Champions League | Mbappe-Doppelpack lässt PSG gegen Juventus jubeln, ManCity stürzt Sevilla in tiefe Krise

Champions League
UEFA CL/EL

Spielbericht | Die Champions League ist zurück! Am späten Dienstagabend schlug PSG zum Auftakt Juventus, ManCity jubelte in Sevilla. Real Madrid und Benfica erledigten ihre Pflichtaufgaben und konnten sich ebenfalls über drei Punkte freuen. Milan kam derweil in Salzburg nicht über ein Remis hinaus.

PSG schlägt Juve, City lässt Sevilla keine Chance

PSG gegen Juventus war auf dem Papier das Topspiel des Abends. Im ersten Durchgang waren die Pariser die dominante, wenngleich nicht haushoch überlegene Mannschaft. Den Unterschied machte in erster Linie die individuelle Klasse, Kylian Mbappe traf gleich doppelt. Zunächst servierte Neymar wunderbar über die Abwehr der Italiener hinweg für den Franzosen, der volley zum 1:0 verwandelte (5.). Beim zweiten Tor spielte Mbappe einen schnellen Doppelpass mit Achraf Hakimi und zog dann wuchtig aus 15 Metern Torentfernung ab (22.).

Mit der 2:0-Pausenführung konnte sich der französische Meister aber noch nicht in Sicherheit wiegen. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff nämlich verkürzte Weston McKennie nach Ecke per Kopf für Turin (53.). Es entwickelte sich ein spannendes und unterhaltsames Spiel, in dem bis zum Schlusspfiff alles möglich schien. Am Ende behielt PSG die drei Punkte im Parc de Prince und darf einen gelungenen Champions-League-Auftakt feiern.

Aktuelle News und Storys rund um die Champions League

Zwei weitere große Mannschaften standen sich in Sevilla gegenüber. Im Ramon Sanchez Pizjuan empfing der kriselnde FC Sevilla ManCity, die auch recht bald nach Anpfiff das Heft des Handelns in die Hand nahmen. Die „Skyblues“ waren das klar dominante Team und stellten die Abwehr der Andalusier immer wieder vor Probleme. Nach einer Halbfeldflanke von Kevin De Bruyne war Erling Haaland per Flugkopfball zur Stelle und vollendete zum 1:0 (20.), nach der Pause konnte Phil Foden mit einer schönen Einzelaktion erhöhen (58.). Erling Haaland beseitigte mit einem Abstauber letzte Zweifel (67.), wenn es die überhaupt je gegeben hat. Für den 4:0-Endstand sorgte Ruben Dias in der Nachspielzeit (90.+2). Damit rutscht der FC Sevilla immer tiefer in die Krise, während der englische Meister seine Ambitionen in der Champions League mit Bravour bestätigt.

Champions League

(Photo by Fran Santiago/Getty Images)

Real und Benfica drehen nach der Pause auf, Milan nur Remis in Salzburg

Tore gab es auch in Salzburg, wo die AC Milan zu Gast war. Zunächst gingen die Österlicher durch Noah Okafor in Führung, der Pierre Kalulu aussteigen ließ und etwas Glück hatte, dass sein Abschluss Mike Maignan durch die Hosenträger rutschte (28.). Lange ließ die Antwort des italienischen Meisters aber nicht auf sich warten. Auf Zuspiel von Rafael Leao schloss Alexis Saelemaekers aus 14 Metern platziert ab und ließ Philipp Köhn im Tor der Hausherren keine Chance (40.). Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine offene Partie, die Milan mit Ballbesitz und die Hausherren mit Chancen dominierten. Trotz eines Pfostentreffers durch Leao (90.+4) blieb es am Ende bei der Punkteteilung.

Im stimmungsvollen Celtic Park zu Glasgow sah sich Real Madrid derweil gegen einen starken schottischen Meister gefordert. Nach 45 Minuten stand es leistungsgerecht 0:0, die Madrilenen hatten Glück, dass Celtic einmal nur den Pfosten traf. Dafür schlug der spanische Meister nach der Pause zu. Nach einer schönen Kombination bewies Federico Valverde eine starke Übersicht und bediente Vinicius Junior im Strafraum, der zum 1:0 vollendete (56.). Wenige Minuten später setzte Eden Hazard mit einem starken Dribbling Luka Modric in die Szene. Der Kroate verzögerte geschickt, ließ damit einen Gegenspieler aussteigen und vollendete sehenswert per Außenrist ins lange Eck (60.). Mit einem weiteren starken Angriff machten die Gäste den Deckel endgültig drauf. Toni Kroos verlagerte auf Dani Carvajal, der direkt in die Mitte auf Hazard legte. Der Belgier hatte frei vor dem Tor keine große Mühe und sorgte für den 3:0-Endstand (77.).



BVB souverän gegen Kopenhagen, Chelsea patzt in Zagreb: Was am frühen Dienstagabend passierte

Auch in Lissabon waren die Rollen im Vorhinein klar verteilt. Ähnlich wie in Glasgow hielt aber auch hier der Außenseiter gut mit, der da Maccabi Haifa hieß. Gastgeber Benfica hatte derweil seine Probleme und kam erst nach der Pause ins Rollen. Rafa Silva eröffnete aus kürzester Distanz (49.), ehe sich Linksverteidiger Alex Grimaldo aus der Distanz ein Herz fasste und die Kugel traumhaft in den kurzen Winkel jagte (54.). Das 2:0 war zugleich der Entstand.

Champions League: Die späten Dienstagspiele

FC Salzburg – AC Milan 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Noah Okafor (28.), 1:1 Alexis Saelemaekers (40.)

Celtic – Real Madrid 0:3

Tore: 0:1 Vinicius Junior (56.), 0:2 Luka Modric (60.), 0:3 Eden Hazard (77.)

RB Leipzig – Shakhtar Donetsk 1:4 (0:1) – zum Spielbericht 

Tore: Maryan Shved (16.), 1:1 Mohamed Simakan (57.), 1:2 Maryan Shved (58.), 1:3 Mykhailo Mudryk (76.), 1:4 Lassina Traore (85.)

FC Sevilla – ManCity 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Erling Haaland (20.), 0:2 Phil Foden (58.), 0:3 Erling Haaland (67.), 0:4 Ruben Dias (90.+2)

PSG – Juventus 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Kylian Mbappe (5.), 2:0 Kylian Mbappe (22.), 2:1 Weston McKennie (53.)

Benfica – Maccabi Haifa 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Rafa Silva (49.), 2:0 Alex Grimaldo (54.)

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Chelsea streicht Aubameyang aus Kader für die Champions League

Chelsea streicht Aubameyang aus Kader für die Champions League

3. Februar 2023

News | Pierre-Emerick Aubameyang dürfte seine Rückkehr nach England und den Wechsel zum FC Chelsea wohl allmählich bereuen. Nun wurde der Angreifer aus dem Kader des FC Chelsea für die Champions League gestrichen.  Aubameyang nicht im CL-Kader von Chelsea Die Regeln in der Champions League sind klar: Es darf nur eine bestimmte Anzahl an Spielern […]

PSG vor dem Bayern-Spiel: Neben Mbappe auch Sorgen um Neymar

PSG vor dem Bayern-Spiel: Neben Mbappe auch Sorgen um Neymar

2. Februar 2023

News | In nur zwölf Tagen spielt der FC Bayern München auswärts in der Champions League bei Paris Saint-Germain das Hinspiel im Achtelfinale. Die Hausherren bangen um Neymar und Kylian Mbappe.  Mbappe und Neymar für PSG gegen Bayern fraglich Es war kein guter Abend für Kylian Mbappe (24) am gestrigen Mittwoch in Montpellier. Er verschoss […]

UEFA bestätigt: Amtsinhaber Ceferin einziger Kandidat für das Amt des Präsidenten

UEFA bestätigt: Amtsinhaber Ceferin einziger Kandidat für das Amt des Präsidenten

6. Januar 2023

News | Aleksander Ceferin ist aktuell UEFA-Präsident. Das wird der Slowene auch noch für die nächsten Jahre bleiben, wie die UEFA am heutigen Freitag in einer kurzen Pressemitteilung bestätigt hat.  Ceferin einziger Kandidat für das Amt des UEFA-Präsidenten Aleksander Ceferin (55) aus Slowenien ist seit einigen Jahren UEFA-Präsident. Nach einer Sitzung der UEFA wurde der […]