Ist eine Super League möglich? EuGH-Einschätzung mit Spannung erwartet

Wie geht es weiter mit der Super League?
Super League

News | Im April 2021 gründeten zwölf europäische Topklubs eine Super League. Der Großteil von ihnen nahm schnell Abstand von der Idee. Doch Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus blieben stur, weshalb sich nun der Europäische Gerichtshof mit der Thematik beschäftigt.

Super League: EuGH-Generalanwalt soll erste Tendenz bringen

Die Gründung einer Super League scheiterte im April 2021 auf ganzer Linie, denn nach überwältigenden Fanprotesten zogen sich neun von zwölf Startern umgehend wieder zurück. Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus hielten – aus finanziellen Sorgen – an den Plänen fest. Besonders erstgenannter Klub zeigte sich sehr aktiv, rief spanische Gerichte an, die den Fall an den Europäischen Gerichtshof übergaben.

Am morgigen Donnerstag wird sich der EuGH im Form eines 50-seitigen Berichts durch den Generalanwalt Athanasios Rantos (69) zu Wort melden (via BBC). Der Grieche untersuche die Kernfrage, ob die FIFA und UEFA ihre marktbeherrschende Stellung missbrauchen, indem sie die Teilnahme an externen Wettbewerben verbieten.

Alle wichtigen Informationen im 90Plus-Tagesticker

Rantos werde eine schriftliche Stellungnahme zum Fall verfassen, die allerdings nicht bindend sei. Sie könne aber die endgültige Entscheidung beeinflussen, die letztlich von einer aus 15 Richtern bestehenden Jammer im nächsten Frühjahr getroffen werde.

Sowohl die UEFA als auch die an der – inzwischen von der Agentur A22 geführten – Super League hängenden Vereine schauen mit großem Interesse auf den EuGH. Eine klare Tendenz in den Worten des Generalanwalts würde nämlich als wegweisend betrachtet werden. Während der um 9.30 Uhr beginnenden Verhandlung in Luxemburg solle binnen einer Stunde eine dreiseitige Erklärung mit den wichtigsten Bemerkungen von Rantos veröffentlicht werden, ehe kurz darauf das vollständige Statement folge.

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

TSG Hoffenheim: Auch der Name Tedesco kursiert bei der Trainersuche

TSG Hoffenheim: Auch der Name Tedesco kursiert bei der Trainersuche

6. Februar 2023

News | Die TSG 1899 Hoffenheim sucht einen neuen Trainer. Am Montag wurde Andre Breitenreiter offiziell entlassen, die ersten Namen kursieren rund um den Klub aus dem Kraichgau.  Tedesco und Matarazzo Kandidaten bei Hoffenheim Am Montag bestätigt die TSG 1899 Hoffenheim offiziell, dass Andre Breitenreiter (49) nach der jüngsten sportlichen Krise nicht mehr Trainer des […]

Real Madrid: Vinicius Jr. erneut Opfer rassistischer Sprüche im Stadion

Real Madrid: Vinicius Jr. erneut Opfer rassistischer Sprüche im Stadion

6. Februar 2023

News | Das Rassismusproblem bleibt dem Fußball dieser Tage leider erhalten. Vinicius Jr., Spieler von Real Madrid, wurde beim Gastspiel auf Mallorca erneut rassistisch beleidigt.  Vinicius Jr. Opfer rassistischer Beleidigungen im Stadion Shootingstar Vinicius Junior (22) vom spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid ist erneut Opfer von rassistischen Beleidigungen geworden. Beim Auswärtsspiel bei Real Mallorca am Sonntag […]

Bundesliga | Freiburgs nächster Schritt, Bochum überrennt TSG, Bayern unter Druck effizient – Die Brennpunkte des Spieltags

Bundesliga | Freiburgs nächster Schritt, Bochum überrennt TSG, Bayern unter Druck effizient – Die Brennpunkte des Spieltags

6. Februar 2023

Spotlight | Am 19. Bundesliga-Spieltag konnte vor allem der VfL Bochum überzeugen. Der SC Freiburg und der FC Bayern haben hingegen noch in einigen Bereichen Nachholbedarf. Die Brennpunkte. 1. SC Freiburg: Überraschungs- oder Spitzenmannschaft? 1:5. Mal wieder. Wie vergangene Saison bekam der SC Freiburg kein Bein auf den Boden des Signal Iduna Parks. Bereits früh […]