Champions League: Halbfinale mit Hin- und Rückspiel soll abgeschafft werden

UEFA Champions League
UEFA CL/EL

News | Seit dieser Saison verzichtet die UEFA auf die Auswärtstorregel in der Champions League. Nun soll eine weitere Änderung in Kraft treten.

Champions League: „Final Four“ in Planung

Führende europäische Klubs sprechen sich für eine Reformation des Halbfinals in der Champions League aus. Der Plan: Die Rückspiele abschaffen und eine „Woche des Fußballs“ einführen, in der die Halbfinals und das Finale der Königsklasse in Form eines „Final Four“ in einer Stadt ausgetragen werden. Das berichtet die britische Times. Ein ähnliches Szenario gab es bereits im Sommer 2020 in Form eines Mini-Turniers in Lissabon, damals jedoch Corona-bedingt.



Aktuelle News und Storys rund um die Champions League

Die Europäische Klubvereinigung (ECA) hat angekündigt, sich für die Idee stark machen zu wollen. Die UEFA teilte derweil mit, dass noch keine Enrtscheidung gefallen sei. Auch die Organisation der europäischen Ligen müsste der Idee zustimmen. Während einige hochrangige UEFA-Vertreter vor einer solch revolutionären Idee zurückschrecken, hat sich Präsident Aleksander Ceferin (54) positiv über das Vorhaben geäußert.

„Selbst wenn man diese beiden Spiele verliert, kann man mehr Einnahmen erzielen, um das zu kompensieren. Es könnte ein fantastisches Ereignis für Fernsehsender und Sponsoren sein. In derselben Woche könnte man das Finale der Frauen-Champions-League oder der Jugendwettbewerbe austragen, man könnte wirklich eine fantastische Fußballwoche erleben. Diese K.o.-Spiele sind anders und aufregender“, äußerte sich der 54-Jährige vergangenen Septermber gegenüber der Times.

Der Grundgedanke hinter dem Konzept ist, dass durch die Abschaffung der Rückspiele mehr Spannung und Dramaturgie erzeugt wird. Zudem würde der Spielkalender zumindest etwas entlastet werden. Die Gastgeber-Stadt müsste mindestens 100.000 Fans aus dem Ausland aufnehmen. Im Moment scheinen London, Paris, Madrid, Berlin, Istanbul, Rom und – falls Russland wieder dabei ist – Moskau die einzigen Städte zu sein, die diese Anforderungen erfüllen könnten. Sollten alle Verbände und Gremien zustimmen, wird die „Woche des Fußballs“ mit der Saison 2024/25 ihren Einstand in der Champions League feiern.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Die Nations League ist vorbei, der Ligaalltag ruft

90PLUS-Ticker: Die Nations League ist vorbei, der Ligaalltag ruft

28. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 28. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 28. September Die Nations League ist vorüber! Am gestrigen Dienstag fanden die letzten Gruppenspiele in diesem Wettbewerb statt. Das heißt im […]

Wegen Finantricks: PSG-Präsident Al-Khelaifi setzt Spitze gegen Barcelona

Wegen Finantricks: PSG-Präsident Al-Khelaifi setzt Spitze gegen Barcelona

25. September 2022

News | Nasser Al-Khelaifi ist nicht nur Präsident von Paris St. Germain, sondern auch von der European Club Association. Daher blickt er auch auf das Agieren anderer Vereine und fand keine lobenden Worte für den Ansatz des FC Barcelona. Al-Khelaifi: „Müssen langfristig denken, nicht kurzfristig“ Paris St. Germain betreibt mithilfe des katarischen Engagements einen hohen finanziellen […]

UEFA-Strafen: Frankfurt kommt glimpflich davon, Auswärtssperre für Köln

UEFA-Strafen: Frankfurt kommt glimpflich davon, Auswärtssperre für Köln

24. September 2022

News | Bei den Europapokalauftritten von Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln in Marseille bzw. Nizza kam es jeweils zu Ausschreitungen. Die UEFA sprach nun Strafen aus, die beide Vereine unterschiedlich hart treffen. UEFA: Frankfurt muss nicht auf seine Fans verzichten, Köln schon Der erste Champions-League-Sieg der Vereinsgeschichte von Eintracht Frankfurt wurde überschattet von […]


'' + self.location.search