WM 2022 | Dänemark fordert „unabhängige Untersuchung“ der Situation der Arbeiter in Katar

News

News | Der dänische Fußballverband (DBU) hat die FIFA aufgefordert, die Situation der Arbeitsmigranten in Katar, dem Gastgeberland der WM 2022, „unabhängig“ zu untersuchen.

Dänischer Verband spricht sich gegen die WM-Vergabe an Katar aus

Wie die L’Equipe berichtet, fordert der dänische Fußballverband (DBU) eine „unabhängige Untersuchung“ der Situation der Arbeitsmigranten in Katar. Diese Forderung verstärkt den Druck auf den Gastgeber der WM 2022 und die FIFA.

 

In einem Brief fordert der Verband „eine gründliche Untersuchung der Zahl der Todesfälle unter Wanderarbeitern in Katar.“ Weiterhin heißt es: „Wir erwarten natürlich, dass diese Untersuchung gründlich und unabhängig ist.“

Der Brief wurde vom Verbandschef Jakob Jensen und dem Präsidenten Jesper Møller unterzeichnet. Sie kündigten an, „den Druck auf die FIFA“ erhöhen zu wollen. „Wir glauben nicht, dass die gewünschten Verbesserungen für Wanderarbeiter erreicht worden sind. Wir wollen jetzt handeln“, heißt es im weiteren Verlauf des Statements.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Jensen und Møller werden sogar noch deutlicher und verkünden: „Wir sind gegen die Vergabe der Fußballweltmeisterschaft an Katar und kritisieren die Menschenrechtssituation in dem Land.“

Photo by Gaston Szerman, Gonzales Photo via Imago

 

 

 

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

UEFA-Schiedsrichterbeauftragter berät mit FIFA und IFAB über Abseitsregel

UEFA-Schiedsrichterbeauftragter berät mit FIFA und IFAB über Abseitsregel

16. Oktober 2021

News | Im Finale der UEFA Nations League sorgte ein Treffer von Kylian Mbappe für die Entscheidung zugunsten von Frankreich. Der Treffer war aber umstritten, denn der Stürmer stand zuvor im Abseits.  Abseitsregel auf dem Prüfstand: UEFA, IFAB und FIFA beraten Weil ein spanischer Spieler noch zum Ball ging und ihn berührte, lag ein so […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search