WM 2022: Das sind die Kader der Gruppe D

Mbappe WM 2022
WM-News

News | Am Sonntag, den 20. November 2022 beginnt die WM 2022 in Katar. Mittlerweile haben die Teams ihre Kader nominiert. Wir liefern die Übersicht – Gruppe für Gruppe. 

WM 2022: Die Kader der Gruppe D

In der Gruppe D stehen sich gleich zwei prominente Vertreter aus Europa gegenüber, nämlich Dänemark und Frankreich. Die Dänen haben die Franzosen schon in der Nations League zweimal geärgert und wollen das natürlich wiederholen. Mit dabei: Christian Eriksen, Kasper Dolberg, Pierre-Emile Höjbjerg und weitere prominente Namen. An Prominenz kaum zu überbieten ist der Kader der Franzosen. Kylian Mbappe, Dayot Upamecano, Aurelien Tchouameni und Christopher Nkunku sind nur einige der bekannten Namen. Komplettiert wird die Gruppe von Tunesien und Australien.

Streitthema WM: Warum und wie wir berichten

Dänemark: Frankreich nochmal ärgern

Tor: Oliver Christensen (Hertha BSC); Kasper Schmeichel (OGC Nizza); Frederik Rönnow (FC Union)

Abwehr: Joachim Andersen (Crystal Palace); Victor Nelsson (Galatasaray); Andreas Christensen (Barcelona); Simon Kjaer (AC Milan); Rasmus Kristensen (Leeds United); Joakim Maehle (Atalanta); Jens Stryger Larsen (Trabzonspor); Victor Nelsson (Galatasaray); Alexander Bah (Benfica)

Mittelfeld und Angriff: Pierre-Emile Höjbjerg (Tottenham); Mathias Jensen, Mikkel Damsgaard; Christian Nörgaard (Brentford); Daniel Wass (Bröndby); Thomas Delaney, Kasper Dolberg (Sevilla); Andreas Skov Olsen (Club Brugge); Christian Eriksen (Manchester United); Jesper Lindström (Eintracht Frankfurt); Martin Braithwaite (Espanyol); Andreas Cornelius (FC Kopenhagen); Jonas Wind (VfL Wolfsburg); Yussuf Poulsen (RB Leipzig)

 

Frankreich: Reicht es für Deschamps zum Coup?

Tor: Hugo Lloris (Tottenham); Alphonse Areola (West Ham); Steve Mandanda (Stade Rennais)

Abwehr: Dayot Upamecano; Benjamin Pavard; Lucas Hernandez (FC Bayern), Theo Hernandez (Milan); Ibrahima Konaté (Liverpool); William Saliba (Arsenal); Axel Disasi (AS Monaco); Raphael Varane (Manchester United); Jules Koundé (FC Barcelona) 

Mittelfeld und Angriff: Youssouf Fofana (AS Monaco); Matteo Guendouzi (Marseille); Adrien Rabiot (Juventus); Jordan Veretout (AS Roma); Eduardo Camavinga; Aurelien Tchouameni; Karim Benzema (Real Madrid); Christopher Nkunku (RB Leipzig); Kylian Mbappe (Paris Saint-Germain); Antoine Griezmann (Atletico Madrid); Ousmane Dembele (FC Barcelona); Olivier Giroud (Milan); Marcus Thuram (Borusisa Mönchengladbach)

 

Australien: Mehr als nur ein Außenseiter

Tor: Matthew Ryan (Kopenhagen); Danny Vukovic (Central Coast Mariners); Andrew Redmayne (Sydney FC)

Abwehr: Harry Souttar (Stoke City); Milos Degenek (Columbus Crew); Bailey Wright (AFC Sunderland); Kye Rowles, Nathaniel Atkinson (Heart of Midlothian); Joel King (Odense BK); Thomas Deng (Niigata); Aziz Behich (Dundee United); Fran Karacic (Brescia Calcio)

Mittelfeld und Angriff: Dammy Devlin (Heart of Midlothian); Jackson Irvine (St. Pauli); Aaron Mooy (Celtic), Riley McGree (Middlesbrough); Ajdin Hrustic (Hellas Verona); Awer Mabil (Cadiz); Craig Goodwin (Adelaide); Mathew Leckte, Jamie Maclaren (Melbourne City); Jason Cummings, Garang Kuol (Central Coast Mariners); Martin Boyle (Hibernian); Mitchell Duke (Fagiano Okayama)

 

Tunesien: Skhiri als Dreh- und Angelpunkt

Tor: Aymen Dahmen (Club Sportif); Bechir Ben Said (Monastir); Mouez Hassen (Club African Tunis); Aymen Balbouli (Sahel)

Abwehr: Dylan Bronn (Salernitana); Montassar Talbi (Lorient); Yassine Meriah (Esperance Tunis); Nader Ghandri (Club African Tunis); Bilel Ifa (Kuwait SC); Ali Maaloul (El Ahli); Ali Abdi (SM Caen); Mohamed Dräger (FC Luzern); Wajdi Kechrida (Atromitos)

Mittelfeld und Angriff: Ellyes Skhiri (1. FC Köln); Anis Slimane (Bröndby); Aissa Laidouni (Ferencvaros); Mohamed Ali Ben Romdhane, Ghaylen Chaaleli (Esperance Tunis); Hannibal Mejbri (Birmingham City); Ferjani Sassi (Al-Duhail); Wahbi Khazri (Montpellier); Issam Jebali (Odense BK); Naim Sliti (Ettifaq); Youssef Msakni (Al-Arabi); Seifeddine Jaziri (Zamalek SC); Taha Khenissi (Kuwait SC)

(Photo by GABRIEL BOUYS/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FIFA gab Anweisungen: So sollte Infantino auf den TV-Bildern aus Katar abgebildet werden

FIFA gab Anweisungen: So sollte Infantino auf den TV-Bildern aus Katar abgebildet werden

13. Januar 2023

News | In den Wochen nach der WM deckten immer mehr Medienberichte auf, mit welchen Mitteln die FIFA versuchte, das Turnier in Katar zu beschönigen. Offenbar machte sich der Weltverband auch Gedanken darüber, wie Gianni Infantino auf den TV-Bildern zu sehen sein soll.  Infantino hatte „Handyverbot“ Für die WM in Katar hat die FIFA offenbar genaueste Anweisungen […]

Jahresawards 2022: Was ist das Tor des Jahres?

Jahresawards 2022: Was ist das Tor des Jahres?

31. Dezember 2022

Das Fußballjahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen, also ist es Zeit für die Jahresawards. In sieben Kategorien lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren. Die siebte und letzte Kategorie wirft noch einmal einen Blick zurück auf die schönsten Tore des Jahres.  Tore sind essenziell im Fußball. Fans schauen die Spiele einerseits um mitzufiebern, […]

Jahresawards 2022: Wer ist Trainer des Jahres?

Jahresawards 2022: Wer ist Trainer des Jahres?

30. Dezember 2022

Das Fußballjahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen, also ist es Zeit für die Jahresawards. In sieben Kategorien lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren. Die sechste Kategorie kümmert sich um die Trainer des Jahres.  Nun, den Trainer des Jahres zu bestimmen, gestaltet sich generell eher schwierig. Jeder Trainer arbeitet natürlich mit anderen Voraussetzungen […]