Europa League | Barca setzt sich souverän in Neapel durch, Betis nullt sich ins Achtelfinale

Europa League
UEFA CL/EL

Vier Spiele standen am späten Donnerstagabend in der Europa League auf dem Programm. Während der BVB in Glasgow scheiterte, setzte sich Barca souverän im Topspiel gegen Neapel durch. 

Spanier setzen sich durch und stehen im Achtelfinale der Europa League

Nach dem 1:1 im Hinspiel stand Barca in Neapel unter Druck. Doch dem hielten sie stand. In einer furioser Anfangsphase gingen die Katalanen durch Jordi Alba in Führung (8.), Frenkie de Jong konnte wenig später auf 2:0 erhöhen (13.). Zwar stellte Lorenzo Insigne per Elfmeter den Anschluss her (23.), doch kurz vor der Pause kassierten die Italiener den nächsten Nackenschlag: Diesmal war es Gerard Piqué, der zum 3:1 für Barca traf. Nach dem Seitenwechsel konnte Winterneuzugang Pierre-Emerick Aubameyang sogar auf 4:1 erhöhen (59.), das Spiel war somit quasi gegessen für die Neapolitaner. Daran änderte auch der späte Treffer zum 2:4 durch Matteo Politano nichts (87.). Nach einer starken Leistung im Rückspiel steht der FC Barcelona im Achtelfinale der Europa League.



Aktuelle News und Storys rund um die Europa League

Ebenfalls für die nächste Runde qualifiziert hat sich Real Betis. Nach einem 3:2-Sieg gegen Zenit im Hinspiel reichte den Andalusiern vor heimischem Publikum ein 0:0. Nach dem Aus von Real Sociedad  qualifizieren sich somit immerhin zwei spanische Mannschaften an diesem Abend. Das Match zwischen Braga und Sheriff geht derweil in die Verlängerung, nachdem die Gastgeber nach 90 Minuten 2:0 führten und somit das Hinspiel-Ergebnis egalisierten.

Die Ergebnisse im Überblick

Neapel – Barcelona 2:4 (1:3)

Tore: 0:1 Jordi Alba (8.), 0:2 Frenkie De Jong (13.), 1:2 Lorenzo Insigne (23., Foulelfmeter), 1:3 Gerard Pique (45.), 1:4 Pierre-Emerick Aubameyang (59.), 2:4 Matteo Politano (87.)

Real Betis – Zenit 0:0 (0:0)

Tore:

Braga – FC Sheriff 2:0 (Spiel in der Verlängerung)

Tore: 1:0 Iuri Medeiros (17.), 2:0 Ricardo Horta (43.)

Rangers – BVB 2:2 (1:2)

Tore: 1:0 James Tavernier (22., Foulelfmeter), 1:1 Jude Bellingham (31.), 1:2 Donyell Malen (42.), 2:2 James Tavernier (57.)

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Europa League | Frankfurts stabiles Grundgerüst macht gegen Rangers-Phasen den Unterschied – Das Finale in der Einzelkritik

Europa League | Frankfurts stabiles Grundgerüst macht gegen Rangers-Phasen den Unterschied – Das Finale in der Einzelkritik

19. Mai 2022

News | Mit einem 6:5 nach Elfmeterschießen sicherte sich Eintracht Frankfurt den Europa-League-Titel 2021/22. Die Protagonisten in der Einzelkritik. Trapp und Borré machen für Frankfurt die Tür zum Titel auf Es war über 120 Minuten ein heißes, ein umkämpftes Finale dieser Europa-League-Saison. Zwar dominierte die Eintracht weite Teile der Partie. Den Rangers gelangen allerdings immer […]

„Ich werde heute Abend aus diesem Pott saufen!“ – Die Stimmen zu Frankfurts Europa-League-Sieg

„Ich werde heute Abend aus diesem Pott saufen!“ – Die Stimmen zu Frankfurts Europa-League-Sieg

19. Mai 2022

Stimmen | Eintracht Frankfurt ist Europa-League-Sieger. Im Finale zu Sevilla ging es bis ins Elfmeterschießen, wo die Rangers schließlich mit 5:4 bezwungen wurden. Die Stimmen nach dem Spiel zusammengefasst. „Mir fehlen die Worte, und die fehlen mir nicht oft“ – Frankfurt gewinnt die Europa League Kevin Trapp: „Wir sind alle Helden, schau dir das an, […]

Europa League | Trapp pariert, Borré entscheidet: Eintracht Frankfurt gewinnt die Europa League!

Europa League | Trapp pariert, Borré entscheidet: Eintracht Frankfurt gewinnt die Europa League!

18. Mai 2022

News | Finale! Im Endspiel der Europa League 2021/22 traf Eintracht Frankfurt auf die Rangers! Über weite Teile dominierten die Frankfurter die Partie, gewannen aber erst im Elfmeterschießen. Eintracht mit besserem Beginn, aber Rangers beißen sich ins Finale Es ist eine Europapokalreise für Eintracht Frankfurt, die Legendenpotential hat: Fererbahçe, Olympiakos, Royal Antwerp, Betis, Barcelona, West […]


'' + self.location.search