Tumulte vor dem Stade de France – Polizei: „Normalerweise hätten wir 18 Monate Zeit, wir hatten drei“

UEFA
UEFA CL/EL

News | Im Vorfeld des Champions-League-Finals in Paris kam es vor den Eingängen des Stade de France zu Tumulten, der Anpfiff verzögerte sich um über eine halbe Stunde. Der FC Liverpool gab im Nachgang der Ereignisse umgehend ein Statement ab, nach dem Spiel äußerte sich auch die UEFA offiziell. Zudem teilte sich die zuständige Polizeibehörde mit.

UEFA will Vorfälle prüfen

Es waren Wüste Szenen, die sich vor dem Stade de France abspielten. Fans ohne Tickets sollen versucht haben, Barrieren vor den Eingängen zu überwinden und sich illegal Eintritt ins Stadion zu verschaffen. Es drohte eine Massenpanik. Die Polizei setzte schließlich Tränengas ein, wodurch offenbar auch Unschuldige zu Schaden kamen.



Aktuelle News und Storys rund um die Champions League

„Im Vorfeld des Spiels wurden die Drehkreuze auf der Liverpooler Seite von Tausenden von Fans blockiert, die gefälschte Eintrittskarten gekauft hatten, die in den Drehkreuzen nicht funktionierten. Dadurch bildete sich ein Stau von Fans, die versuchten, hineinzukommen. Infolgedessen verzögerte sich der Anpfiff um 35 Minuten, damit so viele Fans wie möglich mit echten Eintrittskarten ins Stadion gelangen konnten. Als die Zahl der Fans vor dem Stadion nach dem Anpfiff weiter anstieg, setzte die Polizei Tränengas ein und trieb sie aus dem Stadion“, schildert die UEFA die Szenario in einem offiziellen Statement.

„Die UEFA hat Mitgefühl mit den Betroffenen und wird die Angelegenheit gemeinsam mit der französischen Polizei, den Behörden und dem Französischen Fußballverband dringend weiter prüfen“, teilte der Verband abschließend mit.

Auch der FC Liverpool, dessen Fans von den Tumulten überwiegend betroffen waren, äußerte sich in einem Statement: „Wir sind sehr enttäuscht über die Probleme beim Einlass ins Stadion und den Zusammenbruch der Sicherheitsvorkehrungen, denen die Liverpooler Fans heute Abend im Stade de France ausgesetzt waren. Dies ist das größte Spiel im europäischen Fußball, und die Fans sollten die Szenen, die wir heute Abend erlebt haben, nicht erleben müssen. Wir haben offiziell eine formelle Untersuchung der Ursachen für diese inakzeptablen Probleme beantragt.“

Derweil gibt es eine erste Stimme seitens der Polizei. „Normalerweise hätten wir 18 Monate Zeit, um eine solche Veranstaltung zu organisieren, wir hatten drei Monate Zeit“, äußerte sich die zuständige Polizeibehörde in einem Interview mit Le Parisien zu den chaotischen Ereignissen.

Noch am gestrigen Abend erklärte ein Polizeibeamter die Szenerie gegenüber L’Équipe wie folgt: „Wir haben das Tor Z in der letzten Stunde geschlossen, weil die Liverpooler ohne Eintrittskarte vor denen mit Eintrittskarte standen, und wir konnten sie nicht zurückdrängen, weil die Hinteren nach vorne drängten, und wir konnten sie auch nicht hineinlassen. Wir haben darauf gewartet, dass die Behörden [CRS, Bereitschaftspolizei] eintreffen, um uns beim Herausfiltern zu helfen, aber der Befehl wurde von der Leitstelle nicht erteilt. Es passiert nichts. Wir hatten Glück, dass die Liverpooler geduldig und ruhig waren.“

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Zwei Topspiele im Fokus

90PLUS-Ticker: Zwei Topspiele im Fokus

26. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Samstag, den 26. November 2022. Die WM läuft seit dem Sonntag vergangener Woche, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 26. November Seit Sonntag läuft die WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. Der erste Spieltag ist außerdem schon absolviert, Katar ist nach […]

Ajax: Schreuder-Entlassung intern kein Thema

Ajax: Schreuder-Entlassung intern kein Thema

17. November 2022

News | Bei Ajax brodelt es im Vereinsumfeld nach der schwachen letzten Woche vor der WM-Pause mit nur einem Punkt aus drei Partien. Trainer Alfred Schreuder, der dadurch bei einigen Fans in die Kritik geraten ist, steht intern allerdings wohl nicht zur Debatte.  Ajax: Schreuder bleibt wohl im Amt – Verbesserungen in anderen Bereich geplant […]

Europa League | „Die Favoritenrolle ist hier natürlich ganz klar verteilt“ – Stimmen zur Auslosung

Europa League | „Die Favoritenrolle ist hier natürlich ganz klar verteilt“ – Stimmen zur Auslosung

7. November 2022

News | Heute um 13 Uhr wurden die Play-offs der Europa League ausgelost. Neben dem Topspiel zwischen Barça und ManUnited trifft unter anderem Union auf Ajax, Leverkusen bekommt es mit Monaco zu tun. Wir haben die Reaktionen für euch gesammelt. Xavi, Rolfes und Co. über die Auslosung der Europa League Xavi (Trainer FC Barcelona): „Nach Manchester zu fahren, gegen […]


'' + self.location.search