Slavia Prag empfängt Arsenal: Gunners bangen um Europa

Vorschau

Vorschau | Der FC Arsenal steht beim Viertelfinal-Rückspiel der Europa League auswärts gegen Slavia Prag vor einer schweren Aufgabe. Die Gunners machten sich im Hinspiel (1:1) – wie so oft – selbst das Leben schwer.

Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 21:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Arsenal: Inkonsequent und unachtsam
  • Slavia Prag 2021 noch ungeschlagen
  • Gunners drohen erstmals seit 1995 einen europäischen Wettbewerb zu verpassen

Slavia Prag will auch Arsenal ärgern

Mannschaften von der Insel scheinen Slavia Prag zu liegen. Nachdem der tschechische Meister in der Europa League bereits Leicester City und den kommenden schottischen Meister Glasgow Rangers aus dem Weg räumte, wurde im Viertelfinalhinspiel auch der FC Arsenal an den Rande der Verzweiflung gebracht. Das 1:1 im Emirates Stadium, nämlich keine Niederlage und ein Auswärtstor, bedeuten eine gute Ausgangslage für das Rückspiel.

Es war das Glück des Tüchtigen, das die Männern von Trainer Jindrich Trpisovsky (45) vom Halbfinaleinzug träumen lässt. Trotz zahlreicher Ausfälle in der Innenverteidigung hielt die massive Hintermannschaft stand, das Mittelfeld agierte zerstörend. Nichtsdestotrotz war es auch der erschreckenden Abschlussschwäche der Gunners zu verdanken, das bis zur 86. Minute die Null stand. Als dann aber Nicolas Pépé (24) doch noch zum 1:0 traf, drohte die ungeschlagene Serie von 21 Spielen sowie der Lauf in Europa zu reißen. Slavia gab sich allerdings nicht geschlagen und wurde belohnt. Ein unnötig verschuldeter Eckball in der Nachspielzeit landete am langen Pfosten, wo Tomas Holes (28) einnickte. Der tschechische Meister nahm den Auftrieb mit in die Liga: Im Stadtderby mit Sparta sorgten abermals Holes sowie Stanislav Tecl (30) für einen 2:0-Sieg. Die Titelverteidigung scheint bei 17 Punkten Vorsprung nur Formsache zu sein.

In der Festung Sinobo Stadium soll die hervorragende Saison 2020/2021 nun einen weiteren Höhepunkt erhalten. Hier ist Slavia Prag in dieser Saison noch ungeschlagen. Einzig die Rangers und Leicester erzwangen hier ein Unentschieden, gegen die Gunners würde ein torloses genügen. Dass Slavia dazu in der Lage ist, demonstrierte man durch eine ungemütliche Spielweise und gefährliche Konter im Hinspiel.

Trpisovsky stehen gegen die Engländer erneut kaum Innenverteidiger zur Verfügung. Ondrej Kudela (34) wurde aufgrund einer rassistischen Äußerung für zehn Partien gesperrt. Darüber hinaus fehlen David Hovorka (27, Knie) und Simon Deli (29, COVID-19). Top-Torjäger Abdallah Sima (19) und Peter Olayinka (25) mussten am Wochenende passen. Sie sollten jedoch spielen können.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Slavia rettet im Hinspiel gegen Arsenal ein 1:1-Unentschieden

xJavierxGarcia BPI Shutterstockx/ Imago

Arsenal bangt um Europa

Es war keine Galavorstellung, die der FC Arsenal im Viertelfinal-Hinspiel gegen Slavia Prag bot. Nichtsdestotrotz hatten die Gunners mehr als genügend Chancen, einen gewaltigen Schritt in Richtung Halbfinale zu machen. Wie so oft in diesem Kalenderjahr machten sich die Londoner das Leben selbst schwer. Mangelnde Entschlossenheit und Effizienz vorne sowie mentale Aussetzer hinten kosteten bereits in der Premier League einige Punkte, sodass der Angriff auf die europäischen Plätze nach einem miserablen Saisonstart zu scheitern scheint.

Genau das macht das Rückspiel gegen Slavia Prag so wichtig. Bei neun Punkten Rückstand auf Platz fünf in der Liga bietet der Gewinn der Europa League wohl die letzte realistische Chance, die erste europafreie Spielzeit seit 1995 zu verhindern. Darüber hinaus braucht Mikel Arteta (39) greifbare Resultate, um den positiven spielerischen Trend seit dem Jahreswechsel – der in den letzten Wochen etwas stockte – zu untermauern. „Absolut, das einzige Greifbare sind Resultate“, sagte der Spanier auf der Pressekonferenz und ergänzte: „Ob du einen guten Job machst oder nicht, der einzige Weg, das extern zu bewerten, sind Resultate (…). Sie sind extern das einzig wichtige, um ein Bild davon zu haben, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen.“

Ob sich der FC Arsenal gegen Slavia in die richtige Richtung bewegen kann, hängt auch vom Fitnesszustand einiger Leistungsträger ab. Die gute Nachricht vorweg: Bukayo Saka, trotz seiner 19 Jahre bereits unverzichtbar für das Offensivspiel, hat seine Oberschenkelprobleme auskuriert und ist an Bord. Gleiches gilt für Emile Smith Rowe (20), dessen Kreativität ebenfalls von großer Bedeutung ist. Beim formschwachen Pierre-Emerick Aubameyang (31, krank) und dem zuletzt so spielfreudigen Zehner Martin Ödegaard (22, Knöchel) heißt es abwarten. David Luiz (33, Knie) und Kieran Tierney (23, Knie) fallen womöglich bis Saisonende aus. Letzterer wurde am Sonntag bei Sheffield United von Mittelfeldspieler Granit Xhaka vertreten – mit Erfolg. Der Schweizer unterstützte den Spielaufbau, die Gunners gewannen 3:0 und Doppelpacker Alexandre Lacazette sammelte Selbstbewusstsein. Der Franzose ist nach seiner verpassten Großchance im Hinspiel gefordert.

Prognose

Trotz der Heimstärke und unangenehmen Spielweise von Slavia Prag, sollte der FC Arsenal eigentlich über genügend Qualität verfügen, einen Sieg oder zumindest ein torreiches Unentschieden einzufahren. Damit dies gelingt, müssen die Gunners allerdings effizienter mit ihren Chancen umgehen und die Konzentration im Spiel ohne den Ball erhöhen. Da das 2021 nicht gegeben ist, erwartet uns ein knappes Spiel um den Halbfinal-Einzug.

Mögliche Aufstellungen

Slavia: Kolar – Bah, Holes, Zima, Boril – Hromada, Provod, Stanciu – Dorley, Sima, Olayinka

Arsenal: Leno – Chambers (Bellerin), Holding, Mari, Soares – Xhaka, Thomas – Saka, Ödegaard (Smith Rowe), Aubameyang (Pépé) – Lacazette 

Photo: xJavierxGarcia BPI Shutterstockx

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Champions League | „Nicht verdient, dass PSG hier gewonnen hat“ – Die Stimmen nach Leipzigs Niederlage in Paris

Champions League | „Nicht verdient, dass PSG hier gewonnen hat“ – Die Stimmen nach Leipzigs Niederlage in Paris

19. Oktober 2021

News | RB Leipzig zeigte im Pariser Prinzenpark ein hochengagiertes Spiel, stellte zwischenzeitlich von 0:1 auf 2:1. Dennoch musste man sich letztendlich 2:3 geschlagen geben. DAZN sprach mit Siegern und Verlierern. „Sie kriegen viele Vorteile von den Schiedsrichtern“ Kylian Mbappé brachte PSG früh in Führung, bevor André Silva und Nordi Mukiele die Partie für RB […]

BVB | Stimmen zum Debakel bei Ajax: „Waren nicht aggressiv, nicht energisch“

BVB | Stimmen zum Debakel bei Ajax: „Waren nicht aggressiv, nicht energisch“

19. Oktober 2021

News | Mit 0:4 kam der BVB bei Ajax Amsterdam unter die Räder und zeigte dabei keine gute Leistung. Entsprechend enttäuscht zeigten sich die Protagonisten aus Sicht der Dortmunder nach der Partie auch.  BVB: Reus zum Ajax-Spiel: „Haben wir uns ganz anders vorgestellt“ Mit 0:4 ging Dortmund bei Ajax Amsterdam unter. Die Niederländer waren in […]

Champions League | Mbappé und Messi crashen RB-Party

Champions League | Mbappé und Messi crashen RB-Party

19. Oktober 2021

News | Der 3. Spieltag der Champions League führte RB Leipzig nach Paris. Trotz eines äußerst couragierten Auftritts unterlag der Tabellenachte der Bundesliga 2:3. André Silva belohnt Leipzigs mutigen Auftritt – verdientes Unentschieden zur Pause Für die Gastgeber gab es im bisherigen Saisonverlauf ein Unentschieden in Brügge (1:1) sowie den Erfolg im Spitzenduell gegen Manchester […]


'' + self.location.search