Shakthar-CEO Palkin fordert FIFA auf: Iran soll bei der WM 2022 durch die Ukraine ersetzt werden

Iran WM 2022 FIFA
WM-News

News | Die FIFA-Weltmeisterschaft 2022 in Katar beginnt in knapp einem Monat. Mit dabei ist auch der Iran. Das sorgt für Unverständnis, unter anderem beim CEO von Shakhtar, Sergei Palkin. 

FIFA-WM 2022: Shakhtar-CEO will Iran durch die Ukraine ersetzen

Aufgrund des russischen Angriffskrieges in der Ukraine wurde Russland von der UEFA und FIFA für ihre Wettbewerbe suspendiert. Die Mannschaft nimmt folglich auch logischerweise nicht an der Weltmeisterschaft 2022 in Katar statt. Geht es nach Sergei Palkin, dem CEO von Shakhtar, einem Klub aus der Ukraine, sollte das auch für den Iran gelten. Das liegt unter anderem daran, dass Russland in der Ukraine offenbar mit iranischen Drohnen operiert, was immer wieder zivile Opfer fordert.



Der Iran selbst teil mit, dass er im Bezug auf den Kritik eine Politik der „aktiven Neutralität“ befolgt. Im Statement von Shakhtar-CEO Palkin heißt es: „Der Shakhtar Football Club fordert die FIFA und die gesamte internationale Gemeinschaft auf, die iranische Nationalmannschaft wegen der direkten Beteiligung des Landes an terroristischen Angriffen auf Ukrainer unverzüglich von der Weltmeisterschaft auszuschließen. Dies wäre eine faire Entscheidung, die die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf ein Regime lenken sollte, das seine besten Leute tötet und hilft, Ukrainer zu töten.“ Gleichzeitig plädierte er dafür, stattdessen die Ukraine zur WM fahren zu lassen.

Weitere News und Berichte rund um den aktuellen Fußballtag findet ihr in unserem Ticker 

Und weiter: „Die Ermöglichung der Teilnahme von Terroristen an der WM ist Politik. Es ist an der Zeit, einer solchen Politik ein Ende zu setzen.“ Darüber hinaus hat eine Gruppe iranischer Sportler einen Brief an die FIFA geschrieben, in dem sie den Ausschluss des Landes von der Fußballweltmeisterschaft aufgrund der Behandlung von Frauen im Lande fordern.

(Photo by JAKUB SUKUP/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FIFA gab Anweisungen: So sollte Infantino auf den TV-Bildern aus Katar abgebildet werden

FIFA gab Anweisungen: So sollte Infantino auf den TV-Bildern aus Katar abgebildet werden

13. Januar 2023

News | In den Wochen nach der WM deckten immer mehr Medienberichte auf, mit welchen Mitteln die FIFA versuchte, das Turnier in Katar zu beschönigen. Offenbar machte sich der Weltverband auch Gedanken darüber, wie Gianni Infantino auf den TV-Bildern zu sehen sein soll.  Infantino hatte „Handyverbot“ Für die WM in Katar hat die FIFA offenbar genaueste Anweisungen […]

Jahresawards 2022: Was ist das Tor des Jahres?

Jahresawards 2022: Was ist das Tor des Jahres?

31. Dezember 2022

Das Fußballjahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen, also ist es Zeit für die Jahresawards. In sieben Kategorien lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren. Die siebte und letzte Kategorie wirft noch einmal einen Blick zurück auf die schönsten Tore des Jahres.  Tore sind essenziell im Fußball. Fans schauen die Spiele einerseits um mitzufiebern, […]

Jahresawards 2022: Wer ist Trainer des Jahres?

Jahresawards 2022: Wer ist Trainer des Jahres?

30. Dezember 2022

Das Fußballjahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen, also ist es Zeit für die Jahresawards. In sieben Kategorien lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren. Die sechste Kategorie kümmert sich um die Trainer des Jahres.  Nun, den Trainer des Jahres zu bestimmen, gestaltet sich generell eher schwierig. Jeder Trainer arbeitet natürlich mit anderen Voraussetzungen […]