1:3! Starke 2. Halbzeit beschert HSV Sieg gegen Schalke 04

Tim Walter (HSV) gegen Basel
News

News | Zum Auftakt der neuen Saison der 2. Bundesliga gab es den Kracher zwischen dem FC Schalke 04 und dem Hamburger SV. Am Ende setzte sich der HSV durchaus verdient mit 1:3 gegen Schalke durch.

Schalke mit exzellentem Start

Die Saison der 2. Bundesliga ging endlich wieder los. Und das direkt mit dem Kracher FC Schalke 04 gegen den HSV. Sogar mit Zuschauern im Stadion, insgesamt 19.770 an der Zahl. Man hatte es fast vergessen, wie es ist, mit Emotionen und Stimmung von den Rängen. Zu Beginn gab es zunächst eine Schweigeminute für die Opfer der Hochwasserkatastrophe.

Anschließend ging es direkt turbulent los. S04 erwischte den besseren Start und ging in der 7. Spielminute bereits in Führung. Ausgerechnet Simon Terodde netzte gegen seinen alten Verein zum 1:0, nachdem er mit einem feinen Steckpass in Szene gesetzt worden war. Den Hamburgern merkte man das Fehlen von Sonny Kittel oder Jeremy Dudziak an, es fehlte an kreativen Momenten.

Mit zunehmender Spieldauer gab Schalke das Spiel aber an den HSV ab. In der 27. Minute hatten die Hamburger dann die beste Chance auf den Ausgleich. Nachdem David Kinsombi von Florian Flick elfmeterreif gefoult worden war zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter vergab Neuzugang Robert Glatzel allerdings. Anschließend mussten die Knappen verletzungsbedingt wechseln. Ausgerechnet Kapitän Danny Latza konnte nicht weitermachen, für ihn kam Nachwuchsspieler Blendi Idrizi. Mit dem 1:0 für Schalke ging es dann auch in die Pause.

Schalke 04 Team jubelt

Photo: RHR FOTO TR / Imago

HSV kommt stark aus der Pause un

Die Hamburger kamen engagiert aus der Kabine. In der 53. Minute dann der Ausgleich. Nachdem Glatzel kurz vor dem Strafraum von Schalke gefoult worden war, gab es eine gefährliche Freistoßsituation für den HSV. Tim Leibold trat diesen fast perfekt, allerdings konnte S04-Keeper Langer, der bereits den Elfmeter gehalten hatte, noch aus dem Eck fischen. Gegen den Nachschuss von Glatzel war er dann aber ohne Chance. Direkt im Anschluss dann Bakery Jatta mit der Chance auf das 1:2. Sein Versuch aus knapp 25 Metern ging aber an dem herauseilenden Langer vorbei über das Tor.

Es ging Schlag auf Schlag. In der 55. Minute hatte dann Schalke Neuzugang Ouwejan die Chance auf das 2:1, HSV-Torhüter Daniel Heuer-Fernandes parierte exzellent. In der 60. Minute dann eine Slapstick-Szene. Nach einer Ecke kriegt Hamburg den Ball nicht geklärt, Terodde versucht ihn irgendwie über die Linie zu drücken, foult dabei aber seinen Gegenspieler. Zu diesem Zeitpunkt war es ein wildes Auf und Ab mit hohem Tempo auf beiden Seiten. Eines Eröffnungsspiels würdig.

Tim Walter (HSV) gegen Basel

Photo by Imago

In der Folge flachte die Partie etwas ab. Beide Teams nahmen sich eine Auszeit. Zudem wechselten beide Trainer fleißig durch, was etwas Tempo aus der Begegnung nahm. In der Schlussviertelstunde brachte HSV-Coach Tim Walter dann genannten Kittel und nahm auch Torschütze Glatzel runter. Für ihn kam Mikkel Kaufmann ins Spiel. Insgesamt tat der HSV am Ende der Partie mehr für die Offensive, war dabei aber nicht zwingend genug. Schalke setzte vor allem auf Konter, die aber ebenfalls zu unsauber zu Ende gespielt wurden. Schalke leistet sich etliche Freistöße, die der HSV allerdings ungenutzt ließ.

Es war deutlich zu sehen, dass der HSV das zweite Tor mehr wollte als Schalke, im letzten Drittel aber zu ungenau war. In der 86. Minute war es dann soweit. Nach einer guten Aktion von Kittel, war Maximilian Rohr auf der linken Seite an der Grundlinie durch. Seinen Pass in den Rücken der Abwehr verwandelte der eingewechselte Moritz Heyer eiskalt zum späten 1:2. Anschließend kam Schalke in zwei Aktionen nochmal zu guten Chancen, Heuer-Fernandes parierte aber zweimal überragend. Den Schlusspunkt setzte dann Jatta. Nach einer Kittel-Flanke machte er in der 90. Minute mit seinem Treffer zum 1:3 den Deckel drauf.

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Borussia Dortmund: Steht gegen Union Berlin endlich die Null?

Borussia Dortmund: Steht gegen Union Berlin endlich die Null?

19. September 2021

Vorschau | Borussia Dortmund bot in der noch jungen Saison bereits reichlich Spektakel. Mit Union Berlin wartet nun ein Gegner, der vor allem durch Stabilität zu überzeugen weiß. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 17.30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Der BVB erzielte schon 13 Tore in […]

Platzverweise und Elfer-Aufreger: HSV gewinnt wildes Nordderby gegen Werder

Platzverweise und Elfer-Aufreger: HSV gewinnt wildes Nordderby gegen Werder

18. September 2021

News | Am Samstagabend kam es in der 2. Liga zu einem Traditionsduell: Werder Bremen empfing den HSV zum Nordderby. In einer heiß umkämpften Partie gewannen die Gäste aus Hamburg am Ende mit 2:0 (2:0). Platzverweis, (nicht gegebene) Tore, Aufreger: Wilde erste Halbzeit in Bremen Das Nordderby machte keine leeren Versprechungen und startete furios. Nach […]

Bundesliga | Remis in wildem Topspiel zwischen Köln und Leipzig

Bundesliga | Remis in wildem Topspiel zwischen Köln und Leipzig

18. September 2021

News | 0:1 Wolfsburg, 1:4 Bayern, 3:6 Manchester City. Vor dem Duell in Köln war RB Leipzig mittlerweile auf Platz 15 abgerutscht und damit gewaltig unter Zugzwang. Am Ende eines äußerst rasanten und temporeichen Spitzenspiel stand ein 1:1-Unentschieden. Viel Intensität und viel Tempo zwischen Köln und Leipzig Für den Effzeh läuft es 2021-22. Lediglich in […]


'' + self.location.search