Zeitpunkt noch zu früh, um rigoros Schlüsse in Betracht auf den weiteren Saisonverlauf zu ziehen. Dennoch liefert uns der Auftakt bereits erste Erkenntnisse darüber, woran es bei der ein oder anderen Mannschaft noch hakt und was wir uns […]

Europa League | Spätes Drama in Frankfurt, Osimhen rettet Napoli

Europa League | Spätes Drama in Frankfurt, Osimhen rettet Napoli

16. September 2021

Eintracht Frankfurt empfing zum Auftakt der Europa League Fenerbahçe. Ebenfalls im Einsatz am Donnerstagabend: Die AS Monaco um Niko Kovač, die bei Sturm Graz antritt sowie Leicester City und Napoli im Spitzenduell des Abends. Lammers rettet das Remis, Pérez legt für Leicester vor Eintracht Frankfurt musste zum Europa-League-Auftakt auf Christopher Lenz verzichten, der an muskulären […]

Platzverweis & späte Gegentore: Union Berlin verliert bei Slavia Prag

Platzverweis & späte Gegentore: Union Berlin verliert bei Slavia Prag

16. September 2021

News | Zum Auftakt der Gruppenphase in der Conference League musste der FC Union auswärts beim tschechischen Vertreter Slavia Prag ran. Am Ende gewann Slavia mit 3:1 (1:0).  Slavia entscheidet Spiel gegen Union spät Im strömenden Regen in Prag entwickelte sich gleich zu Beginn eine Partie, in der die Gastgeber zeigen wollten, was sie können. […]


'' + self.location.search