Nach Rassismus-Eklat: UEFA sperrt Slavia Prags Kudela für 10 Spiele

News

News | Nach den rassistischen Beleidigungen gegen Glen Kamara von den Glasgow Rangers in der Europa League wurde Slavia Prags Ondrej Kudela von der UEFA für zehn Spiele gesperrt.

UEFA sperrt Slavia Prags Ondrej Kudela nach rassistischen Beleidigungen

Wie das Onlineportal Goal berichtet, hat die UEFA Ondrej Kudela (34) von Slavia Prag für zehn Spiele gesperrt. Ursache dafür sind rassistische Beleidigungen gegenüber seines Gegenspielers Glen Kamara (25). Der Vorfall ereignete sich im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League zwischen den Glasgow Rangers und Slavia Prag. Damit verhängte der zuständige Ethik- und Disziplinarinspektor die höchstmögliche Strafe, die im Falle von rassistischen Beleidigungen möglich ist.

Kudela ist für alle Wettbewerbe der UEFA gesperrt. Damit verpasst er nicht nur das Europa-League-Rückspiel gegen Arsenal und gegebenenfalls noch weitere Partien, sondern auch die EM mit Tschechien. Eine Partie hat er aber durch sein Fehlen im Hinspiel des Viertelfinals bereits abgesessen.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Kamara selbst muss ebenfalls drei Spiele aussetzen. Als Reaktion auf die Beleidigung war er auf Kudela losgegangen, weshalb er wegen des „Angriffs auf einen anderen Spieler“ gesperrt wurde. Neben dem Handgemenge auf dem Platz soll es laut Slavia Prag noch zu weiteren Auseinandersetzungen gekommen sein. Der tschechische Verein behauptet in einer Erklärung, dass Kudela nach der Partie im Spielertunnel von Kamara angegriffen wurde.

Slavias Präsident Jaroslav Tvrdik sagte dazu: „Unser Spieler wurde nach dem Spiel körperlich angegriffen. Auf Wunsch von Slavia wurde der Fall von der örtlichen Polizei aufgeklärt. Wir wünschen uns eine detaillierte Untersuchung der gesamten Situation durch die UEFA.“

Photo by Andrew Milligan/Imago

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Alle Kommentare


  • Kerst sagt:

    Ich würde erwarten, dass der Ton des Koudela-Kamara-Falls eine erzieherische Wirkung hat. Leider bin ich davon überzeugt, dass die Auswirkungen genau das Gegenteil bewirken werden. Zumindest im tschechischen Becken wird das Vertrauen in die elementare Gerechtigkeit abnehmen, und mit der Entschlossenheit, Rassismus ernst zu nehmen, wird es wahrscheinlich noch schlimmer sein. Es wird schwierig sein, den Menschen zu erklären, dass das slawische Rückgrat nicht einem modernen McCarthyismus zum Opfer gefallen ist, der gegenwärtigen angloamerikanischen Mode, den Kampf gegen Rassismus über alles zu stellen, sowie der Gerechtigkeit und dem Prinzip „in dubio pro reo“. an die Seite des Angeklagten gelehnt.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Statement: Union verurteilt antisemitischen Angriff auf Maccabi-Fans

Statement: Union verurteilt antisemitischen Angriff auf Maccabi-Fans

1. Oktober 2021

News | Mit 3:0 gewann der FC Union am Donnerstag in der Conference League gegen Maccabi Haifa aus Israel. Das Spielergebnis rückte aufgrund der Vorfälle auf der Tribüne aber in den Hintergrund.  Union mit Statement bezüglich der antisemitischen Vorfälle Auf den Rängen kam es nämlich zu antisemitischen Angriffen gegenüber Fans der Gäste. Schon am späten […]

Rassismus-Vorfall: Glen Kamara in Prag von Kindern ausgebuht

Rassismus-Vorfall: Glen Kamara in Prag von Kindern ausgebuht

1. Oktober 2021

News | Glen Kamara ist beim Europa-League-Spiel der Glasgow Rangers bei Sparta Prag ausgebuht worden, obwohl nur Kinder im Stadion waren. Rangers-Profi Kamara hat in Prag erneut mit Anfeindungen zu kämpfen Bei der 0:1-Niederlage der Glasgow Rangers auswärts bei Sparta Prag in der Europa League am Donnerstag kam es erneut zu unschönen Szenen, wie unter […]

Europa League: Leverkusen siegt glatt bei Celtic, Lazio und West Ham jubeln ebenfalls

Europa League: Leverkusen siegt glatt bei Celtic, Lazio und West Ham jubeln ebenfalls

30. September 2021

News | Am Donnerstagabend stiegen acht weitere Begegnungen des zweiten Spieltags der Europa League. Bayer Leverkusen trat bei Celtic Glasgow an, behielt kühlen Kopf und gewann klar mit 4:0.  Europa League: Leverkusen lässt nichts anbrennen Bayer Leverkusen gastierte im traditionell stimmungsvollen Celtic Park. Beflügelt von der Atmosphäre legten beide Mannschaften eine engagierte sowie ausgeglichene Anfangsphase hin. […]


'' + self.location.search